Mittwoch, 11. November 2009

Blutherz - Michael Wallner


Autor: Michael Wallner
Verlag: cbt
Seitenzahl: 320 Seiten
Preis: 7,99€

Kurzbeschreibung:

Sie will den Untoten, sein Bruder ihr Leben...

Die sechzehnjährige Samantha Halbrook verliebt sich in Taddeusz Koranyi, den ältesten Sohn einer steinreichen Londoner Familie. Sie ahnt nicht, das Taddeusz einem jahrhundertealten Vampirgeschlecht entstammt. Vergeblich versucht sein Bruder Richard, Sam vor Taddeusz' gefährlichem Einfluss zu schützen, aber als sie dem dunklen Geheimnis der Koranyis auf die Spur kommt, ist es bereits zu spät.
Doch Sam ist nicht bereit, sich in die Klauen des mächtigen Vampirclans zu begeben. Sie beschließt, den Kampf gegen Taddeusz und seiner Familie aufzunehmen. Dazu bedarf es jedoch der Kraft des kostbaren Bariactar-Elixiers - und das findet man nur an einem Ort: in Transsylvanien, der Heimat aller Vampire. Verfolgt von Taddeusz, begeben sich Samantha und Richard auf eine gefährliche Reise...

Meine Meinung: 

Also nachdem mich das Cover wirklich sehr angesprochen hat und auch die Kurzbeschreibung verlockend klang, habe ich mir das Buch nun gekauft und gelesen. Und im Nachhinein muss ich leider sagen, das es mich  mehr als enttäuscht hat.
Es geht um Samantha, eine 17-jährige Lern-Krankenschwester in London, mit schottischer Abstammung. Sie verliebt sich in Taddeusz, der jedoch alles andere als "gut" zu sein scheint. Als sie diverse Entdeckungen macht, wendet sie sich an Taddeusz Bruder Richard, der von seiner Familie als Trottel abgestempelt wird. Die beiden Brüder sind Vampire. Während der eine ihr im Lauf der Geschichte nach dem Leben trachtet, erweist sich der andere als Lebensretter. Sam und Richard machen sich auf zu einer gefährlichen Reise um das Geheimnis um die Bariactarkirsche zu lüften und landen in Transsylvanien. 

Die Geschichte ist eher verwirrend erzählt und so beginnt man irgendwann damit an seinem eigenen Verstand zu zweifeln, da man Seite um Seite nach dem Sinn der Geschichte sucht. Im letzten Drittel wird das Buch dann endlich sehr spannend und man gewinnt einen Funken Durchblick in all dem Chaos, dieser Funken wiederum wird direkt wieder zunichte gemacht, da der Leser am Ende mit jeder Menge offener Fragen zurückbleibt. Ich hatte von dem Buch dann doch anderes erwartet und fand es mehr als enttäuschend.





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen