Freitag, 24. Februar 2012

Cakepops-Premiere

Wie kann man denn nur so bescheuert sein und sich überlegen zum Geburtstag mal "schnell" ein paar Cakepops zu machen ??

Genau das war meine Aussage, als ich das zum ersten Mal ausprobiert habe. Auf die kleinen Köstlichkeiten aufmerksam geworden bin ich durch einen Bericht im TV. Da mein 30. Geburtstag vor der Tür stand, fand ich die Idee einfach genial, denn die kleinen Lollis eigneten sich prima zum Mitnehmen in die Firma. Da ich viele Kollegen habe und ich diese öden Geburtstagskuchen nicht mehr sehen kann, hat mich die Idee schnell gepackt...mal was anderes eben....

Tja, denkste...sieht leichter aus als es ist. Ich hab mich erstmal im Internet schlau gemacht und mir ein Rezept gesucht, dann hab ich mir Lollistiele bestellt und hunderttausend Zutaten gekauft und dann konnte es auch schon losgehen.

Ich hatte einen Tag vorher bereits zwei Kuchen gebacken die ich dann nur noch zerkrümeln musste, bis zum Rühren der Masse hat auch noch alles wunderbar geklappt. Allerdings hab ich die Kugeln wohl zu groß geformt und auch nicht lange genug gekühlt, jedenfalls war ich nach dem ersten Kuchen schon den Tränen nahe, weils nicht so funktioniert hat und die Kugeln alle vom Spieß gerutscht sind :(

Eine Tasse Kaffee und eine Zigarrettenlänge später hatte ich mich wieder gefangen und hab nochmal ganz neu angefangen, mit dem zweiten Kuchen, länger gekühlt, Kugeln etwas kleiner und siehe da...schon hats funktioniert. Vorher hatte ich mir extra noch Styropor besorgt, das ich dann noch mit viel Liebe angemalt hab ;)

Das Ergebnis war dann doch in Ordnung und inzwischen mache ich die Cakepops schon eher routiniert.

So sahen sie aus...

Meine Kollegen waren begeistert, die Pops waren superlecker und es gab sogar den einen oder anderen, der sich gar nicht getraut hat reinzubeissen, weil sie die alle so schön fanden :)
Ich hab mich super gefreut, das der ganze Ärger ein gutes Ende hatte !

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen