Montag, 23. Juli 2012

Der Übergang



Autor: Justin Cronin
Verlag: Goldmann Verlag
Seiten: 1040 Seiten
Original Titel: The Passage
Preis: 9,99€ 


Kurzbeschreibung:

Das Mädchen Amy ist gerade einmal sechs Jahre alt, als es von zwei FBI-Agenten entführt und auf ein geheimes medizinisches Versuchsgelände verschleppt wird. Man hat lange nach Amy gesucht: der optimalen Versuchsperson für ein mysteriöses Experiment, das nichts Geringeres zum Ziel hat, als Menschen unsterblich zu machen. Doch dann geht irgendetwas schief - völlig schief. Von einem Tag auf den anderen rast die Welt dem Untergang entgegen. Und nur eine kann die Menschheit vielleicht noch retten: Amy Harper Bellafonte.







Before she became the Girl from Nowhere – the One Who Walked In, the First and Last and Only, who lived a thousand years – she was just a little girl in Iowa, named Amy.“ 


Meine Meinung:

Es ist mir unmöglich über dieses Buch eine Rezension zu verfassen, denn dafür bräuchte ich vermutlich Jahre. Also fasse ich mich so kurz es geht und schreibe statt einer Rezi lieber eine "Buchgeschichte".
Das Buch liegt schon seit einer kleinen Ewigkeit auf meinem SuB, da es meine bessere Hälfte schon vor einer Weile gelesen hat. Immer wieder musste ich mir den Satz: "Mensch Ina, nu les doch mal den Übergang" anhören. Aber so richtig durchringen konnte ich mich nicht. An was es lag, kann ich selbst nicht sagen. Irgendwie war mir das Buch zu dick, die Geschichte ein Rätsel und ich hatte das Gefühl das das einfach kein Buch für mich ist.
Wie das Leben dann aber manchmal so spielt, hab ich dann vor ner Weile doch einfach mal damit angefangen. Weit gekommen bin ich nicht, also hab ichs wieder zurück auf den SuB gepackt und mir gedacht: Naja, irgendwann vielleicht mal. 
Als ich neulich dann jedoch zum Arzt musste und mit klar war, das ich mich dort auf eine lange Wartezeit einstellen muss, hab ich das Buch also eingepackt, weil ich nicht extra etwas Neues beginnen wollte. 
Und bääääm, was soll ich sagen ? Dieses Buch ist ein gigantisches Meisterwerk ! Ich konnte nicht mehr aufhören zu lesen. Es ging nicht. Die Geschichte hat mich komplett gefesselt und mich richtiggehend hypnotisiert. Das Buch würde ich als eine Mischung aus Dystopie, Fantasy und Thriller beschreiben. Justin Cronin erzählt wahnsinnig spannend und nervenaufreibend, ich liebe all die Charaktere, die er mit so viel Liebe erschaffen hat.

Dieses Buch ist für mich jetzt schon MEIN Buch des Jahres 2012 !!!!














Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen