Montag, 9. Juli 2012

Shadow Falls Camp



Autor: C.C. Hunter
Verlag: Fischer, Fjb
Seitenzahl: 503 Seiten
Originaltitel: Born at midnight
Preis: 14,99€



Klappentext:

In Kylies Leben geht alles schief: Ihre Eltern lassen sich scheiden, ihr Freund hat Schluss gemacht und ihre Mutter schickt sie auch noch in ein Sommercamp. Doch Shadow Falls ist anders: Hierher kommt nur, wer übernatürliche Kräfte hat - Feen, Hexen, Vampire, Gestaltwandler und Werwölfe. 
Auch Kylie soll besondere Fähigkeiten haben - wenn sie nur wüsste, welche...

Doch plötzlich wird das Camp bedroht. Nur, wenn sie alle ihre besonderen Kräfte gemeinsam einsetzen, werden sie die übermächtigen Feinde besiegen können.


Meine Meinung:

Zugegebenermaßen stand das Buch auf meiner Wunschliste jetzt nicht unbedingt ganz oben. Das liegt zum einen daran, das ich irgendwo folgende Aussage gelesen habe:
Für alle Fans von >House of Night<, die mich schon wieder mehr oder minder abgeschreckt hat, weil die Reihe zwar relativ stark angefangen hat, dann jedoch immer weiter abgesackt ist, so das ich schliesslich bei Band 7 von 9 komplett resigniert hab. Und zum anderen lag es daran, das ich nicht so recht wusste, ob ich das Buch überhaupt lesen mag.

Das Cover fand ich allerdings sehr gelungen. Und so ist es dann also doch noch in meinem Besitz gelandet und ich habs dann auch tatsächlich anderen Büchern vorgezogen.

Kylie ist also ein normales Mädchen, ist aber eher Cliquenlos. Ihre Eltern verkünden ihr, das sie sich scheiden lassen, ihr Freund macht mit ihr Schluß und sie hat mit dem Tod ihrer Großmutter zu kämpfen. Um sich abzulenken nimmt Kaylie die Einladung zu einer legendären Party an. Diese wird jedoch schnell von der Polizei gesprengt. Weil diese dort Drogen findet und die Kids zudem auch noch Alkohol getrunken haben, landen die Jugendlichen also auf dem Revier. Kylie ruft ihren Vater an und bittet ihn sie abzuholen. Doch statt ihres Vaters, taucht ihre eiskalte Mutter auf, entrüstet und stinksauer. Diese Laune führt kurzerhand dazu, das sie Kylie für ein zwei Monate dauerndes Sommercamp anmeldet. 
Bereits auf dem Weg zum Bus, wird Kylie klar, das sie in einem Camp voller Freaks landet. 
Da ist das Mädchen mit den bunten Haaren, ein Junge mit wechselnder Augenfarbe und ein Mädchen ganz in schwarz, aschfahl und eiskalt. 
Als Kylie in Shadow Camp Falls ankommt merkt sie schnell, das sie es hier nicht, wie vermutet, mit einem Boot-Camp für Schwererziehbare zu tun hat, sondern vielmehr mit einem Camp für magische Jugendliche. 
Jeder besitzt hier eine Gabe, es gibt Halbfeen, Hexen, Vampire, Werwölfe und Gestaltwandler. 
Einzig Kylies Gabe bleibt unklar. Doch schnell schliesst sie Freundschaften und gemeinsam versuchen sie Kylie zu helfen. Und schliesslich müssen sie alle zusammenarbeiten um das Camp zu retten.


Sehr nett geschriebenes Buch. Man darf beim Lesen nicht vergessen, das es der Auftakt zu einer neuen Reihe ist ( Überraschung, gibts eigentlich NUR noch Reihen ? ). Dieser Auftakt ist jedoch wirklich gelungen und das Buch wird nicht langweilig. Es ist eine tolle Geschichte über das "Andersein" und über Freundschaft. Ein bischen Liebe gibts natürlich auch ;) 
Mir hats gefallen ! Und ich vergebe deshalb


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen