Montag, 15. Oktober 2012

Die 5 Leben der Daisy West


Autorin: Cat Patrick
Verlag: Boje
Seitenzahl: 304 Seiten
Originaltitel: Revived
Preis: 14,99€

Kurzbeschreibung:

> Daisy ist fünfzehn - und schon mehr als ein Mal gestorben. Sie lebt waghalsig, denn sie weiß, dass es Revive gibt, ein Medikament, das ins Leben zurückhilft, wenn alle anderen Mittel versagt haben. Da diese Medizin hochgeheim ist, muss Daisy nach jedem Tod eine neue Identität annehmen und an einen anderen Ort ziehen. Bisher hat sie daher meist isoliert und ohne enge Freunde gelebt. Aber dann findet sie an ihrer neuen Schule nicht nur völlig unverhofft eine beste Freundin, sondern verliebt sich auch noch Hals über Kopf. Zum ersten Mal lässt Daisy sich wirklich auf das Leben ein. Da entdeckt Daisy, dass sie Teil eines großen Experiments ist. God, der zwielichtige Leiter des Revive-Programms, hat viele Menschen auf skurpellose Weise rekrutiert und behandelt sie wie Versuchskaninchen. Daisy begehrt auf. Und setzt damit ernsthaft und unwiederbringlich ihr Leben aufs Spiel...< Quelle: amazon.de




Meine Meinung:

Daisy ist 15 und seit ihrem vierten Lebensjahr ein Mitglied des Revive Programms. 
Revive ist ein Medikament das sie nach ihrem Tod zurück ins Leben holt. So bedarf es nur einer Spritze, als Daisy beim Sport von einer Biene gestochen wird und daran stirbt, um sie zurück ins Leben zu holen. Jedoch nicht ohne Folgen, denn jedes Mal wenn Daisy gestorben ist und quasi neuerweckt wird, muss sie nicht nur ihren Namen ändern, sondern auch ihren Wohnort und ihr komplettes Leben. Sie lebt mit den beiden Agenten Mason und Cassie zusammen. Während Mason für Daisy wie ein Vater ist, wirkt Cassie jedoch eher wie ein Roboter. Sie kennt nur eins: Arbeit, Arbeit, Arbeit.
Ihre bislang einzige Freundin, ist die transsexuelle Megan, die wie Daisy ebenfalls Mitglied des Revive Programms ist. Die beiden führen gemeinsam einen Blog in dem sie sich Fragen über das Leben stellen.

Als Daisy, Mason und Cassie also wieder einmal den Wohnort wechseln müssen, landen sie in Omaha, Nebraska. 
Daisy hat es bisher immer vermieden, Freunde zu finden, da sie meist, ohnehin nicht lange an einem Ort bleibt. Doch diesmal trifft sie bereits an ihrem ersten Schultag auf Audrey, die zwar beliebt zu sein scheint, aber dennoch so gut wie keine Freunde hat. Fortan verbringen die beiden viel Zeit miteinander und so bleibt es Audrey auch nicht lange verborgen ,das zwischen Daisy und ihrem Bruder Matt irgendwas läuft.
Daisy vertraut Matt und weiht ihn in ihre Geschichte und das Revive Programm ein, allen Warnungen zum Trotz. Doch bald schon wird die junge Liebe auf eine harte Probe gestellt, als die beiden in den kriminellen Strudel des Revive Gründers gezogen werden.Daisy muss nicht nur erkennen, das der endgültige Tod schwer zu verkraften ist, sondern auch das "Gott" ihre eigenen Fäden in der Hand hält und droht sie für immer ins Jenseits zu schicken.

Fazit:


Der Einstieg in die Geschichte gelingt ohne viel Trara, was mir gut gefallen hat.
Die Protagonisten wirken authentisch und der Schreibstil ist einfach gehalten, wodurch sich das Buch leicht und flüssig in eins weg lesen lässt.
Während ich die Entwicklung der Freundschaft zwischen Daisy und Audrey und auch die, der Liebesgeschichte zwischen Daisy und Matt wirklich toll fand, war mir die Geschichte um Revive nicht ganz so schlüssig. Irgendwie rutscht dieses Programm immer wieder in den Hintergrund, obwohl es trotzdem  immer und überall lauert und somit präsent bleibt. Ich weiß nicht recht wie ich das erklären soll. 
Der Ansatz jedenfalls war gut, ist aber in meinen Augen durchaus noch ein bisschen verbesserungswürdig. Keine Ahnung, ob es einen zweiten Teil geben wird, der meine noch offenen Fragen beantwortet. Wäre aber durchaus wünschenswert.
Von mir gibt es 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen