Freitag, 21. Dezember 2012

Die unsterbliche Braut


- Broschiert - 

Autorin: Aimee Carter
Seitenzahl: 286 Seiten
Originaltitel: Goddess Interrupted 
Preis: 9,99€


- Achtung Spoilergefahr !!! - 

Zum Inhalt

Nach 6 Monaten Aufenthalt in Griechenland kann es Kate kaum erwarten nach Eden Manor und somit auch zu Henry zurückzukehren. Doch bevor sie und ihr Freund James das Tor zum Haus passieren, redet ihr James ins Gewissen, das sie nicht zurückkehren und die Königin der Unterwelt werden muss, wenn sie das nicht möchte. Es sei ihre Entscheidung und sie habe die Wahl. Doch davon will Kate nichts hören, denn sie hat sich bereits entschieden. 

Als sich die beiden schließlich auf den Weg in die Unterwelt machen, wird Kate von ihrer ersten Vision heimgesucht und was sich ihr dort eröffnet ist schrecklich. Calliope, die Kate lieber tot als lebendig sehen würde, ist zurückgekehrt und mit ihr eine uralte Macht. 

Kate hat nur eine Chance ihrer neuen, von Kronos und Calliope festgehaltenen Familie zu helfen: 
Sie muss Persephone finden ! Denn nur sie kennt den Weg zum Tartaros 
und nur sie kann ihr jetzt noch helfen.
Widerstrebend und von Zweifeln geplagt macht sich Kate gemeinsam mit Ava und James auf die Suche nach ihrer Schwester und Henry's erster Ehefrau, für die er bis heute tiefe Gefühle hegt. 
Als sie Persephone finden und sich ihnen diese zögernd und mit Vorbehalten anschließt, tobt in Kate ein unglaubliches Gefühlschaos. Mehr und mehr fühlt sie sich wie ein Abziehbild ihrer Schwester, einzig allein dazu geschaffen, die Fehler Persephones auszubügeln und einen Mann zu lieben, der diese Liebe niemals erwidern kann. Doch um genau diesen Mann zu retten und das drohende Ende der Menschheit abzuwenden, muss sie sich mit ihrer Schwester zusammentun.

Mein Fazit:

Bereits in dem Moment, in dem ich Das göttliche Mädchen im Juni aus der Hand gelegt habe, habe ich dieser Fortsetzung entgegen gefiebert. Und was soll ich sagen ? Das Warten hat sich gelohnt, auch wenn mich das Buch nicht so sehr überzeugt hat wie sein Vorgänger. 
Die Geschichte startet direkt mit jeder Menge Action, Spannung und glücklicherweise ohne tausend Wiederholungen aus dem ersten Band. Das hat mir sehr gut gefallen, denn nichts ist nerviger, als Dinge zu lesen, die man doch eh schon weiß. 
Kate kehrt zurück nach Eden Manor und sofort überschlagen sich die Ereignisse. Erste Vision, dann das erste Aufeinandertreffen mit einem verletzten Henry, die geplatzte Krönung, das Erscheinen von Calliope und dem mysteriösen Nebel, das Verschwinden Henrys und seiner Brüder, der Entschluss Persephone zu suchen...Das Buch lässt einen zu Beginn kaum Luft holen, flacht aber ab der Hälfte leider etwas ab. Denn da beginnt sich die Geschichte hauptsächlich um Kates widerstreitende Gefühle zu drehen. Es wird zwar nicht langweilig, da Aimee Carter sich nicht nur auf die Beziehung zwischen Henry und Kate konzentriert, sondern auch Kates Selbstzweifel und ihren eigentlichen Daseinszweck ins Spiel bringt, aber das ganze zieht sich so in die Länge, das Kate zwischendurch beinahe nervig wird. Zum Ende hin steigt der Spannungsbogen erneut und Aimee Carter lässt mich als Leser, mit einem ganz "miesen" Cliffhanger, am ausgestreckten Arm verhungern. 
Es heißt also mal wieder: Warten, warten, warten.
Doch während wir das tun, versorgt sie uns mit einer wunderbaren Kurzgeschichte, über Kates Sommer in Griechenland: Die vollkommene Kämpferin ist seit Oktober als günstiges Ebook erhältlich. 

Ich vergebe









Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen