Mittwoch, 2. Januar 2013

Linna singt...


- Hardcover -
Autorin: Bettina Belitz
Verlag: script5
Seitenzahl: 508 Seiten
Preis: 18,95€

Zum Inhalt:

Seitdem Linna vor 5 Jahren die Band verlassen und den Kontakt zu ihren Freunden abgebrochen hat, hat sie nie wieder gesungen. Doch jetzt soll sich das ändern, denn Bandkollegin Maggie hat einen Auftrag an Land gezogen und die ehemaligen Freunde Simon, Jules, Linna und Falk zusammengetrommelt. Als Linna sich schweren Herzens auf ein Treffen einlässt, um Antworten auf die Geschehnisse von vor fünf Jahren zu finden, ahnt keiner der Freunde, das der Ausflug auf eine abgelegene Hütte in den Bergen, 
schon bald zum Albtraum wird. 
Die ganze Atmosphäre ist von Anfang an gespannt und beim scheinbar harmlosen Flaschendrehen kippt die Stimmung komplett und es beginnt ein zermürbendes Psychospiel, dem niemand entkommen kann, denn die fünf sind in den Bergen eingeschneit und sitzen in der Hütte fest. Während Roadie Tobias mit seiner Gemütlichkeit und seinem Dekofimmel versucht die Situation etwas zu entschärfen, findet sich Linna in einem Strudel aus Beschuldigungen, Missverständnissen, Verdächtigungen und Lügen wieder und sie erkennt, fast zu spät, das sie sich endlich ihrem Schmerz und ihren Erinnerungen stellen und den anderen gegenüber öffnen muss. Denn in der Vergangenheit liegt der Schlüssel, nicht nur für den Bruch zwischen den Freunden, sondern auch der Grund dafür, das Linna nicht mehr singt. 






Buch/Cover:

Das Cover ist sehr schlicht gehalten, was mir wirklich gut gefallen hat. 
Anfangs fragt man sich: Warum gerade Schneewittchen ? Doch im Verlauf der Geschichte findet man die Antwort darauf. Außerdem gefallen hat mir, das ich beim Abnehmen des Schutzumschlages, mit einem  von Herzen und Ornamenten bedruckten Buchdeckels überrascht wurde. 
Ein weiterer positiver Punkt sind die Kapitelüberschriften. Diese sind nach Songs benannt, die auch im Verlauf eines jeweiligen Kapitels eine Rolle spielen !!! 
Nicht nur eine tolle Idee, weil es in der Geschichte ja auch um Musik geht, sondern auch, weil man nach dem Lesen nicht einfach das Buch zuklappt, sondern erstmal in diverse Songs reinhören muss. :) 


Meine Meinung:

"Linna singt" ist eine Geschichte, mit der ich so nicht gerechnet hätte. Als ich begann das Buch zu lesen, war meine einzige Erwartung eigentlich nur, gut und vielleicht auch spannend unterhalten zu werden.
Doch schon nach wenigen Seiten habe ich erkannt, das diese Geschichte etwas völlig Neues für mich ist und mich so schnell nicht mehr loslassen wird. 

Bettina Belitz erzählt mit sehr viel Gefühl und Tiefgang nicht nur die Geschichte von Linna, die sich selbst durch ihre Probleme, Selbstzweifel und Sehnsüchte verloren hat und sich nicht bewusst ist, welche Auswirkungen das auf ihre Außenwelt hat, sondern auch die Geschichte von fünf Freunden, sie sich lange nicht mehr gesehen und im Laufe der Jahre, durch all ihre eigenen Sorgen stark verändert und voneinander entfernt haben. Eingeschneit und in der Berghütte gefangen liegen die Nerven bei allen blank und die Situation eskaliert zunehmend. Linna scheint das perfekte Opfer für den Frust der anderen zu sein, schließlich ist sie diejenige die die Band mit ihrem Austritt "zerstört" hat. 
Doch keiner ahnt, was wirklich in Linnas Kopf und Seele vor sich geht, nur einem der Freunde vertraut sie sich schließlich an als immer mehr an die Wand geschmierte Botschaften auftauchen. Gemeinsam versuchen die beiden, dem "wahren" Täter auf die Spur zu kommen. 
Und irgendwann müssen schließlich alle erkennen, das der Schlüssel für all ihre 
Probleme und Sorgen in ihrer gemeinsamen Vergangenheit liegt. 

Mit Linna hat Bettina Belitz eine Hauptprotagonistin erschaffen, die stark und zugleich unglaublich zerbrechlich wirkt. Verstrickt in ihre Wünsche und Träume, erfüllt von innerer Musik und so voller Hoffnungslosigkeit und Selbsthass, muss sie sich immer wieder neu beweisen und sich endlich ihren Problemen stellen. Auch alle anderen Charaktere sind mit Liebe erschaffen und man fühlt sich direkt mit ihnen verbunden. Eine bittersüße Geschichte die mich zu Tränen gerührt hat und direkt ins Herz geht. 










Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen