Sonntag, 13. Januar 2013

Memo von Meena...


- Ebook -

Autorin: Nancy Salchow
Verlag: neobooks Self Publishing

Kurzbeschreibung:

>Oliver scheint am Ziel seiner Träume: Als Kolumnist eines großen People-Magazins hat er endlich den Job, den er sich immer gewünscht hat. Doch seine Begeisterung bekommt einen ersten Dämpfer, als er erfährt, dass er keine eigene Kolumne bekommt, sondern als Ghostwriter für die hochschwangere Kolumnistin Meena einspringen soll. Alles, was man ihm in die Hand drückt, ist ein Diktiergerät mit den Audionotizen seiner Vorgängerin und den Tipp: Schreib einfach genau wie sie ! Doch wie konstruiert man aus stundenlangen, konfus zusammengewürfelten Aufnahmen eine lesenswerte Kolumne ? Und wie fasst man die vielen Worte einer Frau zusammen, die scheinbar alle Talente beherrscht, außer der Fähigkeit, auf den Punkt zu kommen ? Die Aufgabe, sich in die Gefühlswelt einer Frau zu versetzen, wird zur Mission - und schon bald ist die fremde Stimme auf dem Diktiergerät weit mehr als nur ein Job.<


Meine Meinung:

Das Cover hat mich total angelacht, die Kurzbeschreibung klang prima, also war schnell klar, 
das ich diese Kurzgeschichte unbedingt lesen will :)

Zur Geschichte:

Die Mischung aus Memos und den ganzen mobilen Gedanken- und Schlagabtausch zwischen Oliver und Menna fand ich richtig gut und hat mich ein bisschen an den Roman "Für immer vielleicht" von Cecelia Ahern erinnert. Auch inhaltlich ist das Buch echt top ! Meena fand ich zwar anfangs etwas herrisch uns auch zickig, aber das hab ich einfach mal auf die Schwangerschaft und die damit einhergehenden Launen bezogen. Süß, wie Oliver und Meena sich via Mail diverse Wortgefechte liefern, ohne sich der Tatsache vollständig bewusst zu sein, das sich da gerade etwas ganz Wunderbares zwischen ihnen anbahnen könnte. 

Einziger Kritikpunkt: Das Ende. Nicht inhaltlich, sondern eher weil es so überraschend abrupt kam. Ich hätte mir da noch ein paar detailliertere Schilderungen gewünscht. 

Ansonsten muss ich sagen, das mir der Schreibstil wirklich sehr gut gefallen und mich das Buch gut unterhalten hat. 










Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen