Donnerstag, 30. Mai 2013

Warte auf mich...




- Hardcover - 


Autoren: Miriam Bach
                    Philipp Andersen

Verlag: Pendo

Erscheinungsdatum: 14. Mai 2013

Seitenzahl: 320 Seiten
ISBN: 978 - 3866123571
Preis: 16,99€

Hier erhältlich
Leseprobe






Ich bedanke mich recht herzlich bei Blogg Dein Buch, sowie dem Pendo ( PIPER ) Verlag, die es mir ermöglicht haben, dieses Buch zu lesen und zu rezensieren. Vielen Dank ! 



Kurzbeschreibung:

"Für immer und niemals - die Geschichte einer unmöglichen Liebe." 

Auf einer Feier lernen sich der Erfolgsautor Philipp Andersen und die Schriftstellerin Miriam Bach kennen. Sie verbringen eine Nacht miteinander, in der fast nichts passiert - und in der sich doch alles verändert. Am nächsten Morgen tauschen sie ihre Adressen aus, schicken sich ihre Romane zu und verlieben sich über die Lektüre der Bücher hoffnungslos ineinander. Hoffnungslos, denn Philipp lebt seit vielen Jahren in einer glücklichen Ehe, und Miriam ist nicht bereit, die Rolle der Geliebten einzunehmen. Dennoch leben die beiden ihre leidenschaftliche Amour fou, kämpfen mit sich und ihrer Liebe. In ihrer Not beginnen sie, alles, was zwischen ihnen passiert, aufzuschreiben. Was wird am Ende ihrer Geschichte stehen ? Das Scheitern und die unvermeidliche Trennung ? Oder gibt es doch eine lebbare Liebe für sie ?
Quelle: www.piper.de


"So still
dass jeder von uns wusste,
das hier ist, für immer, 
für immer und ein Leben

Und es war so still,
dass jeder von uns ahnte,
hierfür gibts kein Wort,
das jemals das Gefühl beschreiben kann."
Still - Jupiter Jones





Meinung:


Die beiden Protagonisten, beides Autoren, er bereits ein Star, sie ein aufstrebendes Talent, lernen sich bei einem Verlags-Jubiläum kennen und sofort ist da diese Anziehungskraft. Doch Philipp ist nicht nur 17 Jahre älter als Miriam, er ist auch seit knapp 30 Jahren glücklich verheiratet und liebt seine Frau. 
Trotzdem verbringt er diese eine, komplett merkwürdige und doch so emotionale Nacht, in der eigentlich nichts passiert, mit Miriam. Und damit nimmt die Geschichte ihren Lauf. Was mit zunächst harmlosen Plänkeleien und Wortspielereien über WhatsApp und Co. beginnt, wird schon sehr bald zu einer Liebe, die von den "Himmelsfahrten", so nennen die beiden ihre heimlichen und wundervollen Treffen, lebt.
Doch Glück gibt es nicht ohne eine Schattenseite....

"Ich kann Dir nicht das geben, was Du dir wünschst, nicht mal ansatzweise. 
Mit mir kann es keine Zukunft geben. Keine Pläne, keine Träume - nur den Augenblick. 
Das ist alles was du von mir haben kannst."
Seite 232

Eigentlich ist "Warte auf mich" eine klassische, irgendwie tragische Liebesgeschichte zwischen zwei Menschen, die gemeinsam glücklich sein könnten, wenn nicht einer von beiden bereits seit Jahren verheiratet wäre. Der Plot ist ein echt alter Hut und dennoch ist das Buch, aus zwei komplett unterschiedlich gestalteten Perspektiven, so ansprechend, emotional und wunderschön geschrieben, das man regelrecht eingesaugt wird und nicht aufhören kann zu lesen. 
Dabei ist Philipps Sicht, der im Übrigen als Ich-Erzähler auftritt, was dem Leser tiefe Einblicke in dessen Seelenleben beschert und dafür sorgt, das man sich recht gut in ihn hineinfühlen kann, in kursiver Schrift gehalten, während über Miriams Gefühlsleben in der dritten Person berichtet wird, was leider dafür gesorgt hat, das ich zu ihr, in manch einer Situation, einen nicht ganz so guten Draht herstellen konnte. 
Dennoch leide, lache und liebe ich ordentlich mit ihr mit, denn ihre ganze Gefühlswelt gerät ein ums andere Mal gehörig ins wanken und man durchlebt eine regelrechte Gefühlsachterbahn.

Das Cover wirkt einerseits recht nüchtern, spiegelt andererseits aber auch die Innigkeit und die tiefe Liebe der beiden Protagonisten wieder. 
Widerspricht sich gerade ein bisschen, aber wer das Buch gelesen hat, der wird mich sicher verstehen :) 

Was mich etwas gestört hat, war die Tatsache das Philipps Frau so gar nicht weiter erwähnt wird. Ja, man weiß das es sie gibt und das die beiden eine scheinbar sehr innige und außergewöhnliche Ehe führen,  dennoch habe ich mich gewundert, das sie keinerlei Verdacht schöpft, das ihr Mann etwas vor ihr verheimlicht. Überhaupt haben sämtliche Nebencharaktere nur am Rande existiert, was ich gar nicht schlimm fand, denn die Geschichte lebt ja von Philipps und Miriams Gedanken und Dialogen. 

Sehr gut gefallen haben mir Anfang und Ende des Buches, denn die Geschichte beginnt damit, das ein Verleger eines Tages aus der Mittagspause kommt und auf seinem Schreibtisch ein Manuskript von "Warte auf mich" findet. Dann beginnt die Geschichte von Miriam und Philipp und gegen Ende kehren wir zum Verleger zurück und der Kreis schließt sich auf eine sehr überraschende Weise.

Eine ( nein eigentlich sind es mehrere ) Frage bleibt jedoch: 

Wer verbirgt sich hinter dem Autorenduo ? Wer sind Miriam und Philipp denn nun wirklich ? 
Und ist die Geschichte komplett erfunden, erschaffen von zwei Autoren die einfach nur befreundet sind und Lust auf ein gemeinsames Projekt hatten ? Oder aber ist es wie in der Geschichte passiert, das man sich angenähert hat, dann jedoch rechtzeitig die Notbremse gezogen und die Beziehung auf Papier ausgelebt hat ? Oder hat sich die Geschichte wahrhaftig so zugetragen, wie es im Buch geschildert wird ? 
Eine sehr interessante Frage, zu der sich die Autoren leider ausschweigen. 
Kein Bild, keine Vita, keine Danksagung und selbst Google gibt nichts her. 

Fazit:

"Warte auf mich" ist eine wunderschöne und zarte, aber auch etwas traurige und bittersüße Liebesgeschichte. Realistisch erzählt und von großartiger Musik begleitet, lässt sie ihren Leser bis zur letzten Seite nicht mehr los.











Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen