Sonntag, 2. Juni 2013

River Girl...




- Broschiert - 



Autorin: Usch Luhn
Verlag: PINK!

Erscheinungsdatum: 01.04.2013
Seitenzahl: 186 Seiten
ISBN: 978 - 3864300318
Preis: 9,99€

Empfohlenes Alter: 12 - 15 Jahre
Hier erhältlich







Kurzbeschreibung:

RE@ALITYROMANZENRIESENSTORY

> Lio ist nach einem echten Asteroiden benannt. Und tatsächlich fühlt sie sich gerade wie nicht von dieser Welt: Ständig gibt es Stress mit ihrer Mutter, und dazu ist Lio auch noch mächtig in Jasper verliebt, denhef der Schülerzeitung. Da schickt ihr das Universum genau die richtige Story, um Jasper zu beeindrucken: ein Hausboot. Auf dem macht nämlich ihr Vater nach jahrelanger Schipperei in Hamburg fest. Im Schlepptau: dessen neue Freundin Patty, deren Sohn Niclas und jede Mnege lustige Turbulenzen. < 
Quelle: amazon.de



Liora Nova, kurz Lio genannt, ist nicht nur nach einem Asteroiden benannt, sie fühlt sich auch gerade wie nicht von dieser Welt. Daran ist zum großen Teil Jasper Schuld, der Chef der Schülerzeitung, der ihr einfach nicht mehr aus dem Kopf gehen will, doch auch die Probleme mit ihrer Mutter, die momentan wenig Zeit für ihre Tochter hat, beschäftigen die 14-Jährige. 
Wie gut, das genau in dieser schwierigen Zeit, Lio's Vater, überraschend, mit seinem Hausboot im Harburger Hafen festmacht. Um dem alltäglichen Streit mit ihrer Mutter zu entfliehen und Jasper mit einer coolen Story für die Re@ality zu imponieren, beschließt Lio kurzerhand für eine Weile zu ihrem Vater aufs Boot zu ziehen. 
Doch auch das Leben auf dem Boot bietet ungeahnte Turubulenzen....


Meinung:

Usch Luhn sorgt mit ihrem amüsanten, flotten Schreibstil für einen sehr angenehmen Lesefluß, der wiederum dafür sorgt, das man ratzfatz durch die Geschichte durch ist. 
Sie setzt sich mit alltäglichen "Teenager-Problemen", wie in etwa dem ersten Verliebtsein, dem Leben als Scheidungskind, den schwankenden Hormonen oder dem Bedürfnis dazu zu gehören, auseinander und geht hier gut und ohne große Ausschweifungen auf die Themen ein.

Mir gefällt, das Lio, obwohl die Eltern getrennt sind und sie ihren Vater ja doch recht selten sieht, ein gesundes Verhältnis zu beiden Elternteilen hat. Beide sind immer für sie da und sie weiß das sie sich ihnen mit ihren Problemen anvertrauen könnte. 
Was mir außerdem sehr sehr gut gefallen hat, waren die holländischen Phrasen, die die Autorin durch Patty und Niclas immer wieder einfließen lässt. Auch wenn ich bei manch einem Wort, auch wenn es doch sehr einfach zu verstehen gewesen wäre, erst überlegen musste. 

Mit Lio zeichnet die Autorin einen typischen Teenager, mit jeder Menge Stimmungsschwankungen, die die Pubertät ja leider oft so mit sich bringt. Manchmal geht mir Lio durch ihr Rumgezicke ein kleines bisschen auf die Nerven. Auch ihre Freundin Mimi bekommt diese Launen oft zu spüren und es wundert mich, das sie nicht mal auf den Tisch haut, aber die beiden wissen wohl was sie aneinander haben und so halten die Freundinnen zusammen und stehen sich in allen Lebenslagen mit Rat und Tat zur Seite. 
Anders ist da Niclas, denn der sagt Lio ganz klar auf den Kopf zu, das ihr Rumgezicke nervt und das hat eine erstaunliche Wirkung wie ich finde, denn fortan kommt sie mir nicht mehr ganz so nervig vor. Gut so, denn eigentlich mag ich sie ganz gerne. 

Obwohl in der Geschichte nichts wirklich Spektakuläres passiert, mir einige Dinge zu einfach gelöst wurden und am Ende doch so manches offen blieb, finde ich die Geschichte sehr gelungen und für die Zielgruppe auf jeden Fall empfehlenswert !

Fazit:
Ein sehr süßer, amüsanter, lockerer Lesegenuß über die erste Liebe und die alltäglichen Probleme eines Teenagers. 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen