Montag, 29. Juli 2013

Sie kommen !: Ein Blog vom Ende der Welt


- Taschenbuch - 

Autorin: Madeleine Roux
Verlag: Egmont Lyx

Originaltitel: Allison Hewitt is trapped
Erscheinungsdatum: 11. Juli 2013

Seitenzahl: 384 Seiten
ISBN: 978 - 3802586002
Preis: 12,99€

Hier erhältlich



Kurzbeschreibung:

> Buchhändlerin Allison Hewitt ist in ihrem Laden eingesperrt, während draußen die Welt untergeht:
Menschen verwandeln sich in Zombies und überrennen die ganze Stadt. Zusammen mit einigen Kunden und Nachbarn kämpft Allison ums nackte Überleben. <
Quelle: www.amazon.de 

> DER BLOG-ROMAN ÜBER DIE ZOMBIE-APOKALYPSE
Allison Hewitt geht ihrem Job in einem Buchladen nach, als die Zombie.Invasion über sie hereinbricht. Zusammen mit ihren Kollegen ist sie im Hinterzimmer des Ladens gefangen. Durch einen Zufall entdeckt sie, dass das Militär ein Internet-Signal am Laufen hält, und beginnt einen Blog zu schreiben. Das Bild von der Außenwelt, das sich ihr in den Kommentaren ihres Blogs eröffnet, ist mehr als düster. Allison beschließt, nach einem sicheren Ort zu suchen - auch wenn keiner weiß, ob die Menschheit überleben wird....<
Quelle: www.egmont-lyx.de


2009: 
Amerika wird von einer Zombiewelle überrannt, niemand weiß, was genau passiert ist und auch nicht wie es passiert ist. 
Buchhändlerin Allison Hewitt sitzt mit ihrem Chef, zwei Kollegen und zwei Stammkunden in der Buchhandlung fest, als es passiert.
Die Gruppe verbarrikadiert sich, doch als nach wenigen Tagen die Vorräte zur Neige gehen, müssen sie den vermeintlich sicheren Ort verlassen und sich ins Chaos stürzen. 
Die Welt ist nicht mehr das was sie kannten, überall lauern Zombies oder streitsüchtige Randgruppierungen. Nur wer bereit ist zu kämpfen und über seine Grenzen hinauszuwachsen, wird überleben.

Meinung:

Als bekennender "The Walking Dead"- und somit auch Zombie- und Apokalypsen-Fan, ist dieses Buch direkt auf die Wunschliste gewandert, als ich es das erste Mal gesehen habe. Sowohl Klappentext als auch Cover haben meine Neugier nur noch mehr angetrieben. Das war irgendwann letztes Jahr im Herbst. Umso größer war also meine Freude als ich es endlich in den Händen halten konnte. 

Und ich wurde nicht enttäuscht, obwohl ich die Geschichte vom Inhalt her vielleicht ein wenig anders erwartet hätte.

Das Interessante an diesem Buch sind nicht nur die gerade sehr aktuellen Themen "Zombies" und "Endzeit", die hier sehr spannend, blutig, etwas eklig, aber vor allem sehr anschaulich ausgearbeitet wurden, sondern ganz klar die Erzählform:

Ich-Erzählerin Allison findet irgendwo im Hinterkämmerchen der Buchhandlung ein Laptop, das trotz der draußen tobenden Apokalypse, Netz findet. Um sich die Alltags-Probleme und Ereignisse der Gruppe von der Seele zu schreiben, beginnt Allison zu bloggen und ist überrascht, als die ersten Kommentare eingehen. Sie bleibt dran und schreibt alles nieder, womit sie anderen Überlebenden Hoffnung und Mut schenkt. Als Allison auf einen ihrer Beiträge Antwort von ihrer Mutter erhält, lässt sie der Gedanke nicht los, diese irgendwie zu finden. Die Mutter will sich auf den Weg in die Buchhandlung machen, kommt dort jedoch nicht an und die Gruppe um Allison muss dringend aus der Buchhandlung raus und sich einen neuen sichereren Ort suchen. 

Bei diesem Buch macht's ganz klar die Mischung: Eine Kombination aus "The Walking Dead", "28 Days later" und Justin Cronin's "Der Übergang".

Auch wenn die Zombiewelle der Auslöser für Allisons unglaubliche Reise ist, steht sie doch nicht im Vordergrund. Das Wesentliche sind hier die Dinge die Zwischenmenschlich passieren. Es gibt immer wieder Unstimmigkeiten in der Gruppe, man reibt sich gegenseitig auf,  gibt sich aber auch Halt. Man muss Verluste hinnehmen und trotzdem weitermachen. Es gibt Begegnungen mit einer Sekte und eine komplizierte Liebe, die jedoch im Hintergrund bleibt und keineswegs verkitscht wird. 
Und natürlich ist da immer der Wille zu Überleben und seine Angehörigen wiederzufinden. 

Die Stimmung ist düster, drückend und nimmt den Leser total gefangen, ich war beim Lesen wie erstarrt und konnte mich kaum lösen, was bedeutet das ich in Rekordgeschwindigkeit am Ende ankam. 
Einziger Minuspunkt: Es wäre schön gewesen, wenn die Autorin die Geschichte ein Stück weiter in die Zukunft befördert hätte, denn wie wir alle wissen, brachte das Jahr 2009 keine Zombie-Apokalypse mit sich. Man könnte jetzt sagen, das dieses Argument kleinlich ist, aber mich hat das einfach ein bisschen genervt und deshalb musste und wollte ich es hier einfach erwähnen. 

Fazit:

"Sie kommen!" ist ein absolut genialer Zombieroman, dessen Autorin ich auf jeden Fall im Auge behalten werde.
Für alle "The Walking Dead" - Fans ein Muss und vor allem ein nettes Schmankerl um sich die Wartezeit auf Staffel 4 zu verkürzen ;) 










Kommentare:

  1. Oh muss ich haben und kommt gleich auf die WuLi ;-)
    Danke liebe Ina <3

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe letztens schon den Klappentext gelesen, habe es aber dann doch nicht auf die WuLi. Jetzt muss es definitiv drauf. Ich liebe Walking Dead *_*

    Glg
    Micha

    AntwortenLöschen
  3. Da kann man mal sehen wie unterschiedlich Bücher beim Leser ankommen können. Ich mochte das Buch leider so überhaupt gar nicht, was man meiner rezension wohl auch anmerkt.

    Sehr schöne Rezension, es wäre ja auch doof wenn uns allen das Selbe gefällt ^^
    LG Miss PageTurner

    AntwortenLöschen