Sonntag, 27. Oktober 2013

Die PAN-Trilogie, Band 2

Die dunkle Prophezeiung des Pan



Autorin: Sandra Regnier

Erscheinungsdatum: 10. Oktober 2013

Seitenzahl: ca. 366 Seiten ( 2176 KB )
Preis: 3,99€

Hier erhältlich






Kurzbeschreibung:

> Es ist wirklich nicht leicht, die Auserwählte der Elfenwelt zu sein, wie Felicity Morgan tatsächlich feststellen muss. Statt der erwarteten Lobeshymnen steht sie plötzlich unter Mordverdacht und der Elfenkönig ist persönlich hinter ihr her. Da hilft es auch nicht wirklich, Leander FitzMor, den bestaussehendsten Typen Londons, an seiner Seite zu haben, vor allem nicht, wenn man sich seiner Absichten nie ganz sicher sein kann. Wie gut, dass Felicity ihr Herz ohnehin schon an den attraktiven Filmstar Richard Cosgrove verloren hat. Nur leider kann er ihr nicht weiterhelfen, als sie plötzlich im Versailles des 18. Jahrhundert erwacht....<
Quelle: www.carlsen.de


Über die Autorin:

Sandra Regnier ist in der Vulkaneifel geboren und aufgewachsen. Nach der Schule und einer Ausbildung zur Beamtin wollte sie lange nach Frankreich. Stattdessen heiratete sie einen Mann mit französischem Nachnamen und blieb zu Hause. Heute ist Sandra Regnier selbstständig und versteht es, den schönen Dingen des Lebens den richtigen Rahmen zu geben. Das umfass sowohl alles, was man an die Wand hängen kann, als auch die Geschichten, die ihrer Fantasie entspringen.
Mehr Informationen findet man unter www.sandra-regnier.com






Trailer zu Band 1: 
Das geheime Vermächtnis des Pan

Meine Rezension zu Band 1: >KLICK<







Meinung:

Wenn man das Cover betrachtet, dann bemerkt man, von der Farbgebung einmal abgesehen, die Unterschiede nicht sofort. Zumindest mir  ist erst bei genauerer Betrachtung aufgefallen, das Londons Big Ben hier gegen Schloß Versailles getauscht wurde, was hervorragend zum Inhalt des zweiten Bandes passt. Die Elfe auf dem Bild liebe ich sowieso, naja und die Farbe passt diesmal ja wohl ausgezeichnet zu meinem Blog-Design :) Herrlich !!!

Felicity hat eine wahnsinnige Wandlung erlebt. Vom sprichwörtlichen "hässlichen Entlein", als das ich persönlich sie nie gesehen habe, hin zum "schönen Schwan". Diese Veränderung bleibt auch der Männerwelt nicht verborgen und so liegt ihr mittlerweile nicht nur ihr guter Freund Jayden zu Füßen, sondern auch Jack, Mitglied des Star-Club, der früher keine Gelegenheit ausließ um Fay zu moppen, buhlt um ihre Gunst. Und selbst der zurückhaltende Paul findet plötzlich seine Sprache.

Doch helfen kann ihr nur einer, als sie, auf der Suche nach Lee der spurlos verschwand, als er sich um die Aufklärung der Morde, die man Fay anlastet kümmern wollte, auf Schloß Versailles im 18. Jahrhundert landet: Ciaran.
Aber welches Spiel spielt Lee's Cousin wirklich ? Stets umgeben von einem geheimnisvollen Hauch ist mir Ciaran nicht geheuer. Von Anfang an hatte ich das Gefühl das er irgendetwas verbirgt und sein Auftauchen in London irgendeinen Hintergrund haben muss, den ich bis zum Ende von Band 2 noch nicht greifen konnte.
Unerwartete Hilfe bekommt Fay auch von einem Schatten, dessen Existenz sie sich zunächst einzubilden scheint, der aber immer häufiger auftaucht und versucht mit ihr zu kommunizieren.

Was ihr die Suche nach Lee nicht einfacher macht, sind die Spannungen innerhalb der Clique, denn ihren Freunden bleibt keineswegs verborgen, das sie immer wieder einfach so verschwindet und auch nicht, das ihr plötzlich sämtliche Jungs hinterherlaufen. Sie machen sich Sorgen, doch natürlich schürt Fay's Verhalten, in das sie ihre Freunde nun einmal nicht einweihen kann, selbst wenn sie wollte, eine Menge Unmut, ganz besonders bei Nicole. Als sie jedoch endlich damit herausrückt, das Lee verschwunden ist, glätten sich die Wogen etwas.

"Die dunkle Prophezeiung des Pan" knüpft direkt an seinen Vorgänger an, es gibt keine langwierigen Wiederholungen, wodurch man sofort wieder ins Geschehen eintauchen kann.
Der Schreibstil ist, wie schon bei Band 1, absolut fesselnd und mit jeder Menge wunderbarem Humor gespickt. Hat man erst einmal angefangen zu lesen, dann mag man das Buch unter keinen Umständen weglegen, ehe man nicht am Ende angekommen ist.

Inhaltlich legt die Geschichte zu und nimmt ungeahnte Wendungen, die mich ein ums andere Mal völlig überrascht haben, weil ich sie so nicht kommen sah. Wo sich Band 1 auf eher Alltägliches beschränkt, tauchen wir hier in eine magische Welt voller unglaublicher Dinge ein. Sandra Regnier gelingt hier ganz großes Kopfkino !!! An Spannung und Komplexität ist der zweite Band sicher nicht leicht zu toppen. Doch ich denke, das die Autorin noch ein Ass im Ärmel hat, mit dem sie uns im nächsten Band, der zum Glück schon am 05. Dezember 2013 erscheint, regelrecht umhauen wird !!!

Fazit:

Großartige, fantastische Fortsetzung mit unvorhergesehenen Wendungen !!!
Von mir gibt's eine ganz klare Leseempfehlung !!!







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen