Samstag, 7. Dezember 2013

Das Geheimnis von Ella und Micha



- Broschiert -

Verlag: Heyne

Originaltitel: The Secret of Ella and Micha
Erscheinungsdatum: 11. November 2013

ISBN-13: 978 - 3453417724
Seitenzahl: 288 Seiten
Preis: 8,99€

Hier erhältlich




Kurzbeschreibung:

> Ella liebt Micha, und Micha liebt Ella - es könnte so einfach sein. Doch Ella will mit ihrem alten Leben, das es nicht immer gut mit ihr gemeint hat, endlich abschließen. Sie zieht in eine andere Stadt, beginnt mit dem College und will alles vergessen. Vor allem auch Micha. Doch die Vergangenheit lässt sie nicht los, und ihre Gefühle sind stärker als jede Vernunft...<


Über die Autorin:

Die Bestsellerautorin Jessica Sorensen hat bereits zahlreiche Romane verfasst. Sie lebt mit ihrem Mann und ihren drei Kindern in den Bergen von Wyoming. Wenn sie nicht schreibt, liest sie oder verbringt Zeit mit ihrer Familie.



"Du kannst mich wegstoßen, kannst weglaufen, und ich werde dich trotzdem immer lieben."

Ella und Micha sind seit ihrer Kindheit unzertrennbar. Sie lieben schnelle Autos, gefährliche Rennen, gehen durch dick und dünn und kennen den anderen so gut wie sich selbst.
Doch dann, in dieser einen Nacht, verändert sich plötzlich alles !!!
Ella "flieht" und beginnt in Las Vegas ein komplett neues Leben. 

Acht Monate später kehrt sie zurück.

Micha, der sie all die Monate verzweifelt gesucht hat, kann sein Glück kaum fassen, als Ella eines Tages plötzlich vor ihm steht. Doch sie ist verändert, geht ihm aus dem Weg und wirkt in sich gekehrt.
Doch Micha lässt nicht locker, er weiß das sich irgendwo hinter der neuen Fassade seine alte Ella versteckt und Ella muss sich schnell eingestehen, das sie seinem Charme bereits vor langer Zeit erlegen ist und sich nicht vor ihm verschließen kann....


Meinung:

"Das Geheimnis von Ella und Micha" ist die Liebesgeschichte zweier junger Menschen, die in ihrem Leben schon jede Menge Mist erlebt haben. Gemeinsam sind sie bisher durch dick und dünn gegangen, doch irgendwann haben sie einen Punkt erreicht, der die sonst eher impulsive und risikofreudige Ella so verschreckt, das sie dringend Distanz braucht und die Flucht ergreift. Sie verändert sich, verschließt sich innerlich und versteckt die alte Ella.
Als sie acht Monate später zurückkommt erkennt vor allem Micha sie kaum wieder. Sie versucht ihm aus dem Weg zu gehen, doch er gibt nicht auf, denn er weiß das Ella die Liebe seines Lebens ist. 

Jessica Sorensen erzählt mit schier unglaublichem Einfühlungsvermögen die Geschichte von zwei jungen Menschen, die immer wieder mit ihrer Vergangenheit konfrontiert werden und lernen müssen diese hinter sich zu lassen und sich ihren Problemen zu stellen. Jeder hat sein Päckchen zu tragen, doch zusammen haben sie die Chance etwas zu verändern, nur leider dauert es eine Weile bis sie das auch endlich kapieren.
Die Kapitel wechseln, in Ich-Form, zwischen Ella und Micha hin und her, was mich oft verwirrt hat.
Ich würde den Roman in das Genre "New Adult" einordnen, da die Protagonisten doch noch Teenager sind, es an manchen Stellen aber in Sachen Erotik für einen Jugendroman doch recht heftig zur Sache geht. 

Was mich manchmal gestört hat, war Ellas ewiger Stimmungswechsel. Micha gibt nicht auf und wirbt auf jede nur erdenkliche Weise um Ella, was wirklich süß zu lesen war. Ella lässt sich auf das Spiel ein und immer wenn man denkt, jetzt öffnet sie sich ein wenig, stößt sie Micha wieder von sich. 

Überhaupt verhält sie sich in meinen Augen ein wenig zu albern und unberechenbar. Mal gibt sie sich taff und mit großer Klappe, mal wieder wie ein Mäuschen, schüchtern, verletzt und zurückhaltend. Man weiß nie wirklich was in ihr vorgeht und ich habe auch bis zum Ende keinen wirklichen Zugang zu ihr finden können. Sie ist und bleibt mir ein Rätsel und Jessica Sorensen macht es leider nicht besser, durch die Geheimniskrämerei um diese "eine Nacht" von der immer wieder die Rede ist, deren Ereignisse ich aber trotz andeutenden Erklärungen nicht greifen konnte. Es werden eine Menge Themen angerissen und nicht zu Ende gebracht, weshalb ich, obwohl mich dieser erste Band nicht völlig überzeugen konnte, den zweiten definitv lesen werde. 

Fazit:

Eine Geschichte die mich einerseits berührt, andererseits jedoch nicht vollständig überzeugt.







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen