Samstag, 7. Dezember 2013

Light & Darkness




- E-Book - 

Autorin: Laura Kneidl

Erscheinungsdatum: 7. November 2013

ISBN-13: 978 - 3646600285
Dateigröße / Seitenzahl: 2480 KB / 353 Seiten
Preis: 3,99€

Hier erhältlich






Kurzbeschreibung:

> Die Existenz von Vampiren, Feen und anderen Paranormalen ist längst kein Geheimnis mehr. Doch ist es ihnen verboten, sich ohne die Begleitung des ihnen zugeteilten Delegierten in der Öffentlichkeit zu bewegen. 
Ausgerechnet bei der warmherzigen Light versagt jedoch das raffinierte Auswahlsystem: Ihr erster Paranormaler ist der rebellische und entgegen aller Regeln männliche Dämon Dante. Und schon bald muss sie sich fragen, ob sie ihn vor der Menschheit oder sich selbst vor ihm schützen muss...<
Quelle: www.carlsen.de


Über die Autorin:

Laura Kneidl, 1990 geboren, wuchs in der Nähe von Erlangen auf. Heute studiert sie an der Hochschule der Medien in Stuttgart "Bibilotheks- und Informationsmanagement". Inspiriert von zahlreichen Fantasyromanen begann sie 2009 an ihrem ersten eigenen Projekt zu schreiben. Neben dem Verfassen von Romanen gilt ihr Interesse dem Lesen und Rezensieren solcher, weshalb sie einen eigenen Bücherblog betreibt. Seit Anfang 2013 ist sie Mitbegründerin des Schreibwahnsinns, einer Gruppe möwen-verrückter Autoren, die gerne über das Schreiben schnattern.

Weitere Informationen zur Autorin: www.laura-kneidl.de

Meinung:

Im Jahr 2047 leben Menschen und Paranormale in vermeintlicher Eintracht. 
Möglich ist das jedoch nur, weil es ganz klare Vorgaben für das Zusammenleben gibt. 
So untersteht beispielsweise jedes Wesen einem sogenannten Delegierten, der auf den Umgang mit Paranormalen geschult wurde. Wesen und Delegierter müssen immer von gleichem Geschlecht sein. 

"Vom Staat benannte Bürger, sogenannte Delegierte, verpflichten sich aus freiem Willen den ihnen zugewiesenen paranormalen Bürgern Schutz und Sicherheit zu gewähren. Delegierte sammeln ihre erste Praxiserfahrung mit Vollendung des 17. Lebensjahres" Buch der Delegation, Artikel 2
Kapitel 1

Auch Light ist eine Delegierte und soll kurz nach ihrem 17. Geburtstag ihr erstes Wesen zugeteilt bekommen, für das sie in allen Lebenslagen verantwortlich ist und das fortan unter dem Dach ihrer Familie leben wird.
Aufgeregt betritt sie an ihrem "großen Tag" den Saal, nichtsahnend das fortan alles schief laufen wird. Denn gegen jede Regel und zur Überraschung, aller im Saal Anwesenden Personen, ist ihr Wesen nicht nur ein seltener Dämon, sondern er ist auch Männlich. 

Dante stellt schnell klar, das er Light das Leben schwer machen wird. Doch womit er nicht gerechnet hat, ist, das ihm das vermeintlich unscheinbare Mädchen die Stirn bieten wird.

Es beginnt eine spannende Geschichte mit allerlei überraschenden Wendungen...


Wow, was für ein Debüt !

Ich kannte Laura Kneidl bisher weder als Bloggerin, noch als Autorin und bin deshalb relativ entspannt aber ohne große Erwartungen an das Buch herangegangen, auch wenn die Impress-Titel die ich bisher gelesen habe, alle überzeugen konnten.

Das Cover finde ich sehr ansprechend und war, muss ich gestehen, einer der ersten Gründe warum mich das Buch überhaupt interessiert hat. Der Klappentext tat dann ein Übriges und so wanderte das Buch kurzerhand auf die Wunschliste.

Schon nach den ersten gelesenen Seiten war ich fasziniert von Laura Kneidls lässigem Erzählstil. Zu keinem Zeitpunkt hatte ich hier das Gefühl, das ich tatsächlich einen Debütroman lese. Die Handlung ist eine brillante Mischung aus Dystopie und Fantasy, die ich in der Form so noch nicht gelesen habe. Die Autorin streut an den richtigen Stellen, die passende Menge Ernsthaftigkeit, Witz und Spannung ein und konnte mich damit bis zum Ende fesseln.

Beide Protagonisten wachsen einem schnell ans Herz, wobei Dante den meisten Raum für sich beansprucht. Er ist einfach ein wahnsinnig dominanter, präsenter Charakter und Light steht oft in seinem Schatten, obwohl sie ebenfalls eine starke Persönlichkeit ist. Sie hat ein sehr großes Pflichtbewusstsein und ist bestrebt ihre Aufgabe als Delegierte vorbildlich zu meistern. Nicht immer einfach, denn Dante legt ihr zunächst eine Menge Steine in den Weg und provoziert immer wieder Situationen die Light ihren Job kosten könnten. Mit der Zeit blitzt jedoch immer wieder eine andere Seite des Dämons hindurch, er wird zugänglicher und es entwickelt sich nicht nur eine Freundschaft zwischen den beiden, sondern auch eine zarte Liebe, die eigentlich nicht sein darf.

Die Geschichte ist zwar in sich geschlossen, lässt aber Spielraum für einen eventuellen zweiten Band, über den ich persönlich mich sehr freuen würde.

Fazit:

Ein brillantes Debüt, das fesselt, unterhält und den Wunsch nach mehr weckt...













Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen