Samstag, 14. Dezember 2013

Speechless




- Broschiert - 



Erscheinungsdatum: Dezember 2013

ISBN-13: 978 - 3862788484
Seitenzahl: 300 Seiten
Preis: 12,99€

Hier erhältlich




Kurzbeschreibung:

> Neuigkeiten verbreiten, über andere reden - Gossip-Girl Chelsea liebt es. 
Als sie auf einer Party Zeugin einer intimen Situation wird, erzählt sie natürlich allen davon. Mit schrecklichen Folgen: Ihr Freund Noah wird so zusammengeschlagen, dass er im Koma landet; die Polizei ermittelt; und Chelsea wird von allen gemieden. Um ihren Fehler nicht zu wiederholen, legt sie ein Schweigegelübde ab, genau wie der buddhistische Mönch, über den sie gelesen hat. Einen Monat will sie schweigen, in der Schule und zu Hause. Manche hassen sie dafür, aber plötzlich öffnen sich in ihrer stillen Welt Türen: zu einem wunderbaren Jungen, zu Menschen die ihr verzeihen könnten. Vorausgesetzt, sie kann sich selbst verzeihen. <

Über die Autorin:

Hannah Harrington stammt aus Michigan, wo sie mit einem Hund und zu vielen Katzen wohnt. Wenn die junge Autorin nicht gerade schreibt, geht sie gern reiten, diskutiert über Politik, schaut sich Dokumentarfilme an und spielt - ziemlich schlecht - Gitarre.




Chelsea ist ein echtes Glamourgirl, hübsch, beliebt, schlau und Mitglied der angesagtesten Highschool-Clique. Sie hat nur einen Fehler: Sie kann einfach ihre Klappe nicht halten. Egal ob es dabei um das Aussehen eines Mitschülers geht oder den neuesten Tratsch, Chelsea plaudert alles aus. Niemals hätte sie jedoch geahnt das ihr dieser kleine menschliche Makel einmal zum Verhängnis wird: Auf einer Party ertappt sie ihren Mitschüler Noah in flagranti, mit einem anderen Jungen.
Statt das Gesehene für sich zu behalten, stürzt sie betrunken in die Küche und plaudert alles aus, mit schwerwiegenden Folgen, Noah wird ins Koma geprügelt. Als Chelsea sich entschließt die beiden Täter bei der Polizei anzuzeigen und sich selbst ein Schweigegelübde aufzuerlegen, beginnt für das junge Mädchen ein furchtbarer Spießrutenlauf....

Meinung:

Das Cover wirkt zunächst einfach nur weiß und somit ein bisschen fad. Als ich das Buch jedoch zum ersten Mal in der Hand hielt, wurde ich, vor allem durch die Worte ( im Prägedruck ) auf der Rückseite, wirklich neugierig was mich im Inneren erwartet.
Jetzt, nachdem ich das Buch gelesen habe, muss ich gestehen, das das Cover die Geschichte widerspiegelt: Es ist nüchtern,weiß, schlicht und wirkt wie ein leeres Blatt Papier - ohne Worte: Speechless eben !

Chelsea ist eine Protagonistin, die man zunächst nicht wirklich gern haben kann. Sie ist oberflächlich, wirkt zickig und ihr Lebensinhalt scheint nur aus Tratschen, Klamotten, Glamour und vor allem daraus zu bestehen, andere Kids zu denunzieren.
Als Noah schwer verprügelt wird, weil SIE den Mund nicht halten konnte, merkt Chelsea zum ersten Mal, das man für seine Fehler einstehen muss. Sie nimmt nicht nur all ihren Mut zusammen und verpfeift die Täter bei der Polizei, sondern sie greift zu drastischen Maßnahmen und beschließt ab sofort zu schweigen, um nicht noch einmal einen derartigen Schaden anzurichten. Ihr richtiges Handeln bleibt natürlich nicht ohne Folgen, denn durch ihren "Verrat" wird sie von der Clique aufs Übelste gedisst und auch die Lehrer reagieren nicht gerade begeistert auf ihr Schweigen.
Wir erleben also quasi einen Wandel vom Täter zum Opfer und dann wieder vom Opfer zu jemandem der plötzlich ein ganz anderer, besserer Mensch wird. Dieser Weg ist hart, aber Chelsea findet nicht nur neue Freunde, sondern auch Stück für Stück zu sich selbst und so wird die anfängliche Zicke zu einem liebenswerten Charakter, den man einfach mögen muss.

Auch die Nebenfiguren wie Sam, Asha, Andy, die trotz ihrer Vorbehalte auf Chelsea zugehen, obwohl Noah ihr Freund ist, sind hervorragend authentisch ausgearbeitet und bereichern die Geschichte ungemein.

Die Handlung verbindet aktuelle, allgegenwärtige Themen, wie Homosexualität und Mobbing mit einer Geschichte über Freundschaft und Mut.
Wenn es nach mir ginge, dann würde man diesen Roman zur Pflichtlektüre an Schulen machen, einfach deshalb weil er zeigt wie wichtig es ist den Kopf einzuschalten, bevor man ausspricht was einem auf der Zunge liegt. Denn oft können, uns lapidar erscheinende Aussagen, zu genau dem kleinen Stein werden, der eine ganze Lawine auslöst. Außerdem appelliert dieser Roman an unsere Toleranz, niemals sollten wir voreilig über einen Menschen urteilen, denn hinter jedem Menschen steckt eine Geschichte, die erklärt warum er ist, wie er ist.

Hannah Harrington schreibt intensiv und doch mit einer schier unfassbaren Leichtigkeit, das man von diesem Buch einfach nicht loskommt und nur so durch die Seiten fliegt. Diese Geschichte geht nicht nur direkt ins Herz, sie bringt uns auch zum Nachdenken.

Worte können nicht beschreiben, was mir dieses Buch vermittelt hat. Zwei Wochen brütete ich über dieser Rezension, die in meinen Augen immer noch nicht ansatzweise rüberbringt, was ich sagen will, was ich beim Lesen empfand oder wie sehr mich dieses Buch bewegt hat, deshalb mach ichs am Ende kurz: LEST DIESES BUCH !


Fazit:

"Speechless" hat sich in mein Herz gegraben, hat mich im wahrsten Sinne des Wortes SPRACHLOS gemacht, wird mir noch sehr sehr lange im Gedächtnis bleiben und hat sich völlig unerwartet an die Spitze meiner Top's des Lesejahres 2013 katapultiert.





Kommentare:

  1. Liebe Ina,

    vielen Dank für diese tolle Rezi - das Buch steht schon auf meinem Wunschzettel und nachdem ich jetzt deine Rezension gelesen habe, weiß ich einfach auch nochmal, warum :)

    Liebe Dank♥
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab zu danken :) Für deinen lieben Kommentar.

      Löschen
  2. Hm.. Das Buch hat mich auf der FBM und auch bei BdB schon neugierig gemacht... Aber irgendwie habe ich im Moment nicht den Nerv für die Zicke... Mal schauen, vielleicht hole ich es mir nach Weihnachten :)

    LG
    Tabea

    AntwortenLöschen