Sonntag, 16. Februar 2014

[Rezension] Kissing






- Taschenbuch / eBook - 


Autorin: Katrin Bongard
Verlag: Red Bug Books

Erscheinungsdatum: 28. Januar 2014

ISBN-13: 978 - 3943799521
Seitenzahl: 272 Seiten / 1816 KB
Preis: 9,99€ / 4,99€

Hier erhältlich







> Verführung, Liebe, Freundschaft und alles dazwischen...

Die Eltern der attraktiven Studentin Emmy stecken mitten in einer unguten Scheidung, kein Wunder, dass sie wenig Lust auf eine feste Beziehung hat. Um die Bewerber auf Abstand zu halten, schließt sie einen Deal mit ihrem schwulen Freund Julian. Auf Partys geben sie vor, ein Paar zu sein und können sich so stressfrei amüsieren. Bis Julian sich in Noah verliebt und Emmy für ihn die Kundschafterin spielen soll. Nicht geplant war, dass auch Emmy sich leidenschaftlich in Noah verliebt. Schnell wird klar, dass Noah ihre Gefühle erwidert. Emmy will erst mit Julian sprechen, bevor sie etwas mit Noah beginnt. Doch das ist schwieriger, als sie denkt und dann kommt dieses Wochenende mit Noah, die Hitze, der See...<

Auch auf die Gefahr hin, das manch eine/r meine/r treuen Leser/innen, meiner Lobeshymnen auf Katrin Bongard inzwischen überdrüssig ist, so muss ich Euch sagen, das es auch hier nicht anders werden wird. 
Denn mit "Kissing" hat mich Katrin an die 5-Cupcake-Wertung getrieben. Habe ich mir sonst stets einen Cuppy übrig gelassen, komme ich dieses Mal nicht um die volle Punktzahl rum, denn Kissing hat mich wirklich überzeugt, berührt und es hat sogar an der ein oder anderen Stelle so richtig gekribbelt. 

Nicht nur sind sowohl die Handlung, als auch die Protagonisten, wie immer, absolut authentisch, sondern auch ihr Schreibstil ist wieder einmal leicht, flüssig und wunderbar zügig zu lesen. 
Die Geschichten gehen immer viel zu schnell zu Ende und ich bin froh, schon alleine wegen des gemeinen Cliffhangers, das es bereits im April "Kissing more" geben wird. 

Aber um was geht es überhaupt ?

Emmy und Julian sind seit Kindheitstagen die besten Freunde. Beide kommen aus gut situierten Familien, doch während Emmys Eltern einen offenen Eindruck machen, auch wenn es hier seit dem Seitensprung von Emmys Vater jede Menge Schwierigkeiten und Probleme gibt, sind Julians Eltern stockkonservativ. Ein homosexueller Sohn ? Undenkbar, zumal Julian ein Einzelkind ist und der Adelstitel ausstirbt, wenn er keinen Nachwuchs bekommt.
Julian zaudert was sein Outing angeht, auch wenn er auf Emmys Unterstützung zählen kann, die ihn unbedingt mit einem netten jungen Mann verkuppeln möchte und keinerlei Probleme mit Julians "Schwulsein" hat. Als die beiden bei einer Party auf Noah treffen, verliebt sich nicht nur Julian Hals über Kopf, sondern vor allem Emmy und als Noah ihre Gefühle erwidert, ist das Chaos perfekt. Denn eigentlich möchte sie erst mit Julian sprechen, bevor sie sich auf Noah einlässt. Doch an einem Sonntagnachmittag, in der Hitze des Sommers, kann sie seiner magischen Anziehungskraft nicht mehr widerstehen. 
Dumm nur, das sie sich immer weiter in Lügen und Verwirrungen verstrickt und dabei beinahe zu spät merkt, was sie mit ihrer Beziehung zu Noah alles aufs Spiel setzt.

Die Protagonisten sind toll und auch wenn ich Katrins Charaktere alle gern habe, so haben es mir Noah, Emmy, Julian und Co. ganz besonders angetan. Sie sind alle junge Erwachsene, die sich ihrem Alter entsprechend verhalten und aufgrund ihrer verschiedenen charakteristischen Merkmale eine bunt gemischte Truppe bilden, die man einfach ins Herz schließen muss. Auch Nebencharaktere die einem zunächst nicht so wichtig erscheinen, spielen plötzlich eine große Rolle, das gefällt mir ausgesprochen gut. 

Außerdem großartig, Katrins Art Musik und Umgebungen in ihre Geschichten einfließen zu lassen, so das man immer den Drang verspürt, sich unbekannte Bands bei Youtube reinzuziehen und mal wieder eine Reise nach Berlin zu machen. 

Ein wunderbar echter Roman über Freundschaft, über die Liebe und über einen Sommer in Berlin. Ich bin verliebt und wünsche mir "more Kissing" 






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen