Sonntag, 6. April 2014

[Rezension] Bis ins Herz der Ewigkeit




- E-Book -


Autorin: Alana Falk

Erscheinungsdatum: 03. April 2014

ISBN: 978 - 3646600407
Seitenzahl: 279 Seiten ( 1620 KB )
Reihe: ?

Preis: 3,99€

Hier erhältlich






> Hamburg im Jahre 1888. Die siebzehnjährige Kaufmannstochter Sarah weiß, dass sie nicht mehr lange zu leben hat. Längst hat sie sich damit abgefunden und fügt sich bereitwillig den Anweisungen ihres Vaters, sich zu schonen und den Familiensitz niemals zu verlassen. Doch dann begegnet sie Jan, dem Sohn der Schneiderin, der eine geheimnisvolle magische Gabe besitzt und einen längst verloren geglaubten Wunsch in ihr weckt: den Wunsch, ihrem Schicksal zu entkommen. Mit Sarahs Gefühlen für Jan wächst auch ihr Wille, um ihr Leben zu kämpfen. Aber die Zeit drängt und schon bald beginnt Sarah zu verstehen, dass es für die Erfüllung ihres Wunsches mehr braucht als bloße Magie...<



Eigentlich bin ich ja keine große Freundin von historischen Romanen. Hier hat mich jedoch alleine der Klappentext schon so angesprochen, das schnell klar war, das ich das Buch unbedingt lesen will. Das Cover ist ganz hübsch gestaltet und passt gut zur Geschichte, auch wenn es mir etwas zu düster erscheint.

Zur Geschichte selbst muss ich sagen, das ich vorab keine wirklichen Erwartungen hatte, sondern recht unbefangen ans Werk gegangen bin. Mir war bewusst das mich einige historische Züge erwarten, da die Geschichte ja nun einmal in der Vergangenheit spielt. Die Zeit wird hier aber schon bald ziemlich nebensächlich, wenn man von den gesellschaftlichen Regeln und der damit einhergehenden Komplikationen der damaligen Zeit einmal absieht, denn im Vordergrund steht für mich hier ganz klar die emotionale, ergreifende Liebesgeschichte die sich zwischen Jan und Sarah entspinnt. Eine Liebe, so tiefschürfend, das sie selbst die Kraft haben könnte, den Tod zu überwinden, denn dem ist Sarah geweiht.

Die junge Frau ist bereits schwer krank, als sie Jan zum ersten Mal begegnet. Sie weiß, das sie nur noch kurze Zeit zu leben hat und als Jan ihr seine Hilfe anbietet, will sie diese eigentlich ablehnen, denn sie weiß das eine Freundschaft nicht von langer Dauer sein kann.
Jan ist vom ersten Moment an fasziniert von der jungen Frau, die sich für andere Länder ebenso sehr interessiert, wie für die neuesten Erkenntnisse und Entwicklungen der Wissenschaft. Er fühlt sich zu ihr hingezogen und bietet ihr, nicht zuletzt um sie wiederzusehen, seine Hilfe bei einer ihr wichtigen wissenschaftlichen Arbeit an.
Das die beiden sich dadurch immer näherkommen ist eigentlich schon vorprogrammiert.

Die "Beziehung", die sich zwischen Sarah und Jan entwickelt, ist zu dieser Zeit ein absolutes Tabuthema, weil sie in der Gesellschaft durch ihren Vater höher gestellt ist als er.
Trotzdem finden die beiden immer wieder Schlupflöcher um sich heimlich davonzustehlen und sich näher zu kommen. Dabei bekommen sie sogar völlig unerwartete Hilfe.
Doch die Zeit können beide nicht aufhalten, da Sarah Jan unmöglich die Wahrheit sagen kann, belügt sie ihn in Bezug auf ihre Gesundheit und ihre Pläne für die Zukunft. Doch Jan lässt sich davon nicht abschrecken, er hat einen eisernen Willen und gibt in keiner Sekunde die Hoffnung auf, für Sarah alles zum Guten zu wenden und mit ihr zusammen sein zu können.

Die Protagonisten sind toll herausgearbeitet.
Jan kämpft so tapfer gegen die Zeit an und setzt sich über Sarahs Wünsche hinweg, weil er sie liebt, das ist so herzzereißend und macht ihn deshalb für mich zum Helden. Auch Sarah ist ein starker Charakter, sie versucht stur ihren Willen durchzusetzen, was ihr leider nur schwer gelingt. Sie will nicht aufgeben, kann aber auch nicht zulassen, das Jan sich immer weiter in sie verliebt, denn das letzte das sie möchte ist, ihn unglücklich zurück zu lassen.

Alana Falk schreibt so eindringlich und gefühlvoll, das ich nicht nur an manchen Stellen das Gefühl hatte, das mir jeden Moment das Herz zerspringt, sondern das ich auch einige Male ein paar Tränchen wegblinzeln musste. Zudem ist der Schreibstil auch noch so fließend, fesselnd und spannend, das ich mich kaum von dem Buch lösen konnte.

Das Buch wechselt nicht nur zwischen Sarahs Gegenwart und Vergangenheit, sondern auch zwischen Sarahs und Jan's Perspektive hin und her. Es gibt Bücher da regt es mich auf, wenn das zu viel wird. Aber Alana Falk hat hier das richtige Maß gefunden und die Übergänge sehr ineinander greifend gestaltet. So hat Jans Sicht immer an die von Sarah angeknüpft und andersherum. Nur die kurzen Kapitel in Sarahs Gegenwart waren anders und hier musste man eine Weile abwarten, um zu verstehen wie alles zusammen passt.

Der "magische/fantastische" Teil der Geschichte hat in meinen Augen noch einigen Spielraum, deshalb frage ich mich gerade ob es eventuell eine Fortsetzung geben wird. Ich für meinen Teil würde das auf jeden Fall begrüßen, nicht nur damit ich hinterher mehr Durchblick habe, sondern auch weil ich die Geschichte einfach so schön fand. Das Ende ist zwar rund und die Geschichte könnte man, auch wenn der Raum für viele eigenen Gedanken gegeben ist, als zufriedenstellend abgeschlossen betrachten.


Jedem der Lust auf eine romantische, fantastische und richtig fesselnde Geschichte hat, dem lege ich nicht nur "Bis ins Herz der Ewigkeit" dringend ans Herz, sondern auch alle anderen Impress-Titel. Bisher gab es kein Buch das mich hier enttäuscht hätte.


1 Kommentar:

  1. Zwar bin ich kein Fan allzu romantischen Werken, aber auf diese Buch von Alana Falk freue ich mich besonders! Mich hat schon der Vorgänger gefesselt :)
    Liebe Grüße
    Jeanne

    AntwortenLöschen