Sonntag, 6. April 2014

[Rezension] Everlight

Das Buch der Unsterblichen





- Hardcover -

Autorin: Avery Williams
Verlag: Knaur

Originaltitel: The Alchemy of Forever
Erscheinungsdatum: 03.12.2012

ISBN-13: 978 - 3426653265
Seitenzahl: 240 Seiten
Reihe: ja

Preis: 14,99€
Hier erhältlich




> Um für immer mit ihrer großen Liebe Cyrus zusammen zu sein, nahm Sera vor über 600 Jahren einen Trank, der ihre Seele von ihrem Körper löste und sie unsterblich machte. Aber nach Jahrhunderten in einem ewigen Kreislauf hat Sera genug - sie will fort. Doch Cyrus, einst liebenswert und charmant, kontrolliert inzwischen jeden Schritt, den sie macht. Und er wird alles tun, um zu verhindern, dass sie ihn verlässt.<


Avery Williams wurde in Los Angeles geboren und zog als Kind mit ihren Eltern kreuz und quer durch die USA. Heute lebt sie zusammen mit ihrem Ehemann in Oakland, Kalifornien. Sie liebt es, ausgedehnte Radtouren zu unternehmen und ihr 100 Jahre altes Haus eigenhändig zu renovieren.


Die Geschichte beginnt in der Vergangenheit, im London des 14.Jahrhunderts. Die 14-jährige Seraphina besucht ihren ersten Maskenball und begegnet dort dem Alchemistensohn Cyrus, der mit ihr zum Ufer der Themse spaziert. Als die beiden von Landstreichern angegriffen werden und Seraphina droht zu sterben, flößt ihr Cyrus einen geheimen Trank ein, der sie unsterblich machen soll.

600 Jahre später im San Francisco der Gegenwart:

Sera hat das ewige Leben und die stete Kontrolle von Cyrus mehr als satt. Sie möchte nicht, das eine weitere Person sterben muss, nur damit sie überleben kann und so beschließt sie, davonzulaufen und ihrem Leben ein für alle Mal ein Ende zu setzen. Als sie kurz davor ist, den letzten Schritt zu gehen, wird sie jedoch Zeugin eines Unfalls und ohne zu ahnen, in was sie sich da verstrickt, rettet sie ihre Seele in den Körper der 16-jährigen Kaylie.
Im ersten Moment wirft sie das total aus der Bahn, doch je länger sie in Kaylies Körper verweilt, umso mehr wachsen ihr deren Eltern, ihr Bruder Bryan und vor allem der Nachbarsjunge Noah ans Herz.
Doch die Bedrohung durch Cyrus bestimmt stets ihre Gedanken und es ist nur eine Frage der Zeit, bis er sie ausfindig macht um sie sich zurückzuholen und ihr alles zu nehmen, was sie inzwischen so sehr liebt....

Das Cover gefällt mir ausgesprochen gut, denn was man hier auf dem Bild leider nicht sehen kann, ist, das die Blumen glänzen. Das verleiht dem Cover irgendwie etwas Magisches.
Auch die restliche Aufmachung des Buches ist hier wunderbar gelungen und wirklich etwas Einzigartiges, denn im Buch begegnen uns immer wieder wundervolle Zeichnungen die mit der Geschichte harmonieren.

"Everlight - Das Buch der Unsterblichen" beginnt etwas schleppend, steigert sich aber recht zügig zu beinahe unerträglicher Spannung, die einen nur so mitreißt. Obwohl das Buch mit seinen knapp 240 Seiten sehr dünn ist, ist die Geschichte erstaunlich komplex.

Zunächst beschreibt Avery Williams uns Seras Gefühlswelt, die eine recht düstere Stimmung vermittelt, denn Sera ist im wahrsten Sinne des Wortes einfach nur noch lebensmüde. Seit 600 Jahren bemächtigt sie sich immer wieder neuen Körpern um weiter zu existieren. Sie hat genug von Cyrus' Kontrolle, für den sie einst so etwas wie Liebe empfand. Jetzt will sie sich endgültig von ihm lösen und ihr Dasein ein für allemal beenden.

In Fahrt kommt die Geschichte für mich, als Sera Zeugin dieses furchtbaren Unfalls wird und eher unbeabsichtigt in Kaylies Körper schlüpft.
Jetzt muss sie sich plötzlich in einem neuen Leben einfinden, noch dazu in dem eines Teenagers, von dem sie so gar keine Ahnung hat. Doch dank moderner Medien schlüpft sie schnell in die neue Rolle, gewöhnt sich in diesem Leben ein und entwickelt eine Beziehung zu den Menschen in ihrem direkten Umfeld.
Als Cyrus schließlich an der Highschool auftaucht und ihr immer weiter auf die Schliche kommt, ist sie versucht davonzulaufen und die neuen lieb gewonnenen Menschen zu verlassen, doch dann besinnt sie sich auf ihre eigenen Wünsche und ist bereit ihm die Stirn zu bieten und für ein Leben in Freiheit zu kämpfen !

Am Ende war ich von der Geschichte regelrecht angetan, auch wenn es noch einige Punkte gibt, die sich für mich noch nicht geklärt haben. Umso schlimmer ist es jetzt, das der zweite Band, der eigentlich Ende April diesen Jahres bei Knaur erscheinen sollte, wohl leider nicht veröffentlicht werden wird. Zum jetzigen Zeitpunkt ist für mich unklar ob die Fortsetzung überhaupt irgendwann auf Deutsch erhältlich ist. Sehr schade, denn nach dem Cliffhanger mit dem uns Avery Williams am Ende von Everlight entlässt, hab ich natürlich schon das dringende Bedürfnis zu wissen wie die Geschichte weitergeht.


"Everlight" ist ein fantastisches Debüt, an deren Spitze eine starke Protagonistin steht, deren spannende und rasante Geschichte mich mitreißen konnte.


©Ina's Little Bakery

Kommentare:

  1. Klingt und sieht auch nach einem sehr guten Roman (aus). Schöne Rezi! Ich mag es, wenn sie ausführlich sind. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank :) Dabei hab ich immer das Gefühl, ich wäre nicht ausführlich genug :-/ Aber ich glaube man ist ja so gut wie nie mit sich selbst zufrieden.

      Löschen