Sonntag, 25. Mai 2014

[Rezension] Glenlyon Manor

Das Geheimnis der Princess Helena School


- eBook -


Erscheinungsdatum: 3. April 2014

ISBN-13: 978 - 3646600131
Seitenzahl / Dateigröße: 334 Seiten / 1733 KB
Reihe: nein

Preis: 3,99€

Hier erhältlich



> Der sagenumwobene Landsitz Glenlyon Manor, seinerzeit auch "Romantic House" genannt, war einst die Lieblingsbleibe der Königin Maria Stuart gewesen und dabei nicht selten der Ort ihrer romantischen Eskapaden. Heute beherbergt das düstere Gebäude die renommierte Princess Helena School für überdurchschnittlich intelligente Schüler. Nie hätte sich die sechzehnjährige Münchnerin Aoki träumen lassen, dass es sie einst dorthin verschlagen würde. Und noch viel weniger, dass sie dort gerade ihr Herz verlieren würde - nur dummerweise genau an den Jungen, der den Fluch des Hauses in sich trägt, was das Verlieben noch mal deutlich komplizierter macht, als es ohnehin schon ist.<
Quelle: www.carlsen.de

Gabriele Diechler, 1961 in Köln geboren, lebt und arbeitet im Salzkammergut. Neben Drehbüchern für ARD und ORF schreibst sie nun hauptsächlich Jugendbücher, Krimis und Romane. Jedes Buch entsteht an ihrem Minischreibtisch, wo nicht nur getippt, sondern auch lange telefoniert, Tee getrunken und Schokolade gegessen wird.

Die 16-jährige Aoki leidet an einer Konzentrationsschwäche, denkt sie. Die Schulpsychologin diagnostiziert "Hochintelligent" und veranlasst das Aoki ihre Heimat München verlässt und stattdessen ab sofort ein Internat für Hochbegabte, die Princess Helena School in Schottland besucht. Die Schule ist der sagenumwobene Landsitz "Glenlyon Manor", auch genannt "Romantic House", einstmaliger Rückzugsort für Maria Stuart und ihre Liebhaber. Schon direkt bei der Ankunft fallen Aoki geheimnisvolle und verwirrende Dinge ins Auge und ehe sich sichs versieht, steckt sie mittendrin in einer abenteuerlichen Geschichte, in der ausgerechnet sie einen uralten Fluch lösen muss...

Mittlerweile bin ich ja ein echter Fan der Impress-Titel. So war es also kein Wunder, das mich "Glenlyon Manor" direkt ansprach. Das Cover wirkt, bis auf das Schulemblem, sehr zart.

Dank Gabriele Diechlers leichtem Schreibstil, in den sie eine Menge charmanten Humor streut, kam ich sehr schnell in der Geschichte an und ging mit Aoki, die uns alle Geschehnisse aus ihrer Sicht erzählt und dabei einen sehr sympathischen Eindruck vermittelt, auf Erkundungstour. 

Die Handlung hat mich überrascht, im positiven Sinne. Eigentlich hatte ich eine Liebesgeschichte mit magischen Elementen erwartet. Ist es auch, aber eben nicht so wie erwartet. Die Lovestory die sich, eher nur nebenbei, zwischen Aoki und Len, auf dem ein Fluch lastet, entspinnt, ist gespickt mit reichlich Informationen aus der Zeit der Stuarts, was wiederum mit dem Fluch zu tun hat und der ganzen Geschichte zusätzlich einen historischen Glanz verleiht. Gut finde ich hier, das dieser Zug aber nicht zu weit ausschweift, sondern uns nur soviel mitteilt wie für die Geschichte wichtig ist zu wissen. Im Fokus stehen hier der Fluch der auf Len lastet und all die Geheimnisse von denen sich Aoki umgeben fühlt. Jeder scheint irgendetwas vor ihr zu verbergen und sie ist fest entschlossen all die Rätsel zu lösen.

Stets an Aoki's Seite, Geisterhund Tiffy, der mir mit seiner flapsigen Art ehrlich gesagt manchmal etwas auf die Nerven ging, ansonsten aber wirklich ein süßer Charakter war. Auch alle anderen Figuren sind hier liebevoll und bezaubernd ausgearbeitet. 

Das Ende ist rund und in sich geschlossen. Alle Fragen die sich mir im Verlauf der Geschichte stellten, wurden beantwortet und ich bleibe gut unterhalten und zufriedengestellt zurück. 


"Glenlyon Manor. Das Geheimnis der Princess Helena School" von Gabriele Diechler ist ein spannendes Jugendbuch voller Rätsel und Abenteuer, gespickt mit einer zarten Liebesgeschichte und historischen Fakten.
Ein Buch das den Leser in seinen Bann zieht und ihn auf eine geheimnisvolle Entdeckungsreise schickt.   


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen