Sonntag, 25. Mai 2014

[Rezension] Kissing more

 

- eBook - 

Autorin: Katrin Bongard
Verlag / Label: Red Bug Books

Erscheinungsdatum: 29. April 2014

Seitenzahl / Dateigröße: 262 Seiten / 1853 KB
Reihe: ja

Preis: 4,99€

Hier erhältlich



> *Verführung, Liebe, Freundschaft*

Emmy und Noah waren ein Paar, bis Emmy sich nach einer dramatischen Nacht von Noah getrennt hat.
»Wir bleiben Freunde«, sagt Noah.
»Ich kann eine gute Freundin sein«, sagt Emmy.
Eine Freundschaft ist ungefährlich und sicher, denn Emmy und Noah haben genug mit den Schatten ihrer Vergangenheit zu kämpfen. Bis ein dramatisches Ereignis sie zwingt, sich ihren wahren Gefühlen zu stellen. <

 
Noah und Emmy sind ein Traumpaar: eigentlich. Doch durch ihre Ängste, Sorgen und Probleme sind sie unfähig zu erkennen, was ihre Freunde alle schon längst wissen: Nämlich das sie unausweichlich zusammengehören. 
Statt sich auszusprechen und einen Neustart zu wagen, versuchen sie es mit Freundschaft, scheitern daran aber kläglich, denn als ein wundervoller Tag mit einem großen Schrecken endet, erkennen die beiden endlich wieviel sie einander bedeuten. Jetzt müssen sie nur noch über ihre Schatten springen und sich dem jeweils anderen endgültig öffnen um endlich glücklich zu werden. Doch wird ihnen das gelingen ?

"Kissing more" ist der zweite Band von Katrin Bongards Kissing-Reihe, der direkt an seinen Vorgänger anknüpft, weshalb ich jedem empfehlen würde erst "Kissing" zu lesen. 

"Kissing more" startet aus der Sicht von Noah, der sich auf den Weg nach Hamburg macht um dort sein altes Leben quasi aufzulösen und alles nach Berlin zu verlegen.
Während er seinen Neustart regelt, sich mit familären Problemen und anderen Dingen, auf die ich hier nicht eingehen werde, auseinander setzen muss, zweifelt Emmy an ihrer Entscheidung ihn verlassen zu haben. 
Sie fährt ihm nach, nur um dann zögerlich und verkrampft vor seiner Haustür zu stehen und beinahe einen Rückzieher zu machen. Zum Glück hat sie Kolja an ihrer Seite, der genau das nicht zulässt und ohne lange zu überlegen vorprescht und an Noahs Tür klingelt. Als ein Mädchen öffnet, ist Emmy total verunsichert und vermutet das Noah hier eine Freundin haben könnte und sie dieser gerade gegenüber steht. Unverrichteter Dinge fährt sie mit Kolja zurück nach Berlin und gesteht sich ein das der Trip nach Hamburg für ihre Beziehung mit Noah ein absoluter Reinfall war.

Dafür festigt sich aber eine andere Beziehung. 
Nämlich die zwischen Emmy und Kolja. Kolja entwickelt sich zum Kumpel, was mir unglaublich gut gefällt, auch weil Emmy erkennt, das er eigentlich ganz anders ist als sie dachte. Ihr Ziel ist es Kolja mit Julian zu verkuppeln, aber das will Emmy nicht so wirklich gelingen. Und dann steht Noah plötzlich auf der Matte und bringt die Schmetterlinge in Emmys Bauch erneut zum Flattern...

Bevor ich mich hier jetzt um Kopf und Kragen schreibe und zu viel über die Handlung verrate, beschränke ich mich auf Katrins unvergleichlichen Schreibstil, den ich ja immer wieder lobe. In ihren Worten glüht etwas Magisches, das mich immer wieder anzieht und mich nicht mehr loslässt, bis das Buch zu Ende gelesen ist. Sie versteht es, mich zu fesseln und mich zu einem Teil der Geschichte werden zu lassen. 

Es war sooo schön in die Geschichte zurückzukehren, man ist sofort wieder mit der Handlung vertraut, ist emotional voll dabei und freut sich auf ein Wiedersehen mit all den Charakteren die man ja schon aus "Kissing" kennt. Das ist in Katrins Geschichten immer wieder etwas ganz Besonderes, weil man bei ihren Figuren immer das Gefühl hat, diese schon ewig zu kennen. Sie sind wie Freunde, die einem immer weiter ans Herz wachsen, je mehr man über sie liest.

Die Themen die sie in ihren Büchern aufgreift kommen immer aus dem alltäglichen Leben. Es geht um Freundschaften, um Liebe, aber auch um die Zerbrechlichkeit von Glück, um Schicksalsschläge und um dunkle Erinnerungen. Ums Erwachsenwerden und darum eigene Entscheidungen zu treffen. 
Dinge eben, die uns vielleicht schon morgen selbst passieren könnten. Das macht ihre Geschichten so authentisch und nachvollziehbar. 

Die Geschichte von Noah und Emmy ist mit "Kissing more" zu Ende erzählt, das bedeutet aber nicht, das sich mir nicht eventuell noch die ein oder andere Frage in Bezug auf andere Charaktere aufdringen würde. Ich hoffe sehr das es vielleicht irgendwann ein Wiedersehen mit der gesamten Clique geben wird. 

Obwohl ich alle Werke, die ich bisher von Katrin Bongard gelesen habe, wirklich mag, hat sie mit der "Kissing-Reihe" echt alles getoppt. New-Adult-Fans sollten hier auf jeden Fall schnell zugreifen und sich diesen Lesegenuß gönnen !

Danke Katrin !!! <3



Weitere von mir rezensierte Bücher der Autorin:


1 Kommentar:

  1. Hallo Ina !

    JA, Kissing Reihe liebe ich auch ! Die Buecher sind aus dem Leben heraus und fuer das Leben geschrieben,tolle Ehrung an die Geburtstadt von der Autorin und ich wuensche mir auch mehr davon ! Nach dem Kissing more hatte ich das Gefuehl,dass es noch mehr werden sollte und viele Fragen blieben unbeantwortet,wie ... was ist mit Julian ... was ist mit Kolja ... Viellecht erfahren wir ,wie es weiter ging...mit allen so realistisch beschrieben Charakteren !

    Liebe Montagsgruesse

    Karoliina

    AntwortenLöschen