Montag, 23. Juni 2014

Montagsfrage

Alle Info's auf Libromanie.de
Hattet ihr schon mal eine 
Leseflaute ?


Oh ja, na klar. Mehrmals sogar.

Die letzte ist gerade so überstanden. Obwohl ich hier so viele tolle Bücher stehen und liegen habe, die mich wirklich reizen, konnte ich mich für keine Geschichte so richtig erwärmen, egal welches Genre ich in die Hand nahm. Für jedes Buch habe ich mindestens eine Woche Lesezeit gebraucht, was für mich völlig untypisch ist, auch wenn ich normalerweise nicht so schnell lese wie manch andere Leseratte, so schaff ich pro Woche doch meistens mindestens zwei Bücher.

Am Samstag hab ich mit einem Buch begonnen, das mich dann endlich mal wieder so richtig gepackt hat, da werde ich heute sicher noch weiterlesen und es vielleicht sogar beenden, mal sehen. Zum Glück war diese Flaute nur von kurzer Dauer.

Es gab aber auch schon längere Phasen. Die wohl längste Leseflaute die ich jemals hatte, betrug circa 4 - 5 Jahre. Da habe ich im Jahr vielleicht gerade mal 10 Bücher geschafft.

Zwischendurch, denke ich, müssen diese Flauten aber auch mal sein, oder ? Um den Kopf mal wieder Geschichtenfrei zu kriegen und Platz für Neues zu machen :)
Jedenfalls bin ich froh, das die letzte Flaute überstanden ist und wenn es nach mir geht, dann kann die Nächste sehr gerne lange auf sich warten lassen.

Kommentare:

  1. Hm, Leseflaute..ich finde man kann auch nicht nur lesen, es gibt auch im Leben noch andere interessante und wichtige Dinge.

    Deshalb sehe ich persönlich lesefreie Zeit auch nicht als Flaute an.

    Schönen Montag noch und LG..Karin..

    AntwortenLöschen
  2. Besonders schwierig wird es nach einem sehr guten Buch, dass mich sehr gefesselt hat und eventuell noch nachbrennt, dann wird es problematisch sich mit der Geschichte eines neuen Romans oder mit dem Thema eines Sachbuchs auseinander zu setzten. Es kann dann gelegentlich passieren, dass zwei oder drei Tage vergehen müssen, bis ich in der Lage bin, mich auf ein neues Buch einzulassen.

    AntwortenLöschen