Mittwoch, 16. Juli 2014

[Rezension] Moonlit Nights

 
 - eBook - 

Autorin: Carina Müller
Verlag: Im.Press ( Carlsen )

Erscheinungsdatum: 3. Juli 2014

ISBN-13: 978 - 3646600629
Seitenzahl / Dateigröße: 231 Seiten / 1329KB
Reihe: ja

Preis: 3,99€

Hier erhältlich



> Jeden Tag im Obstladen ihres Vaters aushelfen, Matheklausuren verhauen und zu keiner Party eingeladen werden… Emma könnte sich mit Leichtigkeit ein tausendmal besseres Leben ausmalen. Doch dann taucht der umwerfend gut aussehende Liam in ihrer Kleinstadt auf, ein Junge, der wirklich jede haben könnte – und scheint sich ausgerechnet für sie zu interessieren. Das käme ihrem Wunschtraum schon recht nah, wäre da nicht das gewisse Etwas, das Liam nicht nur unsagbar anziehend, aber auch ein klein wenig bedrohlich machen würde. Doch Emma wäre nicht Emma, wenn sie ihm nicht die Stirn zu bieten wüsste… Dies ist der erste Band der Moonlit-Nights-Trilogie. Der zweite Band erscheint am 4. September 2014. <
Quelle: www.carlsen.de

 

Emma hat gerade eine Menge Stress und Ärger in ihrem Leben. In der Schule ist sie nicht gerade beliebt, in Mathe ist sie eine absolute Niete, was ihr Lehrer ihr immer wieder gerne unter die Nase reibt und in ihrer Freizeit verbringt sie die meiste Zeit im Obstladen ihres Vaters der sich scheinbar einen Spaß daraus macht, sie unendlich viele Male in den Keller zu schicken um neues Obst zu holen. Und jetzt taucht auch noch dieser wunderschöne, geheimnisvolle Junge auf, der die widersprüchlichsten Gefühle in ihr weckt. Warum verbringt Liam Zeit mit IHR, wenn er doch alle anderen Mädchen haben könnte ? Und warum zieht er sich immer wieder zurück und errichtet eine mentale Mauer ? Emma ist fest entschlossen seinem Geheimnis auf den Grund zu gehen....

Vom geheimnisvollen, melancholischen Cover quasi magisch angezogen war ich sehr schnell sehr neugierig auf dieses Buch. 

Ich hatte keine explizite Erwartung an die Geschichte und habe versucht mich einfach auf die Dinge einzulassen, was mir aber leider nur teilweise gelang. 
Carina Müllers Schreibstil liest sich flüssig, ist aber schon enorm jugendlich gehalten, was okay ist, denn schließlich ist es ein Jugendbuch.

Die Geschichte an sich war ganz süß, auch wenn der Plot jetzt vielleicht nicht wirklich neu war. 
Ein nicht gerade beliebtes Mädchen verliebt sich in den neuen atemberaubenden Jungen ohne es zu wollen. Dieser hütet ein dunkles Geheimnis. 
So weit so gut, denn ich will hier in keinem Fall vorgreifen, jedenfalls ist es ein altbewährtes Rezept ( Liebesgeschichte, vermischt mit Spannung und fantastischen Elementen, geht immer :) ), das Carina Müller hier aber gut ausgearbeitet hat. Sie versteht es Humor, Gefühlschaos und Spannung gekonnt unter einen Hut zu bringen und dem Leser reichlich Abwechslung zu bieten, so das das Buch nie langweilig wird. 

Anders ist das leider mit den Figuren. Mit denen hatte ich so meine Schwierigkeiten. 
Emma ist eigentlich ein niedliches Mädchen, kam mir aber für ihr Alter oft viel zu naiv und trotzig vor. Erst ab circa der Hälfte hatte ich mich an sie gewöhnt und habe Freundschaft mit ihr geschlossen.
Liam ist ein wandelndes Klischee. Sexy, geheimnisvoll, wirkt ein bisschen verwegen, gibt sich aber stets gentleman-like. Wäre nicht so schlimm, wenn ich einen Zugang zu ihm gefunden hätte. Ich hoffe sehr das sich das in den beiden folgenden Bänden ändert. 
Ganz arg nervig fand ich Emmas Mutter. Diese Frau ist wirklich furchtbar. Peinlich und schon beinahe vulgär. Ich fand sie einfach nur daneben, hätte ich so eine Mutter oder wäre ich so eine Mutter, dann würde ich mich in Grund und Boden schämen ! 

Das Ende lässt einige Fragen, die im Verlauf der Geschichte aufkommen, unbeantwortet. Völlig okay, denn damit lässt sich die Autorin Raum für die beiden Folgebände.


"Moonlit Nights: Gefunden" ist ein süßer Reihenauftakt, der aber noch deutlich Luft nach oben hat. 







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen