Freitag, 22. August 2014

[Aktion + Rezension + Gewinnspiel] Sannah & Ham

"Tu Dich mit Deiner besten Bloggerfreundin oder Deinem besten Bloggerfreund zusammen und schreibt gemeinsam eine Doppelrezension zu unserer witzigen und romantischen Herbstneuerscheinung Sannah & Ham" Zitat Chickenhouse Verlag

Diesem Aufruf des Chickenhouse-Verlages folgten auch meine beste Bloggerfreundin Nicole von LittleMythica's Buchwelten und ich.
Wir haben das Buch gelesen und seit heute sind unsere Rezensionen auf 
unseren Blogs zu lesen. 
Außerdem könnt ihr am Ende dieses Beitrags ein Exemplar von "Sannah und Ham" gewinnen.

Aber zunächst möchten wir natürlich unsere Meinungen mit Euch teilen. 
Nicole schreibt zu "Sannah und Ham": 

"Aufgrund der für mich Realitätsfernen Teenieprobleme, die hier im Alter von 18 dargestellt werden, ein klarer Sternabzug. Trotzdem eine tolles Buch was sich super leicht liest und für viele Schmunzler sorgt. Genau das richtige, wenn man einfach mal ein gutes, anspruchsfreie Buch lesen möchte! 4 sommerliche Sterne über dem Woodland- Festival"

Die ganze Rezension könnt ihr HIER nachlesen.


Und meine Rezension gibt's jetzt:

[Rezension] Sannah & Ham



- Softcover -

Verlag: Chickenhouse

Erscheinungsdatum: 22. August 2014

ISBN-13: 978-3551520661
Seitenzahl: 400 Seiten
Reihe: nein

Preis: 14,99€

Hier erhältlich

Verlags-Homepage:
www.chickenhouse.de





> Genau einen Sommer lang brauchen Hannah und Sam, um ein echtes Liebespaar zu werden.
Dabei ist bereits die erste Begegnung für beide unvergesslich. Wer verliebt sich schon auf dem Klo? Aber bevor das Schicksal sie endlich zueinander führt, müssen sie peinliche Situationen überstehen und die gutgemeinten, aber hirnrissigen Ratschläge ihrer Freunde umsetzen. Und dann können sie sich – hurra! - vom schrecklichsten aller schrecklichen Albträume verabschieden: womöglich NIEMALS ihre Jungfräulichkeit zu verlieren. <

 
Lucy Ivision ist Herausgeberin des Online-Magazins Whatever After und gibt in Londons Mädchenschulen Kurse zur Förderung von Kreativität und Selbstbewusstsein. 
Tom Ellen lebt in London, arbeitet als Journalist und hat bereits für ShortList, Time Out, Vice, talkSPORT, ESPN und Viz geschrieben. 
Mit Lucy Ivison ist er seit der 6. Klasse befreundet - und zwei Jahre lang waren sie sogar ein Paar. Jetzt schreiben Tom und Lucy Bücher. "Sannah & Ham" ist ihr Debüt.
Was mich an Sannah & Ham zuerst ansprach, war ganz klar das Cover. Es zeigt ein Pärchen, das die Köpfe zusammensteckt, die von einer Kapuze bedeckt werden, so das es aussieht als würde ein Körper in den anderen übergehen. Für mich symbolisiert es zwei junge Leute, die zu einer Einheit werden. Unzertrennlich und vielleicht seelenverwandt. 
Der Klappentext klang superwitzig und vielversprechend, was meine Erwartungen in die Höhe trieb.

Von der Gestaltung her, finde ich das Buch toll. Es ist ja aus zwei Perspektiven geschrieben, einmal aus Hannah's und einmal aus Sam's. Sowas kommt momentan häufiger vor, allerdings hat sich hier endlich mal jemand was besonderes einfallen lassen. Die Kapitel heben sich nämlich optisch voneinander ab. Nicht drastisch, aber zumindest von der Bündigkeit des Textes. Während Hannah's Parts sich links halten und die Seitenzahl sich auf der rechten Seite befindet, ist es bei Sam genau andersherum. Auf den ersten Seiten hielt ich das für einen Produktionsfehler, bis mir, mit dem ersten Kapitel von Sam aufgefallen ist, das es gewollt ist.

Der Schreibstil der beiden Autoren ist jugendlich leicht, teilweise sehr witzig, und liest sich fließend. Man kann manchmal nicht so recht unterscheiden, wer welchen Part geschrieben hat, ich vermute allerdings das der männliche Part auch vom männlichen Autor stammt. Hier sind die Sprüche nämlich deutlich lockerer und wirken eher cool statt albern, wie das bei den Mädchen der Fall ist. Dort finde ich die Konversationen stellenweise sehr hölzern und auch affektiert. 

Und damit bin ich auch schon bei den negativen Punkten des Buches angekommen, die für meine hohen Erwartungen einen krassen Absturz bedeuteten.

Die Protagonisten, insbesondere die Mädchen, benehmen sich für ihr Alter ( die meisten waren bereits 18 ) absolut unreif und wirkten auf mich nicht wie angehende Studentinnen, sondern eher wie alberne, pubertierende 14-jährige, die gerne auf Erwachsen machen. Alles Denken der vier jungen Damen dreht sich hauptsächlich um Hannah's Jungfräulichkeit, die sie DRINGEND verlieren muss.
Im Mittelpunkt der Mädchenclique steht nicht etwa Hannah, die ihre Geschichte erzählt und um die es eigentlich geht, sondern vielmehr ihre extrovertierte unsympathische Freundin Stella, die sich an jeden Kerl schmeißt, den Mädchen ihren Willen aufzwingt und sich ohne Rücksicht auf Verluste einfach Dinge nimmt, die ihr nicht gehören. Was mich hier wirklich auf die Palme brachte ist, das Hannah zwar innerlich vor Wut kochte, aber nie den Mund aufbekam und Stella grundsätzlich alles durchgehen ließ. 
Hannah selbst war mir eigentlich sympathisch, auch wenn sie sich manchmal etwas trottelig benahm. Sie wirkte neben Stella, die sie selbst immer so schillernd beschrieb, beinahe wie ein graues Mäuschen, das sie aber gar nicht wahr. Es dauerte sehr sehr lange bis sie das endlich gemerkt hat. 

Die Jungs waren von Anfang an wesentlich unkomplizierter und somit gleich sympathisch. Wie Jungs eben so sind, wurde hier jede Menge dummes Zeug gelabert, es wurden Sprüche geklopft und natürlich wurden auch Mädchen ausgecheckt. Aber was man hier im Gegensatz zur Mädchenclique deutlich spürte, war die ehrliche Freundschaft unter den vier Jungs, die sich gegenseitig akzeptierten und vorallem respektierten. Leider blieb ihre charakteristische Zeichnung ( wenn man mal von Sam's bestem Freund Robin absieht ), ziemlich blass, auch bei Sam.

Last but not least komme ich zur Handlung, die sich im Endeffekt die ganze Zeit nur um ein Thema drehte: "Wie verliere ich meine Jungfräulichkeit und wann ist es endlich so weit ?" 
Ehrlich ? Nervig ! Man hatte das Gefühl, das es den Jugendlichen ganz egal ist, mit wem sie ins Bett steigen, solange es nur endlich passiert. Es ging auch gar nicht darum das Sam oder Hannah ihre Unschuld verlieren weil sie es "wollen", sondern nur deshalb weil alle anderen es schon mal gemacht hatten. Eine Art Gruppenzwang quasi. Wenn du nicht poppst, gehörst du nicht dazu. Sorry, aber das fand ich wirklich total daneben.

Da sich alles um dieses Thema drehte, rutschte leider die wirklich tolle Story, nämlich die skurrile erste Begegnung zwischen Hannah und Sam, aus der sich dann auf komplizierten Umwegen eine süße Lovestory entwickelte, total in den Hintergrund. Sehr schade.

Das Ende ist so naja, jeder kriegt das was er wollte und alle sind glücklich. Außer mir vielleicht. 

"Sannah & Ham" mag für die Zielgruppe der 14 - 17-jährigen eine durchaus unterhaltsame Lovestory mit Witz sein, für mich war es ein Flop. Blasse Charaktere und eine nervige Handlung konnten meine Erwartungen leider nicht erfüllen. Nichtsdestotrotz vergebe ich, aufgrund der teilweise witzigen Dialoge, des angenehmen, flüssigen Schreibstils und der Gestaltung:



Wie oben bereits erwähnt, verlosen wir auch noch ein Exemplar des Romans. HERZLICHEN DANK AN DEN CHICKENHOUSE VERLAG FÜR DIE BEREITSTELLUNG EINES EXEMPLARES !

WAS MÜSST IHR TUN ?

Um in den Lostopf zu wandern, hinterlasst bitte bis 
Sonntag, den 24.August 2014, 23.59 Uhr auf 
BEIDEN Blogs 
einen Kommentar unter dem "Sannah & Ham" Beitrag.

Der/Die Gewinner/in wird am Montag gegen Mittag ausgelost, hier bekanntgegeben und sendet bitte innerhalb 24 Stunden eine E-Mail mit seiner/ihrer Postadresse an folgende Mailaddy: inaslittlebakery@yahoo.de
 
WAS GIBT ES ZU BEACHTEN ?

Keine Barauszahlung der Gewinne.
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
 Keine Haftung für den Postversand.
Teilnahme am Gewinnspiel ab 18 Jahren 
oder mit Erlaubnis eines Erziehungsberechtigten.

Kommentare:

  1. Huhu Ina,
    na dann versuche ich mal mein Glück und hüpfe in den Lostopf :))

    Liebe Grüße,
    Lisa

    buecherparadies-blog(at)gmx.de

    AntwortenLöschen
  2. Oh ein kurzes Gewinnspiel das gefällt mir ;) Dann hinterlasse ich hier mal gerne Kommentar 1 und bekunde Interesse, grins

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Soll ja einen Link hinterlassen ;) http://littlemythicasbuchwelten.blogspot.de/2014/08/tom-ellen-lucy-ivision-sannah-ham.html?showComment=1408692211976#c5158191938649008740

      Löschen
  3. Hey :D
    Schöner Beitrag :) Dann probiere ich gerne mein Glück!
    Liebe Grüße
    Judith

    AntwortenLöschen
  4. Dann versuch ich mal mein Glück :)
    LG Martina
    martina189@freenet.de

    AntwortenLöschen
  5. Das Buch hört sich interessant an :-) Möchte gerne in den Lostopf hüpfen!

    AntwortenLöschen
  6. Hi, die Rezi gefällt mir, ob das Buch mir gefallen würde...hm... wobei das Verlieren der Jungfräulichkeit ja oft Thema und nahezu alleiniger Inhalt in vielen Büchern ist , zumindest ist das mein Eindruck.
    .
    .

    AntwortenLöschen
  7. Huhu meine Liebe,
    da versuche ich doch mal mein Glück und schau auch gleich auf den anderen Blog. ;-)
    LG Katrin :-)

    AntwortenLöschen
  8. Versuch auch mal mein Glück :-)
    LG Moni

    AntwortenLöschen
  9. Ich würde das Buch sehr gerne lesen und versuche mein Glück.

    Liebe Grüße
    Steffi

    AntwortenLöschen
  10. Huhu Ina!
    Ich bin grade über Nicole auf deinen Blog gestoßen und bin begeistert. Du hast ja nicht nur einen Bücherblog, sondern auch noch Rezepte. Das vereint auch zwei meiner Hobbys.
    Sannah und Ham hört sich wirklich interessant an. Die Story an sich ist wohl leicht skurril. wäre wirklich gespannt wie sich das Buch liest aus der Sicht eines/einer 18-jährigen.
    Das Buch wäre sicherlich auch eine abwechlung, da ich sonst meist eher Thriller und Krimis lese.

    Liebe Grüße
    Carolin Arndt
    (carolinarndt[ät]hotmail.com)

    AntwortenLöschen
  11. Hier der Link zu meinem Kommentar bei Nicole: http://littlemythicasbuchwelten.blogspot.com/2014/08/tom-ellen-lucy-ivision-sannah-ham.html?showComment=1408879862348#c9053997780526751738

    Ich liebe Geschichten, die aus mehreren Sichten erzählt werden und eure beiden Rezensionen haben mich wirklich neugierig aus das Buch gemacht. Deshalb versuche ich auch mal mein Glück, wer weiß, vielleicht klappt es ja. =)
    LG
    Julia

    AntwortenLöschen
  12. Ich versuche auch mal mein Glück ;)

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Aline

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Ina,
    ich finde die Idee toll - schade nur, dass dich das Buch nicht ganz so begeistern konnte.
    Gerne versuche ich mein Glück und danke euch beiden für dieses Gewinnspiel.
    Liebe Grüße, Verena.
    Der Link zum anderen Kommentar: http://littlemythicasbuchwelten.blogspot.de/2014/08/tom-ellen-lucy-ivision-sannah-ham.html?showComment=1408905195648#c5627775469444771012

    AntwortenLöschen