Mittwoch, 6. August 2014

[Autorenlesung] Sandra Regnier

Endlich schaffe auch ich es, meinen Beitrag zur Lesung von Sandra Regnier's neuem Roman "Die Stunde der Lilie" zu schreiben.

Gemeinsam mit meiner Bloggerkollegin und Freundin Nicole, die extra für diesen Tag in den Norden gereist ist und mich besucht hat, habe ich mich am Freitag, den 11. Juli 2014 auf den Weg ins schöne Hamburg gemacht.

Wir waren natürlich viel zu zeitig da, haben uns die Wartezeit aber damit vertrieben ein bisschen durch die Straßen von Ottensen zu schlendern, wobei wir auf den legendären Bonscheladen gestoßen sind, den ich schon mal im TV gesehen habe. Ein Träumchen sag ich Euch, ich hätte mich pleite kaufen können. Dort gibt es Handgemachte Bonbons in allen Variationen, herrlich.
Bevor wir uns auf den Weg zum Carlsen Verlag machten, sind wir noch in einem zuckersüßen französischen Cafe gestrandet: "Eclair au Café". Falls ihr jemals in HH landen solltet, dann schaut da mal rein, ein megasüßes Lädchen.


Zurück beim Carlsen Verlag, mussten wir noch ein bisschen Wartezeit überbrücken, bevor man uns um 19.45 Uhr begrüßte und uns in die "heiligen Hallen" einließ. :)

Nach einer kurzen Überprüfung unserer Namen auf der Gästeliste, ging es einmal quer durchs Verlagsgebäude bis wir schließlich zu einem Raum unter dem Dach gelangten. Hier war es an diesem Tag ziemlich warm und der schwere Duft von Lilien hing in der Luft.



Pünktlich um 20 Uhr ging es dann los und Sandra Regnier betrat den Raum.
Sichtlich aufgeregt stellte sie das Buch kurz vor, erzählte ein bisschen davon und begann dann einige Passagen aus dem Buch vorzulesen, die mich noch viel viel neugieriger gemacht haben, als ich im Vorfeld sowieso schon war.

Sandra ist toll, kann ich Euch sagen. Sie ist völlig natürlich, supersympathisch, lustig und hat wahnsinnig viel Charme. Es war eine wahre Freude ihr zuzuhören und auch zuzusehen :)

Ich habe ganz viele Bilder gemacht, die blöderweise nix geworden sind, weil ich mich nicht getraut habe mit Blitz zu fotografieren ( es war ja eine Livestreamlesung, da wollte ich nicht stören, also mit dem Blitz ). Im Anschluß an die Lesung beantwortete Sandra noch eine ganze Reihe von Fragen, die vor Ort zunächst sehr zögerlich kamen, dann aber doch immer mehr wurden.
Als die Kamera schließlich aus war, gab es für die Zuhörer die im Verlag waren, noch die Möglichkeit sich die Bücher signieren zu lassen.

Habt ihr die Lesung im Livestream verfolgt ?
Wenn nicht, dann gibt es hier noch ein Video ( haaa, auf dem ich sogar kurz von hinten zu sehen bin und zwar bei Minute 35 und 38 ;) ) von der Lesung, das ihr Euch unbedingt ansehen solltet:


Es war ein wirklich toller Abend, der damit endete das wir auf der Heimfahrt 40 Minuten im Stau steckten und am Ende des Abends leider nicht wussten, wer denn nun die Damen von Carlsen waren, denn diese haben sich, was ich wirklich sehr schade fand, nicht vorgestellt. Dabei hätte mich schon interessiert wer wer ist, denn man hat ja doch häufiger via Mail Kontakt miteinander, da wäre es schön gewesen, mal ein Gesicht zu dem Menschen hinter den Mails zu sehen. Beim nächsten Mal dann :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen