Montag, 11. August 2014

[Montagsfrage]

Alle Informationen zur Montagsfrage findet ihr auf: http://libromanie.de/



Was hältst Du von literarischen 
Tattoos ?

Ich finde Tattoos, wenn sie denn einen Sinn haben und gut gestochen sind, ohnehin toll. Ich selbst habe zwei, davon ein sehr unüberlegtes, das aus einem Impuls heraus entstanden ist und über das ich mich heute fast schon ein bisschen ärgere. Seit ich es mir habe stechen lassen, trage ich den Wunsch in mir, mich nochmal "stechen" zu lassen.
Und in der Tat habe ich dabei seit Jahren ein genaues Zitat aus einem meiner Lieblingsbücher im Kopf. ( ich verrate jetzt natürlich nicht welches, kann euch aber sagen, das ich mich in der Spar- und Planungsphase befinde und mittlerweile eine super Tätowiererin ausfindig gemacht habe ;) )

Literarische Tattoos können so toll sein, ich hab allerdings auch schon eine Menge Mist gesehen. Bücher die nicht aussehen wie Bücher, sind dabei leider keine Seltenheit. Aber viel hängt einfach vom Tätowierer ab und wie er die Wünsche seiner Kunden umsetzt.

Um es kurz zu machen: Literarische Tattoos sind großartig, denn man kann sie einzigartig gestalten und trotzdem weiß jemand mit der gleichen Leidenschaft sicher oft direkt was damit gemeint ist :)
Man kann seine Leidenschaft für Bücher damit wunderbar zum Ausdruck bringen, denn ( wie ich kürzlich gelesen habe ): Lesen ist kein Hobby, sondern ein Lifestyle und denn darf man doch ruhig zeigen.

Wie denkt ihr darüber ? Wenn ihr Euch für ein Tattoo entscheiden würdet, könnte Euch auch etwas Literarisches reizen oder eher nicht ?


Kommentare:

  1. Hi Ina,
    Ich persönlich habe mich jetzt für mein erstes Tattoo entschieden ( wohl gemerkt nach langem Überlegen). Ob ich ein literarisches nehmen würde??? Im Moment wohl eher nicht da ich kein passendes Zitat hätte. Ich würde mich fragen ob dieses Zitat (auch wenn ich es schon lange in Kopf habe) nicht nur meine momentane Gefühlssituation ausdrückt, und die Möglichkeit besteht das ich es später bereue. Ich habe mir bei meinem Tattoo viele Fragen gestellt, da ich sicher gehen wollte das es das richtige ist, bevor ich es später bereue. Ich wollte keins für das ich mich wenn ich 60 bin schämen muss. Natürlich hängt es auch davon ab was du dir tätowieren lassen möchtest, vielleicht ist der Text "zeitlos" und genau das richtige für dich. In meiner momentanen Situation würde mich ein literarisches nicht reizen, wobei ich Bücher auch total liebe und jede Menge lese...
    Ich wünsche dir das du für dich die richtige Entscheidung triffst...
    Liebe Grüße Franka

    AntwortenLöschen
  2. Hallo und guten Morgen,

    nun jeder wie er mag, ist meine Einstellung dazu...
    Ich selber, würde mir keines stechen lassen, weil ich keine Brandmarkungen mag und sich ein Tattoo auch nicht wirklich mehr entfernen lässt. Erst recht nicht irgendwelche Texte und seien sie noch so gut.

    Ich liebe Bücher, aber muss ich dann selber zu einem werden. Mir gefallen, die Tattoos von bestimmten Minderheiten auf dieser Welt, weil sie etwas darstellen/aussagen und vermittel über die Kultur der Menschen. Da macht es für mich Sinn.

    Aber letztendlich ist jeder für seinen Körper verantwortlich und wenn man es mag..wieso nicht.
    Man muss nur bedenken, dass hält bis zum Ende des Lebens und so sollte man auch dazu , dann stehen..

    LG..Karin..

    AntwortenLöschen