Freitag, 24. Oktober 2014

[Rezension] Schlachtfeld Elternabend

Der unzensierte Frontbericht von Lehrern und Eltern


- Broschiert -

Autorinnen: Bettina Schuler & Anja Koeseling
Verlag: Eden Books

Erscheinungsdatum: 11. August 2014

ISBN-13: 978-3944296708
Seitenzahl: 320 Seiten
Reihe: nein

Preis: 9,95€

Kaufen ?
>KLICK<


>Gibt es eigentlich Bio-Essen in der Schulkantine? Wer betreut die nächste Klassenfahrt? Und wo kommen die ganzen verdammten Läuse her?
Wenn Ihnen diese Fragen bekannt vorkommen, dann waren Sie wahrscheinlich schon mal auf einem Elternabend. In Schlachtfeld Elternabendhaben nun endlich Eltern und Lehrer aus ganz Deutschland ihre besten Elternabend-Geschichten zusammengetragen. Kurzweilig und unterhaltsam erzählen sie von überbesorgten Helikoptermüttern, überforderten Lehrern und ahnungslosen Vätern – eben dem ganz normalen Elternabend-Wahnsinn.<
Quelle: www.edel.com

Wer kennt sie nicht ? Die lustigen Elternabende, bei denen wir in einträchtiger Harmonie zusammensitzen und fröhlich über die Zukunft unserer Kinder quatschen ? Äh, nein ? Kennt ihr nicht ? Dann lasst Euch gesagt sein, liebe Eltern: Ihr seid hier genau richtig.

In "Schlachtfeld Elternabend" findet ihr herrlich abstruse, aber aus dem Leben gegriffene Geschichten über Eltern und Lehrer und das gemeinsame Bestreben unseren Kindern nur die besten Werte und Eigenschaften zu vermitteln. Das das nicht immer ganz reibungslos vonstatten geht ist uns wohl allen bekannt. Aber genau deshalb ist dieses Buch so herrlich, denn hier bekommt jeder Typ Lehrer genauso sein Fett weg, wie jeder Typ Eltern.

Bereits beim Prolog stiehlt sich ein dickes Grinsen auf mein Gesicht und in meinem Kopf tanzt der Gedanke: GENAUSO ist es !

Das Buch ist amüsant geschrieben, die Kapitel sind kurz gehalten, man kann das Buch also zwischendurch immer wieder mal zur Seite legen um beispielsweise einen Elternabend aufzusuchen und kann dann später ganz bequem wieder ins Buch einsteigen. 

Besonders herrlich fand ich die Typisierung von Lehrern und Eltern. Sehr witzig, denn jeder Typ ist mir als Leser wohl bestens bekannt. Da gibt es bei den Lehrern Frau Nett die immer freundlich ist, aber kurz vorm Burn-Out steht, weil sie mit den Kindern der heutigen Zeit heilos überfordert ist,  Frau Feierabend, die schon zu Beginn des Schuljahres weiß, wieviele Arbeitstage es noch bis zu den nächsten Sommerferien sind oder aber der gute alte Herr Oberstudienrat, der von antiautoritärer Erziehung mal so gar nichts hält und noch heute die Kreide durchs Klassenzimmer wirft.

Auf der Gegenseite stehen die Chantal-Eltern, denen man auf einem Elternabend wohl niemals begegnen wird, weil sie zu dieser Zeit an der heimatlichen Mattscheibe kleben, die Lehrer-Eltern, die natürlich mit den cleversten Kindern gesegnet sind und nicht müde sind, dies auch immer wieder zu betonen, Kinder, die NIEMALS einen Streit anzetteln würden, aber auch die Althippies, deren "Kinder beim Frühstück nicht von ihren nervenden Eltern gestört werden, weil diese noch schlafen". 

Aber nicht nur bei einem Elternabend treffen all diese verschiedenen Typen aufeinander, sondern auch im Schulalltag gibt es immer wieder Situationen mit denen sich Eltern oder auch Eltern und Lehrer auseinandersetzen müssen. Hier geht es dann oft um Macht, Ideologien und überflüssige Territorialkämpfe Nein, nicht etwa zwischen den Kindern, sondern oftmals nur zwischen den Eltern. Diesen Themen ist ein ganzes Kapitel gewidmet, das wirklich zum Schreien komisch ist, aber auch ein bisschen zum Nachdenken anregt, darüber ob wir als Eltern nicht manchmal ein bisschen zu weit gehen und uns mit unseren Handlungen nicht vielleicht hin und wieder ein bisschen lächerlich machen.

Ich hatte beim Lesen wirklich eine Menge Spaß und das obwohl ich mich in der ein oder anderen beschriebenen Situation durchaus selbst habe erkennen müssen, was wiederum zu Gelächter, aber auch zum festen Vorsatz führte, das man manches in Zukunft vielleicht etwas gelassener sehen sollte. 

Für den nächsten Elternabend bin ich jetzt bestens vorbereitet :) Und das Buch kann ich sowohl Eltern, als auch Lehrern wirklich nur empfehlen.

"Schlachtfeld Elternabend" ist ein schonungsloser "unzensierter" Bericht von der Elternabend-Front, wo sich Mütter und Väter gleichermaßen zu Themen wie ökologisch korrekt angebautem Mittagessen ereifern, den Lehrer mit ihrem ergoogelten Fachwissen in Grund und Boden schnattern und sich gegenseitig mit ihren tollen Kindern übertrumpfen, während sie dabei auf viel zu kleinen Stühlen sitzen. Herrlich, ich hab selten so gelacht ! 



 



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen