Mittwoch, 15. Oktober 2014

[Rezension] Unter halbblauem Himmel



- Taschenbuch -

Autorin: Michelle Schrenk
mit Songs von Gabriel Strack
Verlag: Canim Verlag

Erscheinungsdatum: 30.Juni 2014

ISBN-13: 978-3942790079
Seitenzahl: 340 Seiten
Reihe: nein

Preis: 9,89€

Kaufen ?
>KLICK<




> »Weißt du, Robin, ohne Träume ist es, als stünde man unter einem halbblauen Himmel, als hätte man nur einen Schuh an. Und das ist doch furchtbar, oder?«
»Halbblauer Himmel? Nur einen Schuh an? Was meinst du damit, Lena?«
Ich lächle. »Was gibt’s da nicht zu verstehen?«

Fünf Jahre sind vergangen als sich Lena und Robin zufällig wiedertreffen.
Der früher so musikbegeisterte Robin hat sich im Gegensatz zu seiner Jugendfreundin längst im grauen Alltag verloren. Wie können fünf Jahre zwei Menschen in so unterschiedliche Richtungen führen? Und fehlt nicht auch Lena ein zweiter Schuh zum Glück? Ein unvergesslicher Abend führt sie zurück in die Vergangenheit, und alte Sehnsüchte und Erinnerungen flammen plötzlich wieder auf. Was hat all die Jahre gefehlt?
Eine Geschichte von der ersten Liebe, längst vergessenen Wünschen und zweiten Chancen, zum Fühlen und Hören. Mit Soundtrack von Gabriel Strack. <
Quelle: www.amazon.de
Oh was für ein tolles Buch !!! "Unter halbblauem Himmel" ist wohl eine der allerschönsten Lovestories, die ich in diesem Jahr gelesen habe, so viel schon mal vorweg. Ich mag irgendwie auch gar nicht so sehr viel schreiben, weil ich nichts zerreden möchte. Man sollte jedes Wort in diesem Buch einfach nur genießen und sich am Schluß sein eigenes Urteil bilden. Ich bin hin und weg, total geflasht und kann es nur jedem wirklich ans Herz legen.

Diese Geschichte geht mir so nah und hat mich so tief berührt, unglaublich.

Dabei ist der Plot eigentlich gar nichts Neues. Lena und Robin waren seit ihrem vierten Lebensjahr die besten Freunde, gemeinsam mit Anne bildeten sie stets eine eingeschworene Einheit, die kaum etwas auseinander bringen konnte. Gemeinsam durch Dick und Dünn. 
Doch im Lauf der Jahre veränderten sich die Gefühle und plötzlich war da etwas zwischen Lena und Robin das beide nicht wirklich benennen konnten und vielleicht auch nicht wollten. Als Lena sich vorwagt, distanziert sich Robin und die Freundschaft zerbricht. 
Viele Jahre hört und sieht man nichts voneinander, bis Robin Lena eines Abends plötzlich gegenüber steht und die alten unterdrückten Gefühle zurückkommen. Nicht nur bei Lena. Auch bei Robin kochen die Emotionen hoch und so verbringen die beiden eine ganz besondere Nacht, inmitten der Gassen Nürnbergs, begleitet von Musik. 
Sie erinnern sich an ihre Träume, an ihre längst vergessenen Wünsche und vorallem Robin muss sich eingestehen, das sein Leben so ganz anders läuft, als er es sich immer gewünscht hat. All die Jahre war da eine große Leere in ihm. War es Lena, die ihm in seinem Leben gefehlt hat ?....

Michelle Schrenk erzählt die Geschichte von Lena und Robin in sehr leichtem, ja schon beinahe beschwingten Ton, was dafür sorgt, das ich nur so durchs Buch gleite und gar nicht merke wie schnell ich dem Ende näher komme. In ihren Worten liegt ein ganz eigener Zauber, der mich total fesselt und der die Geschichte zu etwas so Besonderem macht. Es ist einfach toll mit Lena durch die Straßen der Nürnberger Altstadt zu ziehen, aber auch sämtliche Höhen und Tiefen ihrer Gefühlswelt zu erleben. Man fühlt sich mit ihr und ihrem Leben komplett verbunden und hat das Gefühl ein Teil ihrer Geschichte zu sein, irgendwie einen Part in ihrem Leben zu haben. Dies gelingt nur sehr wenigen Autoren in solch einem Ausmaß. 
Vielleicht liegt das daran, das ich selbst aus dieser Gegend komme und einen Großteil meiner Jugend in den Gassen der Nürnberger Altstadt verbracht habe. Ich kenne die Schauplätze und Michelle Schrenk bringt mir ein Stück meiner eigenen Erinnerungen zurück und löst durch Lena und Robin Gefühle in mir aus, die mich an meine eigene Jugend und die damit verbundenen Freundschaften erinnern. 

Das ist so großartig, das mir eigentlich die Worte fehlen. 

Bevor ich zu meinem abschließenden Fazit komme, möchte ich noch ganz kurz erwähnen, das ich die Idee, einen Roman mit passender Musik zu unterlegen, absolut großartig finde. Die Songs von Gabriel Strack passen so wunderbar zur Geschichte und verleihen dem Buch nochmal einen ganz einzigartigen Touch.

"Unter halbblauem Himmel" ist ein Buch, das mir ein Kribbeln im Bauch schenkt, das mich zum Lachen, aber auch zum Weinen bringt, das daran erinnert, wie wichtig es ist, sich Träume zu erfüllen. 

Ein Buch über Freundschaft, über Mut, Liebe und vergessene Wünsche. 

Emotionen pur und ganz großes Kopfkino ! Danke Michelle Schrenk <3





1 Kommentar:

  1. Das Buch habe ich geliebt ! Es war faszinierend ... zu lesen und zu träumen ... mitfiebern und auch einige Tränen giessen. Absolute Empfehlung auch von mir.

    Sonnig warme Herbstgruesse von

    Karoliina

    AntwortenLöschen