Montag, 17. November 2014

[Rezension] Funkenflieger

- Hörbuch - 

Autorin: Rita Falk
Sprecher: Johannes Raspe

Erscheinungsdatum: 
01. November 2014

ISBN-13: 978-3862313808
Fassung: gekürzt
Medien: 6 CDs 
Laufzeit: 444 Minuten
Preis. 19,99€

Kaufen ? >KLICK<


Elvira Angermeier, arbeitslos und alleinerziehend, verbringt ihre Tage am liebsten vor dem Fernseher. Ihre drei Söhne Kevin, Robin und Marvin bleiben sich selbst überlassen. Doch dann verliebt sich Kevin in seine türkische Mitschülerin. Als Aicha schwanger wird und ihre Eltern drohen, die Tochter zurück in die Heimat zu schicken, brennt das Liebespaar durch. Da erwacht auch Elvira endlich aus ihrer Lethargie und hilft den beiden, ihr Kind und ihre Liebe zu retten. Der neue Roman von Rita Falk ist ein modernes Märchen, das daran erinnert, dass ein Neuanfang trotz scheinbar festgefahrener Wege immer möglich ist.
Quelle: www.amazon.de


Eigentlich bin ich nicht gerade ein Fan von Hörbüchern, doch in diesem Fall konnte ich einfach nicht Nein sagen, denn ich liebe die Bücher von Rita Falk wirklich sehr und war total gespannt auf den "Funkenflieger". Da neue Herausforderungen immer gut sind, hab ich mich ganz spontan auf die Lese- bzw. Hörrunde bei Lovelybooks beworben und durfte kurze Zeit später mein Hörbuch in den Händen halten.

Das Buch wird gelesen von Johannes Raspe, der deutschen Synchronstimme von Robert Pattinson ( Edward in Twilight ). Ähm ja, da war ich zu Beginn doch ganz schön skeptisch, wurde aber direkt auf CD 1 positiv überrascht, denn Johannes Raspe hat nicht nur eine sehr angenehme warme Stimme, er liest auch einfach wunderbar. Er  spricht jeden Charakter anders und liest nicht einfach nur glatt den Text runter. Es war eine Freude ihmzuzuhören.

In "Funkenflieger" geht es um den 15-jährigen Ich-Erzähler Marvin, genannt Locke, um seine beiden älteren Brüder Kevin und Robin und die lethargische Mutter Elvira, die, seit sie ihren Job verloren hat, eigentlich nur noch auf der Couch vor sich hin vegetiert. Die Jungs sind komplett auf sich allein gestellt und Elvira bekommt weder etwas davon mit, das Kevins Freundin Aicha ein Kind erwartet, von zuhause ausbüxt und sich Dank Marvins Einfall im alten Casino versteckt, weil ihre Eltern sie in die Türkei schicken wollen, noch davon das Robin von einer Bande Jungs bedroht wird.
Erst als man ihn krankenhausreif prügelt, wacht Elvira auf. Im Krankenhaus lernt sie die resolute Krankenschwester Annemarie kennen, die sich plötzlich in die Probleme und das Leben der Familie einmischt. Erst missfällt das den Jungs, doch langsam aber sicher zeigt sich, das Annemarie nur helfen will und das sich durch diese Hilfe alles irgendwie zum Guten wendet.

Es ist gar nicht möglich in wenigen Sätzen wiederzugeben, was Rita Falk hier geschrieben hat. Die Handlung ist sehr sehr dicht und schon irgendwie aus dem Leben gegriffen, auch wenn die Familie hier wirklich irre viele Probleme hat und immer noch mehr anzuziehen scheint.
Erst als Annemarie auf der Bildfläche erscheint, kommt so etwas wie "Rettung" in Sicht, denn Annemarie sorgt nicht nur dafür, das Elvira ihren Hintern wieder hochbekommt, sie kümmert sich auch um die Probleme von Aicha und Kevin. Und sie ist nicht die Einzige, die Hilfe leistet, auch ihren Bruder, praktischerweise Polizist, holt sie mit ins Boot und Kunstlehrer Conradow, der seine Schüler kennt und schätzt, mischt sich ein.
Gemeinsam, Erwachsene und Jugendliche, sind sie stark, doch das müssen sie erstmal lernen und das ist kein leichter Prozess, aber ein wunderbar geschilderter.

Die Protagonisten sind wirklich toll und superauthentisch, wie ich finde. Es hat Spaß gemacht, sie auf ihrer Reise zueinander zu begleiten.

Das Ende ist rund und lässt mich zufrieden zurück.


"Funkenflieger" ist ein wunderbares Buch, mit dem mich Rita Falk erneut begeistern konnte. Authentische Charaktere, eine dichte, recht realistische Handlung und ein toller Sprecher machen das Ganze zu einem echten Hörgenuss.




Kommentare:

  1. Hallo und guten Tag,

    hm, ist das nicht die Autorin Dampfnudelblues und Winter-Kartoffel-Knödel?

    Dein vorgestelltes Buch ist jetzt eher was ernstes oder?

    LG..Karin..

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Karin. Ja genau, Rita Falk ist auch die Autorin der Eberhoferkrimis, die sind ja eher lustig. Das sie auch sehr ernste Themen gut aufgreifen und vermitteln kann hat sie mit ihrem Roman HANNES bewiesen. Funkenflieger ist von der Thematik schon auch ernst, aber auch ein bisschen lustig. Ganz tolles Buch. Liebe Grüße.

      Löschen
  2. Hallo Ina!
    Die Geschichte hört sich interessant an. Das Cover hat mich auch gleich in seinen Bann gezogen. ;)
    Hörbucher sind auch nichts so meins. Zum Glück gibt es das auch als Buch. Das setze ich mir auf die Wunschliste.

    Liebe Grüße,
    Nane

    AntwortenLöschen
  3. Huhu, ich habe das Buch verschlungen und kann dir nur zustimmen. Ein tolles Buch!!

    Ich hoffe, du hast nichts dagegen, dass ich deine Rezi auf meinem Blog verlinkt habe
    Viele liebe Grüße
    Nelly von Nellys Leseecke

    AntwortenLöschen