Sonntag, 26. April 2015

[Rezension] Das Erbe des Flammenmädchens

- Broschiert -

Autorin: Samantha Young
Verlag: Mira / Darkiss

Erscheinungsdatum: 10. September 2014
Originaltitel: Scorched Skies

ISBN-13: 978-3956490569
Seitenzahl: 400 Seiten
Reihe: ja

Preis: 12,99€

Kaufen ? >KLICK<


Als „Siegel Salomons“ hat Ari zwar – theoretisch – unbegrenzte Macht über alle Dschinns, doch ihr eigenes Leben gerät völlig außer Kontrolle. Ein skrupelloser Zauberer will sie entführen, und der White King der Feuergeister droht damit, ihr alles zu nehmen, was sie liebt. Die Einzigen, auf die sie zählen kann, sind Jai und Charlie. Aber auch Aris Beziehungen zu den beiden Jungs wird immer komplizierter: Jai scheint ihre Gefühle nicht zu erwidern. Und ihre Jugendliebe Charlie erliegt langsam den Versuchungen der dunklen Seite. Kann Ari ihn vor sich selbst retten – oder ist es bereits zu spät?


Endlich habe auch ich es geschafft, den zweiten Teil von Samantha Youngs "Fire Spirit-Trilogie" zu lesen. Nachdem mich der erste Band damals von der ersten Seite an total begeistern konnte, brauchte ich beim zweiten Teil ein bisschen um mich wieder in der Story zurecht zu finden, was schlicht und einfach daran lag, das seit dem Lesen von Band 1 schon einige Zeit ins Land gegangen ist.

"Das Erbe des Flammenmädchens" ist ein klassischer Trilogie-Mittelteil. Nicht langweilig, aber auch nicht übermäßig spannend. Ein Bindeglied zwischen dem Anfang und einem hoffentlich fulminanten Ende. Ich habe es sehr genossen, diesen Teil zu lesen, aber ich fand ihn, zumindest bis zum letzten Drittel, nicht wahnsinnig spektakulär.

Ari muss sich diesmal nicht nur mit der aus ihr kommenden düsteren Macht beschäftigen, sondern sie muss sich auch gegen einen Dschinn-Sprößling behaupten, der ihr genau wegen dieser Macht nach dem Leben trachtet. Zu allem Überfluss muss sie auch noch einen schlimmen Verlust verarbeiten und sich mit ihren Gefühlen herumschlagen. Denn obwohl sie noch immer etwas für Charlie empfindet, der ihr Vertrauen tief erschüttert hat und dem sie klarmacht, das er sich keine Chancen bei ihr ausrechnen sollte, wachsen auch ihre Gefühle für Jai.

Obwohl der Bodyguard ebenfalls Gefühle für Ari hat, stößt er sie "aus Sicherheitsgründen" immer wieder von sich, was sie schließlich dazu bewegt, sich nur noch auf sich selbst zu konzentrieren. Das dies nur bedingt funktionieren wird, ist ihr natürlich selbst klar.

Ein sehr großer Pluspunkt an diesem Teil sind die neu hinzugekommenen Charaktere Fallon und Trey, die mit ihrer witzigen Art die Geschichte immer wieder auflockern und dafür sorgen, das keine Langeweile aufkommt.

Der Schreibstil ist wie schon beim Vorgängerroman angenehm flüssig zu lesen, die Geschichte macht Spaß und gegen Ende steigt auch der Spannungsbogen noch etwas an, nur um uns dann mit einem erneuten Cliffhanger zurück zu lassen. Sehr praktisch, das ich den Abschlussband bereits hier liegen habe :)

"Das Erbe des Flammenmädchens" ist ein solider, sehr unterhaltsamer Trilogie-Mittelteil, der gegen Ende mit reichlich Spannung daherkommt und Lust auf den letzten Teil macht.


1 Kommentar:

  1. Hach ich muss mir auch endlich mal Band 1 besorgen! Ich schieb es schon soooo lange vor mir her...

    Und es scheint sich ja auch echt zu lohnen die Trilogie mal zu beginnen :-)

    Liebste Grüße

    Sonja

    AntwortenLöschen