Donnerstag, 7. Mai 2015

[Rezension] Die Entscheidung des Flammenmädchens

- Broschiert -

Autorin: Samantha Young
Verlag: Mira DARKISS

Erscheinungsdatum: 10. März 2015
Originaltitel: Borrowed Ember

ISBN-13: 978-3956491672
Seitenzahl: 304 Seiten
Reihe: ja

Preis: 12,99€

Kaufen ? >KLICK< 


Mein Dank für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars geht an den Mira Verlag, sowie an Blogg dein Buch


Je mehr Feuergeister erfahren, dass Ari das "Siegel des Salomons" ist, desto gnadenloser wird sie gejagt. Ein neuer, rätselhafter Feind verfolgt sie bis in ihre Träume, und es fällt ihr immer schwerer, die dunkle Macht zu kontrollieren, die in ihr schlummert. Zudem sorgt sie sich um ihren Jugendfreund Charlie, der inzwischen offenbar süchtig nach schwarzer Magie ist. Einziger Lichtblick: Ihr geliebter Jai bekennt sich endlich zu seinen Gefühlen! Ari ist jedoch klar, dass er dadurch noch stärker ins Visier ihrer Gegner gerät. Um ihr Glück zu schützen, lässt sie sich zur Dschinn-Jägerin ausbilden. Aber sind die Grenzen zwischen Gut und Böse wirklich so klar, wie sie glaubt?
Quelle: www.mira-taschenbuch.de


Ari ist zurück in Mount Qaf, denn ihren Freund Charlie stellt man, wegen Mordes an einem Halbblut, vor das Dschinn-Gericht. Die Entscheidung lautet entweder Freiheit oder Tod. Ausgerechnet der White King, Aris berechnender Vater, schlägt sich auf ihre Seite und hilft so dem jungen Zauberer aus der Patsche. Doch Ari weiß, das ihr Vater niemals etwas aus reiner Nächstenliebe tun würde. Auch Asmodeus, der Wächter ihres Großvaters, des Sultans und dieser selbst, zeigen Interesse an Ari und der immer stärker werdenden Macht des Siegels. Ari weiß nicht, wem sie noch vertrauen kann. Um sich und vorallem um Jai, der endlich zu seinen Gefühlen steht, zu schützen trifft Ari eine Entscheidung. Die Gejagte wird zur Jägerin !


Das intensive, leuchtende Blau macht dieses Cover zum wohl Schönsten der Reihe. Es wirkt mystisch und hat eine besondere Ausstrahlung, so das es immer wieder meinen Blick auf sich zieht. Außerdem reiht es sich wunderbar in die Riege seiner Vorgänger ein.

Der Einstieg in die Geschichte gelang mir ganz gut, da es direkt an den Vorgängerband anknüpft und ich diesen erst kürzlich gelesen habe. Somit waren all meine Erinnerungen recht frisch und ich konnte direkt wieder ins Geschehen eintauchen.
Allerdings muss ich gestehen, das das Buch, im Gegensatz zu den beiden Vorgängern sehr langweilig beginnt und bis etwa zur Hälfte recht eintönig vor sich hinplätschert. Erst dann kommt Spannung in die ganze Sache und es werden neben actionreichen Szenen, die Samantha Young hier ins Spiel bringt, auch endlich einige offene Fragen geklärt.

Ich fand die Entwicklung teilweise ehrlich anstrengend, da mittlerweile so viele der Figuren ein Interesse an Ari zeigen und so viele Intrigen gesponnen wurden, das ich hin und wieder den Faden verloren habe. Für meinen Geschmack entwickelt sich die Geschichte zunehmend ins Negative. Ich war von all dem Kampfgedöns, den Intrigen und den ganzen Namen, die man sich versucht zu merken, irgendwann leider nur noch genervt.
Auch die Beziehungen zwischen den Protagonisten waren kein wirklicher Lichtblick, wirkten sie doch oft zu gestellt und zu gewollt.

Samantha Young hat hier in meinen Augen einen echten Rückschritt gemacht, da sie es nicht geschafft hat mich hier erneut zu fesseln. Dabei ist ihr Schreibstil auch weiterhin flüssig und durchaus humorvoll, aber irgendwie hat es dieses Mal nicht gereicht um mich zu begeistern.

Ich bin bisher davon ausgegangen das die Geschichte um Ari als Trilogie gedacht ist und "Die Entscheidung des Flammenmädchens" den Abschluss bildet, weshalb ich sehr überrascht war, das das Buch im Vergleich zu seinen Vorgängern mit nur knapp 300 Seiten doch recht dünn ist. Nachdem ich das Buch, das mal wieder mit einem miesen Cliffhanger endet, nun gelesen und mich im Internet informiert habe, weiß ich, das da noch was nachkommt und dieser Teil nicht der Letzte ist. Wann Band 4 erscheint, wie er heißen wird und ob ICH ihn lesen werde, steht allerdings noch nicht fest.

"Die Entscheidung des Flammenmädchens" konnte mich leider nur mäßig begeistern und fällt im Vergleich zu den beiden Vorgängern deutlich ab. Schade.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen