Dienstag, 19. Mai 2015

[Rezension] In Seide und Leinen

Geschichte einer Königstochter


- eBook -

Autorin: Patricia Rabs

Erscheinungsdatum: 7. Mai 2015

ISBN-13: 978-3646601442
Seitenzahl: 278 Seiten
Reihe: nein

Preis: 3,99€

Kaufen ? >KLICK<



Katharina wächst als einzige Tochter eines mächtigen Königs in vollkommenem Reichtum, aber auch in großer Einsamkeit auf. Nichts wünscht sie sich sehnlicher als ein Dorffest besuchen zu können und so zu sein wie jedes andere freie Bauernmädchen. Als das Königreich überfallen wird und sie in den Kleidern ihrer Zofe fliehen muss, wird ihr Wunsch schließlich wahr. Viel zu wahr. Denn noch vor dem Erreichen des benachbarten Königshofs wird Katharina ihres Namens beraubt und ist plötzlich nichts weiter als eine Gänsemagd – und ihre gerissene Zofe die dem Prinzen versprochene Braut…
Quelle: www.carlsen.de


"Oh, wie schön ! Ein Märchen !" Das war der erste Gedanke, als ich das erste Mal von Patricia Rabs neuem Roman gelesen habe.

Und dann nicht einfach irgendein Märchen, sondern eins das mich als Kind schon absolut begeistern konnte. Es ist nicht gerade das bekannteste der Grimm'schen Märchen, aber für mich war die Gänsemagd irgendwie schon immer eines der faszinierendsten.

Patricia Rabs sah das scheinbar ähnlich und so hauchte sie der etwas angestaubten Geschichte neues Leben ein und heraus kam ein packender, wunderbar stimmiger und spannender Roman, den ich, einmal in die Geschichte eingetaucht, nicht mehr aus der Hand legen konnte. 

Katharina, einzige Tochter des Königs, soll "verheiratet" werden um das Königreich ihres Vaters mit dem ihres zukünftigen Mannes zu verbinden. Doch Katharina will auf keinen Fall einen Mann heiraten den sie nicht einmal kennt, selbst dann nicht, wenn sie damit einen Krieg verhindern und sowohl ihre Eltern als auch ihre Brüder schützen könnte. Entrüstet über die Entscheidung ihres Vaters flieht sie verkleidet als einfaches Bauernmädchen aus dem Palast und macht sich auf dem Dorffest auf die Suche nach ihrer Freundin Linza. Die beiden jungen Frauen feiern ausgelassen, als das Dorf plötzlich angegriffen und die Königsfamilie getötet wird. Nur Maree, Katharinas Zofe hat überlebt.

Diese gibt Katharina die Schuld am Krieg und bezichtigt sie der Selbstsucht. Hätte sie den Prinzen einfach geheiratet, hätten die Menschen und somit auch Marees große Liebe vielleicht überlebt.
Auf ihrem Weg ins benachbarte Königreich eskaliert die Situation zwischen den beiden jungen Frauen und Maree beraubt Katharina ihres Namens, ihres Standes und gibt sich selbst als Prinzessin aus, während Katharina in die Rolle einer Gänsemagd schlüpfen muss....

Patricia Rabs spinnt eine vollkommen neue und einfach nur wunderbare Geschichte um den Kern des ursprünglichen Märchens. So gibt es zum Beispiel den guten alten Fallada, Katharinas geliebtes Pferd, der in Gedanken zu ihr spricht, aber auch eine Liebesgeschichte, die nichts mit dem Original zu tun hat und die mir ehrlich gesagt so viel besser gefällt.
Der Schreibstil ist sehr bildhaft und temporeich. An den richtigen Stellen baut die Autorin eine enorme Spannung auf oder streut eine Brise Humor ein, so das man nicht nur mit Katharina mitfiebert sondern auch mit ihr lachen kann.

Die Protagonisten sind allesamt toll ausgearbeitet, selbst Maree, auch wenn ich ab einem gewissen Punkt anfing sie regelrecht zu hassen. Ganz besonders mochte ich Estienne, der Katharina das Leben als Gänsemagd so erträglich macht und der Grund ist, warum sie all ihr Leid hin und wieder für einen kleinen Moment vergessen kann.

Das Ende ist so richtig schön märchenhaft, ohne jedoch ins Kitschige zu rutschen.
....Und wenn sie nicht gestorben sind, dann leben sie noch heute....

Patricia Rabs verleiht in "In Seide und Leinen" einem alten, angegrauten Märchen einen neuen funkelnden Glanz, mit dem sie mich absolut begeistern konnte.
Eine wundervoll stimmige und spannende Märchenadaption die man sich nicht entgehen lassen sollte. 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen