Mittwoch, 6. Mai 2015

[Rezension] Jax und Sadie: Breathe


- Taschenbuch -

Autorin: Abbi Glines
Verlag: Piper

Erscheinungsdatum: 13. April 2015
Originaltitel: Breathe ( Sea Breeze 1 )

ISBN-13: 978-3492306942
Seitenzahl: 336 Seiten
Reihe: ja

Preis: 8,99€

Kaufen ? >KLICK<


Sadie White wird ihre Sommerferien nicht am Strand von Sea Breeze verbringen, sondern als Hausangestellte einer wohlhabenden Familie. Was sie nicht ahnt: Der Besitzer des Anwesens ist Jax Stone, einer der heißesten Rockstars der Welt. Müsste Sadie sich nicht um ihre Mutter und die Familienfinanzen kümmern, wäre sie vielleicht begeistert, einem Rockstar so nah sein zu dürfen. Ist sie aber nicht. Doch während Sadie sich von Jax und dessen Ruhm nicht allzu beeindruckt zeigt, fühlt er sich umso mehr zu ihr hingezogen …


Jax Stone ist der beliebteste Jung-Rockstar Amerikas. Sein Gesicht prangt auf unzähligen Teeniemagazinen und sein Leben steht im Mittelpunkt aller Medien.
Um sich eine Auszeit vom Starrummel zu gönnen, verbringt Jax den Sommer mit seiner Familie auf der Privatinsel Sea Breeze im Süden Alabamas.
Hier ist er frei und kann ganz er selbst sein.

Als er auf die 17-jährige Sadie White trifft, die für ihre hochschwangere Mutter einspringt und im Haushalt der Stones ihre desolaten Finanzen aufbessert, ist Jax total erstaunt, das sie sein Ruhm und die Tatsache das er so populär ist, völlig kalt lassen. Sadie interessiert sich für den wahren Jax, für den sensiblen, charmanten und lustigen jungen Mann, den kaum jemand kennt.

Die beiden verlieben sich Hals über Kopf ineinander, auch wenn sie beide wissen, das diese Liebe nur bis zum Ende des Sommers andauern kann, da sie einfach in zu verschiedenen Welten leben. Doch kommen sie je wieder voneinander los ? Und was passiert, wenn die Beziehung der beiden auffliegt und die Medien davon Wind bekommen ? Werden sie sich wie die Geier auf Sadie stürzen und kann diese dem Druck standhalten ? Kann ihre Liebe alle Hürden überwinden ?

Das Cover reiht sich sehr schön in die Riege aller bisher erschienenen Abbi Glines-Romane ein. Es zeigt ein "rockiges" Pärchen, er mit Gitarre und Lederjacke, sie dicht an ihn geschmiegt. An der Farbgebung und dem Schrifttyp ist klar erkennbar, das es sich um eine neue Abbi Glines Reihe handelt.

Abbi Glines und ich, das ist eine sehr komplizierte Kombination, denn ich habe immer irgendetwas zu kritisieren und komme doch nicht von ihren Romanen los. Da bildet leider auch "Breathe" keine Ausnahme.
Wieder einmal hat mich die Autorin völlig zwiegespalten in meiner Meinung. Einerseits liebe ich die Momente in denen sie mich völlig verzaubert und mir wirklich der Atem stockt, sich mein Herz beschleunigt oder ich den Tränen nahe bin, andererseits regt sie mich aufgrund ihrer Berechenbarkeit in Bezug auf die Entwicklung der Handlung und ihres Schreibstils total auf. Die Dialoge sind oft schrecklich platt und der Schreibstil ist stellenweise wirklich unterirdisch mies, so das ich mir ein verzweifeltes Aufstöhnen beim Lesen oft nicht verkneifen kann.

Aber erstmal zur Geschichte. "Breathe" ist ein jugendlich leichter, angenehmer Roman ( wenn man über diverse Kritikpunkte hinwegsieht ) über eine komplizierte Sommerliebe. Sadie und Jax kommen aus völlig verschiedenen Welten und trotz sämtlicher Warnungen von allen Seiten verlieben sie sich ineinander. Beiden ist klar, das diese Liebe nur diesen einen Sommer andauern kann, dann muss Jax zurück auf die Bühnen dieser Welt und Sadie wird sich nicht nur um die Schule, sondern auch um ihre Mutter und das neue Baby kümmern müssen. Trotzdem gehen sie das Risiko ein und verbringen einen tollen Sommer miteinander. Doch dann kommt der Tag, an dem die Situation eskaliert und sie sich der Realität stellen müssen.

So weit so gut, was dann kommt, sind eine Menge Probleme, die man teilweise hat kommen sehen und die sich für meinen Geschmack mal wieder viel zu schnell in Wohlgefallen auflösen. Zwar hat Abbi Glines endlich mal darauf verzichtet, Sorgen und Probleme mit Sex zu lösen, ( den hat sie hier komplett weggelassen und durch heißes Gefummel ersetzt ), stattdessen greift sie auf Geld und Ruhm zurück. Autsch !!! Das macht es nicht wirklich viel besser, denn eigentlich ist Jax nicht der Typ der wahllos mit Geld um sich wirft, sondern vielmehr nicht an seinem Status und an seiner Kohle gemessen werden will. Das passte für mich nicht ganz zusammen, aber nun gut, vielleicht bin ich in dem Punkt auch einfach zu kritisch.

Positiv waren die Charaktere die ich wirklich sehr sehr gerne mochte. Das bezieht sich sowohl auf Sadie und Jax, wie auch auf Nebencharaktere wie Ms. Mary oder Sadies neuem besten Freund Marcus, von dem wir sicher noch lesen werden.
Mit wem ich wirkliche Probleme hatte, war Sadies Mom Jessica. Die Gute ist Mitte 30 und absolut lebensunfähig, wenn ihre 17-jährige Tochter sie nicht dran erinnern würde, das sie mal was trinkt, dann würde sie verdursten. Von Jessica war ich wirklich tierisch genervt, weil sie ihrem Kind so viele Lasten aufbürdet. Echt ätzend. 

Das Ende ist wie gewohnt rund und Abbi-Glines-mäßig rosarot. Hach ja. Das stimmt mich natürlich wieder friedlich und so bin ich am Ende doch zufrieden. Wie immer halt.


Wieder einmal entlässt mich Abbi Glines mit völlig widersprüchlichen Gefühlen aus einer ihrer Geschichten. Zwar mochte ich in "Breathe - Jax und Sadie" die Protagonisten unglaublich gerne, fand die Thematik wirklich nett, aber der Schreibstil und die Entwicklung manch einer Handlung waren mal wieder einfach völlig daneben.
Da mich ihre Romane, trotz vieler Kritikpunkte aber immer wieder gut unterhalten und ich einfach nicht von ihr loskomme, vergebe ich sehr gute


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen