Freitag, 31. Juli 2015

[Rezension] Abendsonne

Die Wiedererwählte der Jahreszeiten



- eBook -

Autorin: Jennifer Wolf

ISBN-13: 978-3646600902
Seitenzahl: 282 Seiten
Reihe: ja

Preis: 3,99€

Kaufen ? >KLICK<

Niemals hätte sich Dahlia träumen lassen, dass sie einst zu den Auserwählten der Jahreszeiten gehören könnte. Als eine gewöhnliche Tochter der letzten bewohnbaren Stadt auf Erden gehört sie nicht in die Nähe von Göttern, sondern aufs Feld, wo sie von klein auf Lavendelblüten pflückt und ihre Familie unterstützt. Aber die Anweisung der Göttin Gaia hätte klarer nicht sein können: Dieses Mal soll ein Mädchen aus Hemera zu ihren vier Söhnen geschickt werden und sich ein Jahrhundert lang an einen von ihnen binden. Sollte Daliah die Auserwählte werden, für wen würde sie sich entscheiden? Den verspielten Frühling, den selbstsicheren Sommer, den tiefgründigen Herbst oder den verschlossenen Winter?
Quelle: www.carlsen.de

Seit vielen Jahren schon wird Dahlia von merkwürdigen Träumen heimgesucht. Erst war da immer nur eine Stimme und Farben, doch umso älter sie wird, umso intensiver werden ihre Träume. Da ist ein Mann, den sie nicht sehen kann, zu dem sie sich aber mehr und mehr hingezogen fühlt, obwohl sie ihn gar nicht kennt. Da ist ein Gefühl von Liebe, das ihr Herz in Flammen setzt, ein Gefühl von Verzweiflung, das ihr schier den Atem raubt und sie wird oft von unfassbarer Trauer übermannt.
Als die Göttin Gaia nach einem Mädchen aus Hemera verlangt, das einen ihrer vier Söhne zum Mann wählen soll, hätte Dahlia im Traum nicht daran gedacht, das sie diejenige sein könnte. Noch weniger geahnt hat sie, das sie schon bald dem Mann ihrer Träume gegenüberstehen wird.
Doch der will nichts von ihr wissen, hält sie für eine Lügnerin und so flüchtet Dahlia aus Gaias Reich. Doch wird die Göttin sie gewähren und zu ihrer Familie zurückkehren lassen ? Oder hat Gaia ganz andere Pläne ?

Oh, wie schön war es zu erfahren, das Jennifer Wolf uns eine neue Geschichte mit den Jahreszeiten schenkt. Mit "Morgentau" hat sie mich damals so sehr begeistert, das ich es kaum erwarten konnte in "Abendsonne" abzutauchen.

Jennifer Wolf hat einen leichten, aber unglaublich fesselnden und bildreichen Schreibstil, der wie eine Art Sog wirkt. Man lässt sich direkt komplett auf die Geschichte ein und durchlebt eine ganze Palette an Gefühlen. Fängt man einmal an zu lesen, dann kommt man so schnell erstmal nicht mehr los.

Dabei war die Geschichte hier ganz anders als ich erwartet hatte. Denn nach "Morgentau" hatte ich eigentlich die Hoffnung, das uns die Autorin erneut in das Reich Gaias und in die Heimat der vier Jahreszeiten entführt. Dies war zwar der Fall, doch der Besuch war kurz, denn nach einem Streit mit Jesien, dem Herbst, läuft Dahlia weg und kehrt wie durch ein Wunder zur Erde und ihrer Familie zurück.
Doch die Träume bleiben und die Sehnsucht nach Jesien, der sie doch verschmäht ist groß. Dahlia fühlt sich als lebten zwei Seelen in ihr. Sie versucht das Rätsel um ihre Träume zu lösen und macht dabei eine erstaunliche Entdeckung.

Dahlia ist ein absolut liebenswerter Charakter. Sie arbeitet hart, unterstützt ihre Eltern wo sie kann und sie hat eine sehr enge Bindung zu ihrem Onkel und dessen Frau. Wie er, möchte sie eigentlich einmal Grenzerin werden und sich in das noch immer verseuchte und gefährliche, verbotene Gebiet vorwagen. Doch dann kommt alles ganz anders, als ausgerechnet sie zu Gaias Auserwählten wird.

Jesien, der Herbst, der hier im Mittelpunkt von Dahlias Gefühlen steht, kommt mir in diesem Roman zunächst unglaublich arrogant vor, dabei habe ich ihn doch so herzlich und nett in Erinnerung. Dahlias Anwesenheit verunsichert ihn und so neigt er dazu immer das Falsche zu tun oder zu sagen. Tief in seinem Inneren spürt er jedoch eine Verbindung zu der jungen Frau.

Setting ist diesmal, wie oben schon erwähnt, nicht Gaias Reich, sondern die Erde. Und auch wenn es hier so viel unspektakulärer aussieht als bei den vier Jahreszeiten, so schafft es Jennifer Wolf wieder einmal mich mit der Kulisse zu verzaubern. Wie gerne wäre ich mit Dahlia durch dieses weite, wundervolle Lavendelfeld getollt oder hätte mich mit ihr im Fall des Herbstlaubes gedreht. Die Autorin lässt vor meinem inneren Auge farbenprächtige und tolle Bilder entstehen, die die Lust auf einen weiteren Band nur noch mehr anheizen.

Außerdem vermag sie wirklich mit den Gefühlen ihrer Leser zu spielen. Immer wieder kommt sie mit überraschenden Wendungen ums Eck, die die Geschichte spannend und absolut unvorhersehbar machen, die mir eine Gänsehaut über den Körper jagen, die mich laut auflachen, aber auch ein paar Tränchen wegzwinkern lassen. Einfach wundervoll.

Das Ende ist so traurig-schön, emotional und bewegend, das ich mir die Tränen nicht länger verkneifen konnte.

Sehr schön fand ich, das es ein Wiedersehen mit alten Bekannten gab und Jennifer Wolf uns hier mit einem Epilog zurücklässt, der einen Blick auf die vier Jahreszeiten gewährt und klar und deutlich zu verstehen gibt, das "Abendsonne" nicht die letzte Geschichte um die Jahreszeiten war.

Auch mit ihrem zweiten Jahreszeiten-Roman "Abendsonne - Die Wiedererwählte der Jahreszeiten" konnte mich Jennifer Wolf von der ersten bis zur letzten Seite absolut begeistern. Sie erschafft ein wundervolles, farbenprächtiges Setting, liebenswerte Charaktere und eine traurig-schöne Liebesgeschichte, die mich eine ganze Palette an verschiedensten Gefühlen durchleben ließ.

Kommentare:

  1. Hey Ina,
    das klingt sooo gut! *seufz* Ich schubse beide Bände mal wieder auf meiner WuLi nach oben. :)

    LG, Sabrina

    AntwortenLöschen
  2. Hi Ina,

    ich war von Teil 2 auch begeistert, auch wenn mir Morgentau noch einen Tick besser gefallen hat. Ich fand es z.B. nicht ganz so schön, dass die beiden gar nicht sooo viele Szenen zusammen hatten.

    LG Desiree

    AntwortenLöschen
  3. hey,

    ich hab den ersten noch nicht gelesen, aber anscheinend hab ich ja doch alles richtig gemacht es zu kaufen, wenn beide so gut sind :)

    lg Nessa

    AntwortenLöschen