Montag, 17. August 2015

[Rezension] Shadow Falls - After Dark

Im Sternenlicht

- Klappenbroschur -

Autorin: C.C. Hunter
Verlag: Fischer FJB

Erscheinungsdatum: 23. Juli 2015
Originaltitel: Reborn

ISBN-13: 978-3841422330
Seitenzahl: 576 Seiten
Reihe: ja, Band 1

Preis: 14,99€

Kaufen ? >KLICK<


Mein Dank für dieses Rezensionsexemplar geht an Claudias Bücherregal.
Vampirin Della ist frustriert. Die Ferien sind der absolute Albtraum: Die Freundinnen fehlen und die Eltern halten sie für gestört. Warum kann sie nicht einfach zurück ins Shadow Falls Camp und dort allen beweisen, dass sie die perfekte Ermittlerin für die FRU wäre? Doch dann entdeckt Della, dass ihr vermisster Onkel möglicherweise auch Vampir war… Bei der Rückkehr ins Camp ist Chaos vorprogrammiert, die Recherchen nach dem verschollenen Familienmitglied werfen tausende von Fragen auf, und auch in Liebesdingen läuft grade nichts, wie es sein sollte. Ihre Gefühle für Steve den Gestaltwandler geraten ins Wanken, denn ein neuer Vampir namens Chase Tallman mischt das Shadow Falls Camp gehörig auf.
Quelle: www.fischerverlage.de
Della ist enttäuscht. Denn das Besuchswochenende bei ihren Eltern läuft alles andere als gut. Seit sie sich in einen Vampir verwandelt hat, was sie vor ihren Eltern geheim hält, hat sich das Verhältnis zwischen ihr und ihren Eltern zum Negativen gewendet.
Als Della erfährt das sie vielleicht einen Onkel hat, der ebenfalls Vampir ist, macht sich Hoffnung breit, denn vielleicht findet sie bei ihm die Anerkennung und Geborgenheit, die ihre Familie ihr seit längerem entzieht. Doch lebt ihr Onkel überhaupt noch ?
Zurück in Shadow Falls beginnt sie mit der Recherche nach dem Verbleib ihres Onkels, die jedoch vorerst ruhen muss als ein Mord geschieht. Della wittert ihre Chance, Burnett endlich zu beweisen das sie die perfekte FRU Agentin ist. Womit sie dabei nicht gerechnet hat, ist, das Burnett ihr ausgerechnet den neuen Vampir Chase als Partner in diesem Fall an die Seite stellt, der in Della widersprüchliche Gefühle weckt....

Da ich ein wirklich großer Fan des "Shadow Falls Camp" bin, war ich begeistert als ich von diesem Spin Off erfuhr, das sich diesmal nicht um Kylie dreht, sondern Della Tsangs Geschichte erzählt.

Della ist kein wirklich leichter Charakter, aber ich mochte sie schon immer unglaublich gern, da unter ihrer harten, permanent wütenden Schale, ein ziemlich verletzliches Mädchen steckt. Nach außen will Della immer allen beweisen, wie taff und stark sie ist, doch wie es in ihr drin aussieht, das weiß kaum jemand. Seit ihrer Wandlung zum Vampir ist das Verhältnis zu ihren Eltern schlecht, die aufgrund all ihrer Veränderungen davon ausgehen, sie nehme Drogen oder wäre kriminell. Della würde ihnen nur allzu gern die Wahrheit sagen, doch sie weiß, das es das nur noch schlimmer machen würde.
Als wäre dieser familiäre Punkt nicht schon aufreibend genug, geht es bei Della auch in Sachen Liebe gerade richtig rund. Sie hat Gefühle für den Gestaltwandler Steve, doch auch der neue Vampir Chase bringt ihre Hormone in Wallung, und das obwohl sie ihn so überhaupt nicht leiden kann.
Ausgerechnet mit ihm muss sie dann auch noch in einem Mordfall für die FRU zusammenarbeiten. Da ist das Chaos quasi vorprogrammiert.

Ein Halt in ihrem aufwühlenden Leben sind ihre Freundinnen Kylie und Miranda. Die drei sind grundverschieden, gehen aber gemeinsam durch Dick und Dünn, auch wenn Della eine Weile braucht um sich ihnen anzuvertrauen.

Was mir an diesem Spin Off wirklich sehr gut gefallen hat war, das es sich so toll in die Shadow Falls Reihe integriert. Zwar erleben wir die Geschichte aus Dellas Sicht, erhalten endlich einen Einblick in ihre Gefühls- und Gedankenwelt, die unter anderem ihr oftmals sehr wütendes Verhalten erklärt, aber wir erleben auch was aus den anderen Charakteren geworden ist. Es ist, als sei man nie weg gewesen. Die Handlung verändert sich, doch Charaktere und Umgebung bleiben gleich und vertraut.

Weniger gefallen hat mir hingegen, das die Geschichte etwas braucht, bis sie in Fahrt kommt. Zwar erzählt C.C. Hunter in gewohnt flüssigem Schreibstil, doch zu Beginn fehlte es mir ein bisschen an Spannung und die permanente Wiederholung das Dellas Supergehör teilweise versagt ging mir auf die Nerven, auch wenn es irgendwann einen Sinn ergibt.
Im weiteren Verlauf zieht die Autorin dann an, streut reichlich Emotion in ihre Worte, punktet durch steigende Spannung und vorallem durch jede Menge Action und überraschende Wendungen, die man so nicht hat kommen sehen.

Das Ende kommt leider viel zu schnell, lässt einige Fragen offen und wirft sogar neue auf, was natürlich wahnsinnig neugierig auf die Fortsetzung macht, die ich kaum erwarten kann.

Auch mit ihrem Auftakt zu "Shadow Falls After Dark" konnte mich C.C. Hunter einmal mehr für sich gewinnen. Zwar hatten wir hier einen etwas holprigen Start, doch nach einer Weile gelang es mir voll und ganz in die Geschichte einzutauchen. Della ist eine tolle, sehr komplexe Protagonistin, die Handlung war spannend und punktet durch jede Menge überraschende Wendungen.

Für alle Fans der Shadow Falls Camp Reihe ist dieses Spin Off definitiv ein Muss !

1 Kommentar:

  1. Huhu Liebes,

    das erinnert mich daran, dass ich die 1. Reihe unbedingt mal beenden sollte :D
    Zumal dieses Schätzchen daheim bereits auf mich wartet LACH

    LG und ein tolle Woche an Dich :*
    Jacqueline

    AntwortenLöschen