Mittwoch, 7. Oktober 2015

[Interview] mit Katie Kacvinsky

Hallo ihr Lieben,

wie vielleicht einige von Euch schon wissen oder mal irgendwann mitbekommen haben, bin ich ein riesengroßer Fan der Autorin Katie Kacvinsky und ihrer Trilogie um Maddie Freeman. Doch auch mit ihrem CYA-Roman "Dylan & Gray" hat sie mich schwer begeistert.

Nun durfte ich ihr ein paar Fragen stellen und ich freue mich sehr Euch heute mein Interview präsentieren zu dürfen :)
Ein großer Dank geht an Bastei Lübbe bzw. Boje und Frau Geduldig, die mir dieses Interview ermöglicht hat.
Bildquellen: www.luebbe.de/boje, katiekacvinskybooks.wordpress.com

Über die Autorin

Katie Kacvinsky arbeitete als Model und als Lehrerin, bevor sie sich entschied, ihre Zeit ganz dem Schreiben zu widmen. Ihr erstes Buch, Die Rebellion der Maddie Freeman, erschien im Sommer 2011 im Boje Verlag und war sofort ein großer Erfolg, ebenso der Nachfolgeband Maddie – Der Widerstand geht weiter. Im Herbst 2015 folgt der dritte und abschließende Band der Trilogie, Maddie – Immer das Ziel im Blick. Auch ihr Liebesroman Dylan & Gray ist bei Boje im Programm. Die Autorin lebt in Oregon, USA.
Quelle: www.luebbe.de


Interview

Erst einmal: Vielen lieben Dank das Du dir die Zeit nimmst, meine Fragen zu beantworten. 

Du hast ja schon als Model, Comedian und Englisch-Lehrerin gearbeitet, wie bist du da zum Schreiben gekommen ? Wolltest du schon immer Autorin werden oder wurde aus einem Hobby einfach mehr ?

Ich habe schon immer gern geschrieben. Bereits als ich jünger war, habe ich in meinem Kopf Geschichten und Dialoge erfunden, um die Ideen zu realisieren brauchte es jedoch erst genügend Selbstvertrauen und die richtige Inspiration.

Hast du besondere Schreibrituale ? Brauchst du absolute Ruhe oder schreibst du vielleicht nur nachts ?

Ich brauche Kaffee ! Und manchmal mache ich vor dem Schreiben einen langen Spaziergang bei dem ich Musik höre, das versetzt mich in die richtige Stimmung. 

Wie sieht ein typischer Tag in deinem Leben aus ? 

Nicht besonders glamorös. Momentan besteht meine Welt aus meinen Kindern, mit denen ich viel Zeit im Freien verbringe und auf Entdeckungstouren gehe. 
Morgens und an den Wochenenden versuche ich immer mich davonzuschleichen um zu Schreiben. Am liebsten verbringe ich den Tag draußen und genieße jeden Moment.

Woher nimmst Du deine Inspiration ? 

Normalerweise schreibe ich die Art von Geschichte, die ich selbst gerne lesen möchte. Ich bin mein schlimmster Kritiker. So lange ich mich unterhalten fühle, bin ich auf einem guten Weg. Meine Geschichten sind sehr Beziehungsgesteuert, denn ich mag es Beziehungen und Verhältnisse zu erforschen. 

Welche deiner Protagonisten magst du besonders gern und welche eher weniger ?

Ich liebe Dylan, denn sie ist eine absolute Optimistin und sehr abenteuerlustig. Sie hat eine unglaubliche Einstellung, die mich daran erinnert mich selbst nicht immer so ernst zu nehmen. 
Das es einen Protagonisten gibt, den ich nicht wirklich mag, kann ich nicht sagen, aber Vaughn in "Still Point" ( Maddie - Der Widerstand geht weiter ) ist ganz offensichtlich ein Antagonist.

Wichtige Themen in Maddie Freemans Geschichte sind ja Social Media und die generelle Digitalisierung der Gesellschaft. Das sind ja Themen die heute, wenn auch noch nicht in solch großem Ausmaß, allgegenwärtig vertreten sind und in vielen Bereichen immer mehr die Oberhand über unser Leben gewinnen. Wie stehst du zu dieser Entwicklung ? Bist du ein Befürworter oder würdest du dich lieber in eine Zeitmaschine setzen und in eine Welt zurückreisen in der die Menschen noch nicht so sehr von der Technik abhängig waren ?

Ich ringe mit der Technologie und damit wohin sie uns führt. Lieber telefoniere ich mit den Leuten als ihnen eine Email zu senden. Aber da gehöre ich einer Minderheit an. Ich glaube, das es sehr ungesund ist, worauf wir zusteuern. Die Leute verstehen nicht, das das Internet uns abhängig macht. Es ist toll Online zu sein, versteh mich nicht falsch, aber man wird es NIEMALS mit der Erfahrung vergleichen können, die man macht, wenn man rausgeht, Menschen trifft und von Angesicht zu Angesicht mit ihnen kommuniziert.

Woher kommt die Idee zu Maddie Freemans Geschichte ? 

Für gewöhnlich beginnen Geschichten in meinem Kopf immer mit der Frage: "Was wäre wenn...".
So kam es auch zu Maddie. Ich blickte auf Facebook und all die anderen digitalen Plattformen, die die Menschen heute so nutzen und stellte mir Fragen wie: Was wäre, wenn die Leute aufhören würden von Angesicht zu Angesicht miteinander zu reden ?  Was wäre, wenn sie ihr Zuhause nicht mehr verlassen würden ? Was wäre, wenn sie nie mehr rausgehen würden ?
So ist die Geschichte geboren.

In „Maddie – Der Widerstand geht weiter“ beschreibst du eine Szene in der die Jugendlichen sich zum „Virtual Dancing“ verabreden. Man sitzt in einer Art Kino und erschafft sich anhand seiner Gedanken einen virtuellen Charakter, der mit dem eigentlichen User wenig bis keine Gemeinsamkeiten hat und schickt diesen dann auf eine ebenfalls virtuelle Tanzfläche um sich mit anderen Usern zu amüsieren. Dabei lümmelt man selbst bequem in einem Sessel.
Als ich davon gelesen habe, hab ich im Internet recherchiert und bin auf etwas Ähnliches gestoßen, das sich „Silent Party“ nennt und vom Prinzip her ähnlich funktioniert. Hast du davon schon mal gehört, vielleicht selbst schon einmal teilgenommen ? Woher stammt die Idee mit dem „Virtual Dancing“ ?  

Ich habe noch nie von "Silent Parties" gehört, aber jetzt bin ich neugierig und will sehen was das ist. Klingt gruselig.

Nachdem ich in einem Zeitschriftenartikel über Wissenschaftler gelesen habe, die mit Affen forschen, kam mir die Idee zu der "Virtual Dancing" Szene. Der Affe in diesem Test konnte seine Glieder nur mit Hilfe seiner Gedanken steuern. Das war so unheimlich und abgedreht - aber es hat mich inspiriert. 

Deine Protagonisten sind alle sehr unterschiedlich. Maddie ist willensstark und rebellisch, Dylan ist eine unerschütterliche Optimistin und Gray hab ich als sehr verschlossenen jungen Mann in Erinnerung. Wieviel von dir selbst steckt in deinen Figuren ? Verleihst du ihnen einige deiner persönlichen Charaktereigenschaften oder gibst ihnen ein Stück von deinen eigenen Erlebnissen und Erfahrungen ab ?

Ich würde sagen, ich ähnele jedem meiner Hauptcharaktere ein bisschen. Ich habe eine rebellische Ader wie Maddie, ich bin ein wenig verschlossen wie Gray, bin kein Fan von Technologie wie Justin und habe einen freien Geist, der es hasst kontrolliert oder eingeschlossen zu werden, ganz wie Dylan. 

Maddies Geschichte ist zu 100% fiktiv, aber "Dylan & Gray" basiert auf vielen meiner eigenen Erfahrungen. 

In der Geschichte von Dylan & Gray spielt Musik eine große Rolle. Wie wichtig ist Musik für Dich ? Hast du Lieblingsbands ? 

Musik ist meine Muse. Die Energie der Songs hilft mir, das Schreiben voran zu treiben und meine Gedanken bei der Geschichte zu behalten. Oft erstelle ich für jeden meiner Charaktere eine eigene Playlist, die mir dabei hilft ihn oder sie besser kennen zu lernen. 
Zu den Bands: Ich entdecke ständig neue Bands oder verliebe mich noch einmal neu in ein altes Album. Momentan zählen Vance Joy und The Lumineers zu meinen Lieblingen. 
Außerdem habe ich eine Schwäche für Rap. Traktor von Wretch32, Amazing von Kayne West und My Time von Fabolous laufen hier momentan in Dauerschleife. 

Was erwartet uns in der Zukunft ? Arbeitest du an einem neuen Projekt ?

Ich bin fast fertig mit meinem neuen Buch. Das Erscheinungsdatum steht noch nicht fest, aber es wird wohl wahrscheinlich im Herbst oder Winter ( in den USA ) veröffentlicht. Ich bin wirklich sehr aufgeregt deshalb.

Bleibt dran und behaltet meine Website für weitere Infos im Auge ;)



Buchinfos & Rezensionen


Die Rebellion der Maddie Freeman 
Maddie - Der Widerstand geht weiter

Maddie - Immer das Ziel im Blick

Dylan & Gray


Ich hoffe ihr hattet ein bisschen Freude an dem Interview und seid nun, falls ihr sie nicht schon kennt, neugierig auf Katies Bücher :)








Kommentare:

  1. Hy!

    Tolles Interview. Ich finde du hast super Fragen gestellt. Die Rehe von Maddie Freeman muss ich noch beenden. Der letzte Teil fehlt noch.

    lg backmausi

    AntwortenLöschen
  2. Super schönes Interview :) vielen Dank!!! Maddie liegt ganz oben auf meinem SUB und ist grade noch mal nach oben gerutscht :)

    AntwortenLöschen