Mittwoch, 21. Oktober 2015

[Messebericht] FBM 2015 - Schön wars :)

Hallo meine Lieben,

es ist exakt eine Woche her, da öffneten sich, für mich zum dritten Mal, die Türen der Frankfurter Buchmesse und was ich da so alles erlebt habe, das möchte ich Euch nun erzählen :)

Los ging meine Reise am Dienstag, wo ich am frühen Nachmittag bei meiner Freundin Nicole ankam. Wir haben den restlichen Tag damit verbracht zu schnattern, ein bisschen zu bummeln ( natürlich in den Buchhandlungen ) und einen groben Plan für die nächsten Tage zu entwerfen. Bereits im Vorfeld zur Messe, haben wir den ein oder anderen Termin klargemacht, auf den wir uns schon wahnsinnig freuten. Im Gegensatz zu den letzten beiden Jahren, hatten wir uns in diesem außerdem dazu entschlossen, das volle Wochenende zu meiden und stattdessen die ruhigen Fachbesucher-Tage voll und ganz auszukosten.

Unser erster Buchmesse-Tag begann mit der Enttäuschung, das der Starbucks am Frankfurter Hauptbahnhof tatsächlich keinen Pumpkin Spice Latte mehr hatte...haha..dabei hatten wir uns so darauf gefreut, aber nun ja. Mit Caramel Macchiato und Mocca gings dann durch den strömenden Regen, der Messe entgegen.
Was ich jetzt schreibe, wird nur jemand verstehen, der die gleiche Obsession für Bücher hegt wie ich oder der schon einmal zur FBM gereist ist: Sobald du deinen Fuß zum ersten Mal auf den Boden des Messegeländes setzt, erfüllt dich ein wunderbares Gefühl, das dir unglaubliche Tage verspricht und das sich irgendwie ein bisschen anfühlt, wie "Nach-Hause-kommen". Es ist unglaublich und durchströmt dich von Kopf bis Fuß und du kannst es kaum mehr erwarten endlich durch die Hallen zu schlendern :D

Genau das haben wir am Mittwoch getan: Schlendern. Wir haben uns erst einmal in aller Ruhe alles angesehen und haben die verschiedenen Stände auf uns wirken lassen. Wir haben Altbekanntes und Neues entdeckt und sind einigen bekannten Gesichtern begegnet :)

Um 16.30 Uhr wars dann Zeit für unseren ersten Termin bei den Fischerverlagen. Hier hieß uns Frau Bachar ganz herzlich Willkommen und ließ uns und ein paar andere Blogger, einen kleinen Blick ins Frühjahrsprogramm von FJB, KJB, Sauerländer und Krüger werfen. Ich kann Euch sagen: Hier warten richtig tolle Titel auf uns !!! Neben den Fortsetzungen Die Seiten der Welt: Blutbuch von Kai Meyer und Sternenwald von Julie Heiland, erwarten uns jede Menge tolle neue Romane, die bei mir voll ins Schwarze treffen. Zwei davon möchte ich Euch unbedingt vorstellen, weil ich mich auf diese beiden ganz
besonders freue.

Nur ein Tag / Und ein ganzes Jahr 
von Gayle Forman

erscheint im März 2016,
bei FJB

Ein Buch geschrieben aus zwei Sichten. Am letzten Tag ihrer dreiwöchigen Europatour lernt Allyson Willem kennen. Mit ihm erlebt sie Paris in "nur einem Tag". Es sind 24 Stunden, die ihr Leben komplett verändern. Voll von Abenteuer und Romantik, doch dann ist Willem weg.
Alles was Willem weiß, ist das er ein Mädchen namens Lulu wiederfinden muss. Ein ganzes Jahr lang ist er auf der Suche, doch je mehr Zeit vergeht, desto weniger glaubt er daran, sie jemals zu finden...
Mein Herz wird dich finden 
von Jessi Kirby

erscheint im Februar 2016, bei Sauerländer

Als Mia und Noah sich zum ersten Mal begegnen, spüren beide, dass sie füreinander bestimmt sind. Es ist, als wäre plötzlich alles wieder in Ordnung. Als wäre Mia nicht der traurigste Mensch auf der Welt. Als wäre ihre große Liebe nicht bei einem Autounfall ums Leben gekommen.Und als hätte sie Noah nicht verschwiegen, dass sie einander nur begegnet sind, weil sie wissen wollte, wer das Spenderherz ihres Freundes bekommen hat. Doch wie glücklich darf sie eigentlich sein ? und wann wird aus Schweigen...Verrat ?
Im Anschluß an diese wirklich schöne, kleine Runde, hatten wir noch ein sehr angenehmes und recht langes Gespräch mit Frau Bachar, welches mir noch sehr sehr lange im Gedächtnis bleiben wird und wirklich eines meiner diesjährigen Messe-Highlights war.
Im Verlauf dieses Gesprächs hat sie uns für den nächsten Morgen zu einem Meet & Greet mit Autorin Sabine Schoder eingeladen, die mich in diesem Jahr mit ihrem Debüt "Liebe ist was für Idioten. Wie mich." komplett umgehauen und sich an die Spitze meiner Jahreshighlights geschrieben hat.

Mit dieser wunderbaren Einladung, reichlich positiven Erfahrungen, zwei neuen Büchern und unendlich vielen Eindrücken endete für uns der erste Messetag. 


...startete mit reichlich Regen und einer verspäteten Bahn.

Für Donnerstag standen, bis auf den überraschenden Termin zum Meet & Greet, keine weiteren Ereignisse an und so schlenderten wir erst etwas über die Messe, entdeckten dabei "Lesestoff für unsere Metaller-Herzen" und fanden uns gegen 11 Uhr in Halle 3.1 bei den Fischerverlagen ein.

Dort trafen wir auf eine absolut sympathische und gut gelaunte Sabine Schoder mit Mann. Ich weiß nicht wer von uns nervöser war. Ich, weil ich Sabine treffen durfte oder Sabine, weil sie zum ersten Mal einige Blogger kennengelernt hat. Es war jedenfalls ein sehr tolles Treffen, bei dem sie uns ein bisschen von sich und von ihrer Arbeit erzählt hat, uns aber zum Beispiel auch verriet, welche Rolle ihr Mann in ihrem Debütroman spielt. Vielen Dank liebe Sabine, für dieses schöne Treffen. Es hat mich riesig gefreut, dich kennenlernen zu dürfen.

Von Halle 3.1 ging es nach Draußen *schüttel*, in die Kälte, wo wir uns mit Denise, Vanessa und Patricia zum Kaffee trafen. Da es wirklich wahnsinnig kalt war, haben wir uns Richtung Agora Zelt bewegt, denn da gabs praktischerweise nicht nur Sitzgelegenheiten, sondern auch Heizpilze *yay*. Und es wurde gekocht !!! Und zwar von keinem geringren als Fernsehkoch Mario Kotaska, der gemeinsam mit Bernd Stelter einen ganzen Haufen Muscheln in etwas sehr deliziös duftendes verwandelte. Mehr als einmal wurden uns die Muscheln zum Probieren angeboten, aber wir mochten leider kein Meeresgetier.
Mädels, es war superschön Euch kennenzulernen und Dich, liebe Patricia, wiederzusehen. Wie wir ja gestern festgestellt haben, muss auf der nächsten Messe wirklich mal mehr drin sein, als unser "obligatorischer" Messe-Kaffe, haha.
Nachdem wir also reichlich geschnackt haben, waren wir vom Sitzen so müde, das wir, also Nicole und ich, beschlossen uns auf die Socken zu machen. Doch bevor es nach Hause ging, haben wir noch einen kurzen Abstecher ins neben der Messe liegende Einkaufszentrum gemacht und bei "Best Worscht in Town" ne
Currywurst vertilgt.

Den Abend haben wir gemütlich auf der Couch, mit der Ausarbeitung unserer Interviewfragen für den nächsten Tag, ausklingen lassen.

...der Tag mit den wohl meisten Terminen und dem wohl schlechtesten Start. :P

Direkt morgens fiel unser erster Zug aus, weswegen wir den Bus nach Darmstadt nehmen mussten, wo wir so die S-Bahn verpassten und auf die nächste warten mussten, die dann zwar kam, aber die auch bedeutete: Wir kommen zu spät !!!! Und das zu unserem allerallerwichtigsten Buchmesse-Termin überhaupt.

Denn: Für 11 Uhr waren wir mit JENNIFER ESTEP verabredet !!! Ihr könnt Euch sicher vorstellen wie nervös und durch den Wind wir waren, als der Zeiger
auf der Uhr immer weiter gen 11 rückte und wir noch so weit von der Messe entfernt waren. Im Endeffekt war alle Aufregung beinahe umsonst, denn wir erreichten, zwar etwas zerzaust, aber immerhin pünktlich um 2 vor 11 den Piper Stand in Halle 3.0, wo wir auf eine sehr sehr nette und gut gelaunte Jennifer Estep trafen. Hach und was soll ich sagen. Sie war einfach SO SO lieb !!!

Völlig umsonst hatte ich mir am Abend vorher noch Gedanken über mein "Lothar-Matthäus-ähnliches" Fränkisch-Englisch und wie es wohl klingen mag Gedanken gemacht. Total unbegründet, denn es hat alles viel besser geklappt als ichs mir vorgestellt habe und Jennifer war supersüß und winkte einfach nur ab, als ich ihr sagte wie schlecht mein englisch ist und wie nervös ich bin.
Das Interview verlief toll ( ihr werdet es hier und auch bei Nicole in Kürze lesen können ) und im Anschluß hat uns Jennifer nicht nur unsere mitgebrachten Bücher signiert, sondern natürlich auch noch Fotos mit uns geknipst. Es war definitiv DAS Highlight der diesjährigen Messe für mich.

Nach einer kurzen Verschnaufpause, in der ich innerlich vor Erleichterung die Faust gereckt habe, ging es zügig weiter zum großen Bloggertreffen bei Randomhouse, wo wir nicht nur die lieben Bakers und die liebe Moni trafen, sondern auch jede Menge Randomhouse Autoren, wie Cornelia Travnicek, Bernhard Hennen, Veronika Peters, Lili Beck, Bernd Aichner und auch ganz viele liebe Bloggerkollegen. Ganz besonders gefreut hab ich mich über Petra, mit der ich direkt ein Foto schießen musste :-*

Hier trafen wir auch Denise und Vanessa wieder, mit denen wir uns etwas später auf den Weg Richtung Halle 4 machten. Hier legten wir vor dem großen Bloggertreffen im orbanismspace noch ein kurzes Pläuschchen mit Antje und Sina vom SiebenVerlag ein und rannten quasi fast in Kai Meyer rein. Endlich nach drei Jahren durfte ich den Fantasy-Autor einmal Live und in Farbe erleben und ich bin unendlich froh, das mich Denise quasi zu einem Foto genötigt hat, haha.

Nach dem Bloggertreffen in Halle 4 gings zurück in Halle 3 und zum letzten Termin unseres Messebesuchs, dem Blogger-Kaffeeklatsch, mit vielen Autorinnen, u.a. Marah Woolf und Katrin Koppold. Hier gabs richtig leckeren Kuchen, Kaffee und ein megatolles Goodiepack. Natürlich haben wir auch hier wieder jede Menge liebe Blogger/innen getroffen, u.a Susanne, mit der wir direkt noch ein Foto machen mussten.

Bevor es nach Hause ging, musste ich noch eben beim Autorensofa vorbei und sowohl Michelle Schrenk als auch Eva Maria Klima einfach noch kurz Hallo sagen. Auch hier gabs noch ein tolles Goodiepack. Ein schöner Abschluss für drei ereignisreiche Tage.

Wir haben in diesem Jahr unglaublich viel "gelernt", wissen jetzt was wir nächstes Jahr besser nicht mehr machen und was wir auf jeden Fall wieder tun. Wir haben liebgewonnene Buchmenschen wiedergetroffen, neue Leute kennengelernt und auch wenn wir vielleicht das ein oder andere große Treffen verpasst haben und uns die Samstags-Autorinnen durch die Lappen gingen, so war es doch eine der schönsten Buchmessen die ich bisher erleben durfte :)

Ich freu mich unfassbar aufs nächste Jahr.

Was waren Eure Highlights in diesem Jahr ? Wart ihr auch auf der Buchmesse oder wollt ihr vielleicht irgendwann mal eine Buchmesse besuchen ?

Kommentare:

  1. Oh mannnnn bist du schnell meine Liebe ....
    ich hatte diese Woche noch gar keine Zeit überhaupt an einen Bericht zu denken, hoffe doch aber das er übers Wochenende bei mir online geht!
    Sehr schön und wirklich alles auf den Punkt gebracht ;-)

    Küsschen,
    HDL
    Nicole

    AntwortenLöschen
  2. Hallo liebe Ina,

    was für ein schöner Bericht. :-)

    Du hast echt so viel Tolles erlebt. Jetzt will ich auf jeden Fall nächstes Jahr dabei sein. Noch länger kann ich es einfach nicht mehr aufschieben. :-D
    Ich bin auf euer Interview gespannt.
    Bis bald und festen Drücker
    Caro

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Ina,

    wirklich ein toll geschriebener Bericht zur Buchmesse :)
    Ich war bis jetzt immer nur auf der Leipziger Buchmesse. Frankfurt hat mich bis jetzt immer zu sehr abgeschreckt, weil da doch viel mehr Menschen sind als in Leipzig. Noch dazu kann ich nur am Wochenende hin, da ich aus Österreich anreisen muss, und da hört man ja nur negatives über die Menschenmassen. Aber irgendwann werde ich wohl auch nach Frankfurt müssen.

    Liebe Grüße
    Lyiane

    AntwortenLöschen
  4. Huhu Ina,

    du hast das glaube ich genau richtig gemacht. Drei Tage sind schon perfekt, um einiges zu erleben. Nur ein Tag wäre definitiv zu wenig. Ich fand meine zwei Tage schon okay, aber es hätte auch gerne noch ein weiterer sein können :o)

    Dein Beitrag ist richtig schön gelungen. Deine Planung scheint wesentlich besser gewesen zu sein als meine. Wobei: Hatte ich wirklich eine Planung? Eine kleine und selbst die ist in Chaos ausgebrochen. Aber das, so habe ich mir fest vorgenommen, wird nächstes Mal besser ;o)

    Liebe Grüße Tanja :o)

    AntwortenLöschen
  5. Es ist jedes Mal schön euch zu treffen! Nächstes Jahr weiten wir das aus ^_^ In einer Stunde kann man ja gar nicht alles bebabbeln, was es zu bebabbeln gibt ^_^

    <3

    AntwortenLöschen
  6. WOW !!! Ina...
    ...ich bin ja schon vom Lesen deines Messeberichtes total erschöpft und kann erst jetzt
    erahnen, dass man danach erstmal wieder Zeit braucht, bis alles richtig angekommen ist
    und man daheim wieder auf all diese Eindrücke klarkommt.^^
    Aber es hat auch Spass gemacht, deine Zeilen und die dazugehörigen Bilder zu verfolgen.
    Und ich freue mich wirklich für dich und Nicole und all die anderen Blogger, dass ihr euch
    kennenlernen oder in diesem Rahmen Zeit miteinander verbringen durftet. Ganz toll !
    Liebste Grüße,
    Hibi

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Ina,
    ein schöner Bericht. :)
    Ich war leider nicht bei der Buchmesse, aber ich hoffe, dass ich dort irgendwann mal hinkomme. Das waren ja aufregende Tage. Und die Buchtipps, die du mitgebracht hast, klingen wirklich super. Die werde ich mir schon mal vormerken.

    Liebe Grüße,
    Amelie

    P.S.: Heißt der Laden in dem ihr die Currywurst vertilgt habt wirklich "Best Worscht in Town"?

    AntwortenLöschen
  8. Toller Bericht! Schade, dass wir nur so wenig Zeit miteinander verbracht haben! Magst du mir ein wenig von dem Gespräch mit Frau Bachar erzählen? Das hat mich doch sehr neugierig gemacht! LG

    AntwortenLöschen
  9. Ein toller Bericht! :-) Und ich glaube, ich muss nächstes Jahr auch gucken, dass ich schon unter der Woche hinkomme. Liebe Grüße, Ira

    AntwortenLöschen
  10. Huhu :)
    Schöner Bericht :) Ich bin immer noch froh, dass ich dich zu Kai Meyer vor die Kamera geschleppt habe :) So geschnitten gefällt mir das Bild aber besser xD
    LG Denise

    AntwortenLöschen