Donnerstag, 1. Oktober 2015

[Rezension] Sometimes it lasts - Cage & Eva


- Taschenbuch -

Autorin: Abbi Glines
Verlag: Piper

Erscheinungsdatum: 10. August 2015

ISBN-13: 978-3492306928
Seitenzahl: 272 Seiten
Reihe: ja, Band 5/9 ( Sea Breeze )

Preis: 8,99€

Kaufen ? >KLICK<


Bei diesem Titel handelt es sich um einen Folgeband, SPOILER können nicht ausgeschlossen werden.
Als Cage York endlich das lang ersehnte Sportstipendium bekommt, erkrankt Evas Vater so schwer, dass sie Cage nicht ans College in Tennessee begleiten kann. Er stimmt nur zögerlich einer Fernbeziehung zu – und erliegt schon bald einer gefährlichen Versuchung. Nachdem Eva einige Fotos zu Gesicht bekommt, auf denen Cage sich wie der Bad Boy benimmt, der er einmal war, bricht eine Welt für sie zusammen ...
Cage York hat es geschafft. Er ist am Ziel seiner Träume, hat endlich das langersehnte Sportstipendium in Tennessee bekommen und hat in Eva die Frau fürs Leben gefunden. Alles könnte so wunderbar sein, doch als die beiden kurz vor ihrem Umzug stehen, trifft Eva ein harter Schicksalsschlag: Ihr Daddy wird sterben. Kurzerhand ändert sie ihre Pläne, beschließt zu bleiben und die letzte Zeit mit ihrem Vater zu genießen. Die Situation und die räumliche Trennung von Cage setzen ihr unglaublich zu und als sie plötzlich Fotos zu Gesicht bekommt auf denen Cage mit einer anderen Frau zusammen ist, bricht ihre Welt zusammen. Sie trennt sich von ihm und will ihn nie wiedersehen. Doch dann macht sie eine Entdeckung, die ihrer beider Leben auf ewig verbinden wird....

Wie schon bei "While it lasts" haben wir hier ein Country-Flair-Cover, wenn man es denn so nennen will, denn eigentlich ist es ja nur das Hemd des Kerls, das mich vielleicht an eine Farm denken lässt. Es reiht sich aber auf jeden Fall wunderbar in die Riege aller anderen Sea Breeze Cover ein und das gefällt.

Obwohl dieser Band an "While it lasts", in dem es um das Kennenlernen und Zusammenkommen von Cage und Eva geht, anknüpft, könnte man ihn unabhängig lesen, denn Abbi Glines wiederholt die Story in groben Zügen, so das man als Leserin schnell im Bilde ist. Bei ihren Rückblicken achtet sie darauf, das diese nicht zu ausschweifend gestaltet sind, sondern sich auf die wichtigsten Dinge beziehen, das fand ich sehr gut gelöst, denn so ist es für Leser des zweiten Bandes lediglich eine kleine Gedächtnis-Auffrischung, wirkt aber nicht nervig.

Die Protagonisten haben sich hier wunderbar weiterentwickelt, auch wenn ich sagen muss, das ich beiden am liebsten mal gehörig in den Hintern getreten wäre. Zu Beginn ist alles schön. Eva und Cage sind glücklich und Eva ist sogar bereit sowohl Sea Breeze, als auch die geliebte Farm und ihren Dad zu verlassen um mit Cage ein neues Leben in Tennessee zu beginnen. Doch kurz vor der Abreise bekommt sie einen Anruf von ihrem besten Freund Jeremy. Ihr Vater ist schwer krank und man hat rausgefunden das er schon sehr bald sterben wird. Da Eva ihren über alles geliebten Vater nicht verlassen will geht Cage alleine an die Uni und die beiden führen eine Fernbeziehung. Sie ist sich seiner Lieben sicher, bis plötzlich Bilder auftauchen die ihn in eindeutigen Szenen mit einer anderen Frau zeigen. Eva ist außer sich und gibt Cage zu verstehen, das sie ihn nie wiedersehen will.
Das war der Zeitpunkt an dem sie mich beide genervt haben. Denn Eva hört Cage nicht einmal an und lässt ihm keine Chance die Situation zu erklären und Cage gibt einfach auf und kämpft nicht um sie. *argh*. Ich habe mir die Haare gerauft und hätte sie am liebsten angeschrieen, denn die eine ist blind, der andere lethargisch. Herrje. Am Ende ist alles wieder gut und ich bin versöhnt, aber bis dahin wars ein langer, harter Weg.

Der Plot ist toll, hätte auch von Nicholas Sparks sein können und ich glaube das ist einer der Gründe, warum man ( so hab ich zumindest gelesen ) die Story von Cage und Eva verfilmt. Weil sie so rührend, aber verzwickt und irgendwie auch nachvollziehbar ist. Abbi Glines baut hier jede Menge Verkettungen und Probleme ein und lässt ihre Figuren an den Herausforderungen des Lebens wachsen. Das hat mir echt gut gefallen und ich hatte wahnsinnig viel Spaß diese Fortschritte und Entwicklungen zu beobachten.

Wie gewohnt, ist der Schreibstil leicht und flüssig zu lesen und man fliegt förmlich durch die Seiten.
Obwohl Abbi Glines für meinen Geschmack mal wieder viel zu viel Sex einfließen lässt und gegen Ende reichlich Kitsch einbringt, muss ich sagen, das dieser zweite Band dem ersten in nichts nachsteht und die Story von Cage und Eva perfekt abrundet. Sie ist fast perfekt und für mich eine der Schönsten die ich von der Autorin bisher gelesen habe.

Was mir zum Ende noch auf dem Herzen liegt ist die Figur Jeremy. Er ist Evas bester Freund, der Bruder ihres Ex-Verlobten, Freund aus Kindheitstagen, Stütze im Alltag und Seelentröster. Er wäre bereit alles für Eva zu tun und ich hoffe nach "Sometimes it lasts" so sehr das Abbi Glines ihm ( vielleicht im Frühjahr ) noch eine eigene Geschichte widmet. Das muss sie einfach tun !!!
"Sometimes it lasts" ist vielleicht nicht perfekt, weil Abbi Glines gerne mal ein bisschen zu tief in die Kitschkiste greift und mich damit überfordert, aber die Geschichte von Cage & Eva ist mit diesem zweiten Band absolut rund und das bisher Beste das ich von der Autorin gelesen habe.

Von mir gibts eine ganz klare Leseempfehlung !

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen