Sonntag, 13. Dezember 2015

[Blogtour] Das Geheimnis der Talente


Hallihallo zurück :)

Keine Angst, ihr habt Euch nicht im Blog geirrt, sondern seid hier schon ganz richtig, denn ich nehme mit gleich zwei Tagen an dieser Blogtour teil.

In den letzten acht Tagen habt ihr ja wirklich Einiges über

"Das Geheimnis der Talente" 
von Mira Valentin 

erfahren und dürftet mittlerweile echt gespannt drauf sein, oder ?!

Aber Halt, irgendwas fehlt doch noch !? Natürlich !!! Es gab bisher gar keinen Beitrag über unsere Hauptprotagonistin.

( bedeutet "Engel" und ist ein 
türkischer, weiblicher Vorname )

Was man über Melek wissen muss:
  • Sie ist 16 Jahre alt
  • sie ist Halb-Türkin, Halb-Deutsche
  • zum Leidwesen ihrer Mutter interessiert sich Melek nicht sonderlich für Mädelskram und leider auch nicht besonders für Jungs
  • sie ist eine Niete in Bio
  • dafür trifft sie beim Basketball immer den Korb
  • sie ist recht groß, ansonsten aber nicht besonders auffällig
  • sie hat nicht besonders viele Freunde, eigentlich gar keine...
  • ...bis auf Erik, der einfach nicht von ihrer Seite weicht und den man für einen Stalker halten könnte
  • Flirten geht gar nicht
  • sie hatte schon immer das Gefühl, das mit den Menschen und der Welt irgendwas nicht stimm, deshalb reagiert sie relativ gelassen auf die Tatsache das es Dschinn und Talente gibt 
© debora brune

Melek ist unglaublich sympathisch, ihr werdet sie auf jeden Fall mögen. Ganz sicher ;)

Natürlich habe ich mir auch Gedanken gemacht, sollte man das Buch irgendwann verfilmen, wen ich mir als Melek gut vorstellen könnte. Dabei fiel die Wahl auf die Schauspielerin Gizem Emre. Ihr seht sie auf dem Foto.
 
Bildquelle: www.lastrada-doells.com




Und dann gabs da noch drei Fragen die mir unter den Nägeln brannten, wie man so schön sagt und deshalb habe ich Mira Valentin einfach mal gefragt:

1. Melek ist eine Protagonistin sowohl mit deutschen, als auch mit türkischen Wurzeln. Ich persönlich finde das sehr gut und erhoffe mir im weiteren Verlauf der Geschichte einen guten Blick auf die Unterschiede der beiden Nationalitäten und Kulturen. Aber wie wichtig ist das für die Geschichte ? 


Zunächst einmal unterstreicht Meleks Herkunft ihre Rolle als vom Schicksal gebeuteltes, unentschiedenes Talent. Sie sitzt zwischen den Stühlen, egal in welchem Lebensbereich. Aber genau das ist es auch, was sie so besonders macht und sie viele Dinge erkennen lässt. Im weiteren Verlauf der Geschichte macht es sich mehrfach bezahlt, dass Melek türkisch spricht. Aber erst ganz, ganz, ganz am Ende erschließt sich, was ihre Herkunft wirklich zu bedeuten hat.

2. Eine Frage die mich ja brennend interessiert: Es stehen ja genügend gutaussehende Kerle zur Verfügung und auch wenn du uns nicht verraten wirst, wer Meleks Herz vielleicht für sich gewinnt bleibt die Frage: Wird sich Melek ernsthaft verlieben ? Bisher sinds ja eher Schwärmereien ;)


Uuuuuuh, ja!!! Aber mit Haut und Haar! Dabei bleibt es allerdings schwer zu erkennen (für Melek und den Leser), was das wahre Gesicht der Liebe ist und wer wirklich zu ihr passt. Ich meine: Träumen wir nicht alle davon, das gebrochenen Herz eines attraktiven, unnahbaren Helden zu heilen? Und wollen wir andererseits nicht alle einen liebevollen Freund, der uns in- und auswendig kennt und jederzeit für uns sterben würde? Ich verrate nur so viel: Es gibt sogar noch eine dritte Möglichkeit. Und es wird nicht leicht werden für Melek. Ich bin sehr gespannt, auf welche Seite die Leser sich schlagen werden.

3. Was glaubst du, welches ist Meleks größte Charaktereigenschaft ?

Ganz egal, wie heftig das Schicksal ihr mitspielt - Melek hält allen Widrigkeiten zum Trotz an ihrer Bestimmung fest, an Liebe und an Freundschaft. Sie ist eine absolut starke Person und das wissen auch alle anderen, die mit ihr zu tun haben. Deshalb mögen die Jungs sie auch - völlig egal, ob sie nun gut aussieht oder nicht.



GEWINNSPIEL

Ich habe ja oben erwähnt, das Melek recht gelassen darauf reagiert hat, als man ihr zum ersten Mal von Dschinn und den Talenten erzählt hat. Jetzt interessiert mich:

Wie hättest du reagiert ? Was glaubst du ?

 Beantwortet einfach bis zum 13. Dezember 2015, 23.59 Uhr meine Frage und schon landet ihr im großen Lostopf in dem richtig tolle Gewinne auf Euch warten. 

Zu gewinnen gibt es:


HAUPTPREIS

Ein druckfrisches Exemplar des am 18. März erscheinenden Taschenbuchs
„Das Geheimnis der Talente“ (das die ersten Teile enthält),
sowie die ersten drei Teile als E-Book

EXTRAGEWINNE

3x je ein Bittersweet - Cup
+ 1 eBook "Das Geheimnis der Talente",
Band 1 ( im Wunschformat )
Bildquelle: www.bittersweet.de

Teilnahmebedingungen

Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erklärt ihr euch mit den Teilnahmebedingungen einverstanden.

Hier nochmal all unsere Haltestellen im Überblick:

05.12.2015
Ka'sas Buchfinder

06.12.2015
Mein Buch - Meine Welt

07.12.2015
Ina's Little Bakery

08.12.2015
With her own Words

09.12.2015
Bücherwanderin

10.12.2015
Bibilottas Kunterbunte Welt

11.12.2015
Manjas Buchregal

12.12.2015
Manjas Buchregal

13.12.2015
Ina's Little Bakery

Kommentare:

  1. Huhu,

    also ich glaube das ich ersteinmal hysterisch gelacht hätte. Und gefragt ob das ein Scherz sein soll. Dannach fände ich wahrscheinlich alles interessant und würde Zusammenhänge mit Stituationen herstellen. Also ob man Situationen auf die Dschinn beziehen kann. Und dann würde ich glaube alles wissen wollen. Und nur Fragen stellen.
    Ich glaub ich wäre da ganz schlimm XD

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen,
    zuerst hätte ich wohl etwas sparsam geschaut. Aber, da ich auch an Engel, Gott (oder wie auch immer man diese Macht nennen will) und andere übersinnliche Dinge glaube, wäre ich wohl recht schnell geneigt gewesen auch zu glauben, dass es Dschinns gibt.
    LG und einen schönen 3. Advent
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen!
    Ich hätte ihm zu erst wahrscheinlich nicht wirklich geglaubt und hätte mich total überrumpelt gefühlt :D
    Liebe Grüße
    Charleen

    AntwortenLöschen
  4. Guten Morgen,

    ich denke ich würde es im ersten Moment nicht glauben. Ich lese zwar gerne Fantasygeschichten aber das sie wahr sein könnten, könnte ich dann nicht so Recht glauben. Man müsste mich vom Gegenteil überzeugen und mir einen Dschinn zeigen. Erst dann würde ich es glauben.

    Liebe Grüße
    Isabelle
    isabelle.wendler[at]gmx.net

    AntwortenLöschen
  5. Guten Morgen,
    ich hätte vermutlich erstmal kurz laut aufgelacht, dann verwirrt geschaut, weil keiner Mitlacht und schließlich gefragt: "Kein Scherz?"
    Meine Gesichtsmuskeln wären entglitten und für einen Moment wäre ich wohl sprachlos gewesen und nicht gewusst, was ich saen bzw. überhaupt denken sollte.
    Ob ich es dann geglaubt hätte? Ähm...ich weiß nicht, kommt darauf an, ob ich schon immer das Gefühl gehabt hätte, dass es mehr gibt, als die Allgemeinheit zu kennen scheint. Aber so gelassen wie Melek hätte ich nicht reagiert!

    Melek ist ein interessanter Charakter. Loyal, mutig und vertrauensvoll. Ich glaube, ich werde sie mögen :).

    LG. Tiana
    tiana.loreen@gmx.at

    AntwortenLöschen
  6. Hallo,

    Ich glaube ich wäre auch zuerst ziemlich überrascht. Aber danach wäre ich auch eher gelassen. Wenn man eher unscheinbar ist und nicht viele Freunde hat, ist es schon cool für etwas höheres bestimmt zu sein. :)
    Sa sind wir auch schon am Ende angelangt. Vielen Dank für die Blogtour.

    LG Melek

    Melegim1984@googlemail.com

    AntwortenLöschen
  7. Guten morgen. ...
    Ich glaube ich hätte im ersten Moment nicht dran geglaubt und erstmal laut gelacht. Da will mich wohl jemand veräppeln? Danach vielleicht vorsichtig interessiert und ungläubig. Mit großen Augen und offenem Mund. ... :-)
    Lg und einen schönen dritten Advent
    Monique

    AntwortenLöschen
  8. Hahaha! Da musste ich jetzt echt schmunzeln! Aber warum nicht? Wenn man das Buch sehr mag?
    Ich würde das auch gerne machen! Ebenso finde ich den Bektrag über Melek einfach toll!
    Ein toller Abschluss zur tollen Blogtour~~~

    Zur Frage: Wie ich auf den Dschinn reagiert hätte? Also zuerst hätte ich ihn gefragt ob er echt ist und ich 3 Wünsche frei habe! Dann würde ich laut loslachen, weil ich die Situation einfach ultrakomisch finde und dann würde ich mich wohl mit dem Dschinn anfreunden. Schließlich erfüllt er mir 3 Wünsche, da muss man ein bisschen zuvorkommender sein ;)

    Liebe Grüße

    MiraxD

    AntwortenLöschen
  9. Hallöchen :)
    Ich bin heute erst auf eure Blogtour gestoßen, würde aber echt gern mit in den Lostopf, denn du hast mich erfolgreich neugierig gemacht!
    Melek scheint eine ziemlich starke Persönlichkeit zu haben und ich denke deshalb nicht, dass ich so reagieren könnte wie sie es tut. Ich selbst wäre wahrscheinlich aus allen Wolken gefallen und hätte erstmal Zeit für mich gebraucht um mir darüber klar zu werden und das zu akzeptieren. Wenn mir jemand so etwas erzählen würde, würde ich wohl erstmal lachen. Sollte er dann immer noch daran festhalten, dann würde ich wohl hysterisch werden :D
    Liebe Grüße!
    Nadine♥

    AntwortenLöschen
  10. Hey :)
    Da hast du mich aber neugierig gemacht auf das Buch. ☺
    Ich wäre wahrscheinlich erst mal geschockt. Ich wüsste nicht was ich sagen soll. Ob ich hysterisch werden oder ob ich lache oder weine das weiß ich nicht. ��
    Lg Annalena
    lena0097@web.de

    AntwortenLöschen
  11. Hi,
    gelassen hätte ich nicht reagiert. Dadurch dass ich so ein Fantasyjunkie bin wäre ich ganz hibbelig und aufgeregt. :-)

    Lg
    Gaby

    http://escape-into-dreams.blogspot.co.at/

    AntwortenLöschen
  12. Huhu,
    ich denke, ich hätte erstmal aufmerksam zugehört. Dann hätte ich mir ein ruhiges Plätzchen gesucht und in Ruhe darüber nachgedacht. Ich bin mir aber sicher, dass ich es geglaubt hätte. So eine Erfahrung habe ich mir nämlich schon immer gewünscht.
    LG
    Sarah

    AntwortenLöschen
  13. Also erstmal hätte ich Jakob ausgelacht & es nicht ernst genommen, mich dann aber schnell wieder gefasst, denn ich als Bücherliebhaberin wünsche mir insgeheim so etwas *-*

    LG, Mary <3
    http://marys-buecherwelten.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  14. Hallo,

    ich denke, dass ich es zunächst gar nicht geglaubt hätte... es dann aber schon akzeptiert hätte und auch die Vorteile gesehen hätte ;)

    LG

    AntwortenLöschen
  15. Huhu,

    sorry, ich hätte der Person erst einmal einen Vogel gezeigt und gefragt, wieviel sie schon getrunken hat
    Aber das Mädel kann mich ja gerne vom Gegenteil überzeugen...scheint ja ne ganz Nette zu sein.

    LG..Patrick...

    AntwortenLöschen
  16. Hey,
    ich glaube hätte auch gelassen reagiert und mir erst mal allen angehört. Es ist doch immer toll etwas besonderes zu können und Geheimnisse zu erfahren.

    Lg lara

    AntwortenLöschen
  17. Huhu, schwer zu sagen, wie man selbst in so einer Situation reagiert hätte....wahrscheinlich hätte ich es erst einmal für einen Scherz gehalten und gelacht.
    Viele Grüße, Manu(ElasBookinette)

    AntwortenLöschen
  18. ich weis nicht wie ich reagiert hätte vielleicht überrascht aber denn noch interessiert daran.
    jspatchouly@gmail.com

    AntwortenLöschen
  19. Ich wäre irritiert, hätte es aber bestimmt nicht recht glauben können.

    daniela.schiebeck@t-online.de

    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
  20. Ich hätte auf jeden Fall mega überrascht und geschockt reagiert!

    AntwortenLöschen
  21. Hallo und vielen Dank für diesen schönen Beitrag zur Blogtour! Ich denke, ich hätte neugierig, aber auch skeptisch reagiert. Ich hätte erst einmal gezweifelt, ob das alles wirklich wahr ist...

    Viele liebe Grüße
    Katja

    kavo0003[at]web.de

    AntwortenLöschen