Mittwoch, 2. Dezember 2015

[Rezension] DARKMOUTH - Die andere Seite

- Gebunden -

Autor: Shane Hegarty
Übersetzt von Birgit Salzmann
Illustriert von Moritz Schaaf
Verlag: Oetinger

Erscheinungsdatum: 19. Oktober 2015
Originaltitel: Darkmouth. World Explodes

ISBN-13: 978-3789137266
Seitenzahl: 400 Seiten
Reihe: ja, Band 2

Preis: 16,99€

Kaufen ? >KLICK<

Gefahr für den Legendenjäger: Finn allein unter Monstern! Der zwölfjährige Finn setzt alles daran, seinen Vater von der Verseuchten Seite zurückzuholen. Zusammen mit Emmie und einem Gutachter des Rats der Zwölf schafft er es, in einer verborgenen Höhle ein Tor zu öffnen, durch das sie auf die Verseuchte Seite gelangen. Dort lauern Hunderte von Legenden, die sie am liebsten auf der Stelle verspeisen würden. Zunächst gelingt es den dreien, sich gegen die fiesen Kreaturen zur Wehr zu setzen. Doch dann wird Emmie entführt, und der Gutachter verschwindet spurlos. Plötzlich ist Finn auf sich allein gestellt.
Wie bereits bei Band 1, war es auch dieses Mal die Optik die uns als allererstes überzeugte :) Denn nicht nur das schaurig-schöne Cover, das uns einen ersten Blick auf die andere Seite gewährt ist einfach nur toll, sondern die gesamte Aufmachung ist der Wahnsinn. Schwarze Seiten, Illustrationen soweit das Auge blickt. Seitenzahlen, die von Fledermäusen bewacht werden und grausige Monster die uns immer wieder auflauern. Wunderschön, da hat Moritz Schaaf wieder ganze Arbeit geleistet. Wir sind hin und weg.
Einziges Manko ist diesmal der fehlende Schutzumschlag. Zwar ist es nicht weiter tragisch, das er nicht vorhanden ist, aber das Buch sieht, wenn es jetzt so neben Band 1 im Regal steht schon ein bisschen doof aus.

Die Geschichte knüpft nahezu nahtlos an den Vorgänger an und beginnt mit einer kurzen Zusammenfassung der Geschehnisse von Band 1. Für uns sehr gut, denn es ist ja nun schon eine Weile her seit wir den ersten Band gelesen haben und so frischt das das Gedächtnis ein kleines bisschen auf.

Finns Vater wird auf der Verseuchten Seite gefangen gehalten und Finn muss ihn retten. Gemeinsam mit seiner Freundin Emmie, die stets an seiner Seite weilt und einem Gutachter, den der Rat der Zwölf nach Darkmouth geschickt hat, macht er sich auf die Suche nach einem Weg. In einer Höhle werden sie schließlich fündig und Finn öffnet ein Tor auf die Verseuchte Seite. Hier lauern hinter jeder Ecke düstere und unheimliche Legenden. Als Emmie und auch der Gutachter plötzlich verschwinden, ist Finn ganz auf sich allein gestellt. Ob er seinen Vater retten kann ?

Finn hat mir auch diesmal wieder sehr gut gefallen, zwar ist er immer noch sehr ängstlich und auch tollpatschig, was für den ein oder anderen Schmunzler sorgte, aber wenn er erstmal eine Aufgabe hat, dann erledigt er diese ohne zu zögern. An seiner Seite steht Emmie, die ich schon im ersten Band sofort in mein Herz geschlossen habe. Sie ist loyal, mutig und unerschrocken, ein Mädchen mit unsäglicher Power. Man muss sie einfach mögen.

Shane Hegarty hat einen sehr flüssigen Schreibstil und die Kapitel sind alle recht kurz, was die jüngeren Leser und die Zielgruppe der Romane auf jeden Fall ansprechen dürfte, denn man kommt sehr zügig voran. Auch die durchweg erzeugte Spannung und der feine Witz halten die Lesefreude aufrecht.

Ein weiterer großer Pluspunkt sind die vielen Legenden von denen man vorher noch nie gehört hat. Shane Hegartys Ideenreichtum ist der helle Wahnsinn und hat mich voll überzeugt.

"DARKMOUTH - Die andere Seite" ist eine spannende Fortsetzung die Jung und Alt gleichermaßen begeistern dürfte. Shane Hegartys anschaulicher, leichter Schreibstil, ein durchweg spannender Plot, die grandiose Aufmachung des Buches, sowie liebevoll ausgearbeitete Charaktere und düstere Legenden, machen auch diesen Zweiten Band zu einem absoluten Highlight.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen