Montag, 21. Dezember 2015

[Rezension] Wenn das Leben dich nervt, streu Glitzer drauf


- Gebunden -

Autorin: Mara Andeck
Verlag: Boje

Erscheinungsdatum: 10. September 2015

ISBN-13: 978-3414824325
Seitenzahl: 240 Seiten
Reihe: nein

Preis: 12,99€

Kaufen ? >KLICK<
Tess, 14 Jahre alt, ist Einzelkind - und sie ist es gern. Doch ihre Eltern haben andere Pläne: Gemeinsam mit Opa, Cousin, Onkel und Tante samt deren vier kleinen Kindern sollen alle unter ein Dach ziehen. Ab sofort muss Tess sich dem Projekt Großfamilie stellen - da ist jede Menge Chaos vorprogrammiert. Als Opa dann auch noch die Aufnahme einer finnischen Austauschschülerin arrangiert, wird alles noch turbulenter. Denn die angekündigte Mia ist eigentlich ein Mika: groß, blond, gut aussehend, schweigsam und eindeutig männlich. Zuerst gehen Tess und Mika sich gehörig gegenseitig auf die Nerven. Doch wenn man Wand an Wand wohnt, lernt man sich irgendwann besser kennen...


Ein Albtraum wird wahr. Zumindest für die 14-jährige Tess.
Eigentlich hatte sie ja geplant sich in den Sommerferien mit ihrer besten Freundin Jojo für zwei Wochen in ein Sommercamp nach Spanien abzusetzen, doch leider machen ihr ihre Eltern da einen Strich durch die Rechnung. Die haben nämlich ganz andere Pläne: Umziehen ! Aber nicht einfach nur in eine andere Wohnung, sondern in ein Mehrfamilienhaus in dem außer ihnen künftig auch Opa, Tante Gwenny inklusive Mann und ihrer vier nervtötenden Kinder und ihr philosophischer Cousin Basti wohnen werden.
Schlimmer geht nimmer, denkt Tess. Doch dann kündigt ihr Großvater Besuch an: die Enkelin eines alten Freundes soll für eine Weile zu Besuch kommen.
Doch Tess hat den Sommertraum von Spanien noch nicht aufgegeben und wenn sie nur dafür sorgt, das diese Mia schnell wieder die Biege macht, dann klappts ja vielleicht noch mit dem Urlaub. Doch womit sie nicht gerechnet hat: Mia ist gar kein Mädchen und heißt nicht Mia, sondern Mika. Und der ist Finne, groß und gutaussehend.
Und obwohl Tess noch immer nach Spanien möchte, scheint ein Sommer zu Hause plötzlich auch gar nicht mehr so schlimm zu werden...

Nachdem ich das Buch zum ersten Mal in der Buchhandlung habe liegen sehen, war ich überzeugt: Das muss ich lesen ! Denn nicht nur der witzige Titel und das wirklich süße, glitzernde Cover haben es mir angetan, sondern vorallem der Klappentext hat überzeugt und versprach eine turbulente, lustige Geschichte.

Und genau so kam es auch. Mara Andeck erzählt in leichtem, jugendlichen Ton aus dem Leben der 14-jährigen Tess, die sich nichts sehnlicher wünscht, als mit ihrer besten Freundin nach Spanien zu düsen. Doch die Eltern, beide Lehrer, halten ihre Tochter für wunderlich, weil Einzelkind und sind der Meinung ein bisschen Großfamilie würde ihr gut tun.
Das das zu reichlich Komplikationen und lustigen Szenen führt, kann man sich sicher vorstellen.

Die Geschichte ist witzig, punktet durch reichlich Charme, sie ist ein bisschen romantisch, regt aber auch an der ein oder anderen Stelle zum Nachdenken an.
Die Mischung ist absolut gelungen, denn es ist ein unbeschwerlicher, schöner Jugendroman, der uns für einige Stunden den Alltag vergessen und vollkommen abschalten lässt.

Tess ist eine großartige Protagonistin, in die man sich gut hineinversetzen kann. Sie ist genervt von den Plänen der Eltern und vorallem davon bei wichtigen Entscheidungen immer übergangen zu werden. Sie verlangt ein Mitspracherecht, denn schließlich geht es auch um ihre Zukunft. Aber wer hört schon ein "Kind" an. Zum Glück ist Tess nicht auf den Mund gefallen und hat keine Probleme ihre Meinung trotzdem immer wieder kundzutun. Sie hat das Herz auf dem rechten Fleck und auch wenn sie so tut, als würde sie die neue Situation total ankotzen und ihre Verwandten nicht mögen, liebt sie sie doch alle über die Maßen. Sie genießt es Zeit mit ihrem Großvater zu verbringen und als es zu Familienstreitgkeiten kommt, ist sie für die Kleinen da und appelliert an den Verstand der Erwachsenen.

Auch die anderen "Mitbewohner" sind toll ausgearbeitet. Da gibts zum Beispiel die nervigen Zwillinge mit denen sich Tess gerne Streiche spielt, Tante Gwenny, die ihre eigenen Kinder nur schwer erziehen kann, Tess aber für unerzogen hält, Tess' Cousin Basti, der Philosophie studiert und das Haus mit Klängen seiner E-Gitarre beschallt, wenn er nicht gerade pennt. Die Wohngemeinschaft ist eine wunderbare Mischung verschiedenster Charaktere, die sich im Grunde ihres Herzens doch alle gern haben. Wenn Großfamilie so ist wie bei den Walters, dann hätt ich wohl auch gern eine.

Doch nicht nur um das Miteinander geht es in Mara Andecks Roman, sondern natürlich auch ein bisschen um die Liebe. Die hält in Form von Mika Einzug ins Hause Walter. Obwohl sie sich zunächst nicht sonderlich zu mögen scheinen und sich eher aus dem Weg gehen knisterts schon bald zwischen Tess und dem jungen Finnen.

Das Ende ist rund, stimmig und lässt den Leser oder die Leserin sehr zufrieden zurück.
"Wenn das Leben dich nervt, streu Glitzer drauf" punktet nicht nur durch den witzigen Titel und das süße Cover, sondern vorallem durch den turbulenten Inhalt und die charmante Protagonistin. Mara Andeck schafft eine tolle, sommerlich leichte Geschichte, in der es um das Miteinander in einer Großfamilie, um Rücksicht, Akzeptanz, das Erwachsenwerden, aber auch um Spaß und Liebe geht.
Ein herrliches Buch, das schöne Lesestunden beschert und viel Freude macht.

Kommentare:

  1. Ich hab jetzt Lust auf dieses Buch.......es wandert auf meine WuLi

    LG Franziska

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Ina,

    das klingt ja ganz schön. Das cover und den Titel finde ich auch richtig gut ;-).

    Liebe Grüße,
    Vanessa

    AntwortenLöschen
  3. Huhu Liebes,

    da ich ab Januar mal wieder ein Buchkaufverbot starten werde, bin ich jetzt NOCH auf der Suche nach Büchern ohne die ich keine 3 Monate überstehe... :D Das ist so eins. Ich will es jetzt haben und werde es mir kaufen :p

    Liebste Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen
  4. Schön beschrieben! Ich fand das Buch auch wirklich klasse. Es hat außerdem einiges an Tiefe, nicht nur Glitzer; das hat mir sehr gut gefallen. :)

    AntwortenLöschen