Dienstag, 5. Januar 2016

[Kurzmeinung] Weil ich Layken/Will liebe


Autorin: Colleen Hoover
Übersetzt von Katarina Ganslandt

Erscheinungsdatum: 01.11.2013 / 01.05.2014
Originaltitel: Slammed / Point of Retreat

Ja hallo, was war denn hier los ? Nachdem Colleen Hoover und ich mit "Hope Forever" einen wirklich wirklich schlechten Start hatten, habe ich um ihre Romane lange Zeit einen Bogen gemacht. So auch um die Story von Layken und Will, die zwar bereits im Regal stand, aber immer wieder nach hinten geschoben wurde. Als ich dann kürzlich jedoch so dermaßen begeistert von "Love and Confess" war, dachte ich mir es wäre vielleicht an der Zeit den beiden Romanen eine Chance zu geben und mit ihnen ins neue Jahr zu starten.

Naja, und was soll ich sagen ? Gefühlte tausend positive Rezensionen sprechen ja eigentlich schon für sich, oder ? Der Hype der um die Bücher gemacht wurde ist teilweise echt gerechtfertigt, denn sie sind so toll. Ja, irgendwie auch realitätsfern, denn die Protagonisten müssen so viel Mist durchleben, das es natürlich alles andere als glaubwürdig erscheint, aber Colleen Hoover hat diese Geschichte so süß und rührend verpackt, das ich beim Lesen ganz oft eine Gänsehaut bekam, die Tränen wegblinzeln musste und meine Gefühle die wildeste Achterbahnfahrt erlebten.

In der Story um Layken und Will geht es nicht nur um eine Liebe, die zunächst verboten scheint, sondern es geht um so viel mehr. Es geht um Tapferkeit, um Mut, um das Miteinander und darum für andere da zu sein und um das zu kämpfen was man liebt. Es geht um Freundschaft und darum den Kopf nicht hängen zu lassen, sondern trotz aller Strapazen, trotz Krankheit und Verlusten, nach vorne zu blicken und seinen Weg im Leben zu finden.
 
Was hier neben dem Plot ganz viel ausmacht und die Geschichte so unglaublich faszinierend, fesselnd und besonders macht, sind die tollen Protagonisten, in die ich mich Hals über Kopf verliebt habe. Weil sie einfach allesamt bezaubernd sind.
Colleen Hoover hat sich bei ihrer Ausarbeitung wirklich ins Zeug gelegt und so erscheint es fast, als würde man sie alle schon ewig kennen. Ein ganz besonderes Figuren-Highlight war für mich die kleine Kiersten. Sie hat mich mit ihrer forschen Art köstlich amüsiert, aber auch alle anderen habe ich ins Herz geschlossen.

Die Story hat einen unglaublichen Sog und so habe ich in nicht einmal zwei Tagen beide Bücher verschlungen. Wenn ihr die Romane nicht kennt, dann solltet ihr das dringend nachholen. Sie sind wirklich großartig.

Band 3 steht hier schon in den Startlöchern, allerdings muss er noch etwas warten, denn ich muss den zweiten Band jetzt erstmal ein bisschen sacken lassen.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen