Samstag, 30. Juli 2016

[Rezension] Kiss & Keep

Glücklich nur mit dir 

- Taschenbuch -

Autorin: Rachel van Dyken
Übersetzt von Silvia Gleißner
Verlag: Knaur

Erscheinungsdatum: 01. Juni 2016
Originaltitel: Ruin

ISBN-13: 978-3426516591
Seitenzahl: 304 Seiten
Reihe: ja, Band 1/2 ( abgeschlossene Bände )

Preis: 9,99€

In meiner Lieblingsbuchhandlung kaufen ?
>KLICK<

Am College lernt die scheue Kiersten den Quarterback Weston kennen und fühlt sich sofort zu dem unverschämt attraktiven Mann hingezogen. Nach dem Tod ihrer Eltern scheint ihr Leben jeden Sinn verloren zu haben und sie scheut vor Beziehungen zurück. In Weston findet sie jedoch neue Lebenskraft und nie gekannte Leidenschaft – bis zu dem schicksalhaften Tag, der ihre Liebe auf eine harte Probe stellt…
Nachdem mich Rachel van Dyken mit ihrer "Games of Love" Reihe total begeistern konnte, war ich natürlich super gespannt auf "Kiss & Keep".
Doch leider muss ich direkt sagen, das es mich nicht wirklich von den Socken gehauen hat, aber von vorn...

Es ist Kierstens erster Tag am College und ausgerechnet, wo sie ohnehin schon so nervös ist, rennt sie prompt in das Achtpack von College-Football-Legende Weston Michels. Unverschämt gutaussehend, reich und mit einem zweifelhaften Ruf.
Doch dieser ist Kiersten relativ wumpe, sie findet Weston nett und willigt, trotz den Warnungen ihrer Mitbewohnerin und dessen Cousin und Dank der Ermutigung ihres Onkels, ein, Weston besser kennen zu lernen und ihn quasi zu daten. Die beiden einigen sich darauf das sie NUR Freunde sein wollen, aber natürlich wird aus diesen Vorsätzen nichts, denn die Anziehungskraft zwischen den beiden ist einfach zu groß.

Während Kiersten durch ihr Zusammensein mit Weston ihre Depressionen und Albträumen überwindet, die sie seit dem Tod ihrer Eltern plagen, baut Weston gesundheitlich immer mehr ab. Was niemand weiß, auch nicht Kiersten: der Starquarterback ist todkrank.

Weiter will ich auf den Inhalt nicht eingehen, muss ich vermutlich auch nicht, denn die Geschichte ist sehr vorhersehbar. Relativ schnell wurde mir beim Lesen klar, was Weston verbirgt und wie das Ganze vermutlich ausgehen wird. Was aber nicht weiter schlimm ist, denn die Story hat im Großen und Ganzen Spaß gemacht. Und wären da nicht diese vielen kleinen Schönheitsfehler, dann hätte ich vielleicht auch eine bessere Wertung geben können und mögen.

Aber, so ist es nicht. Ich muss Punkte abziehen. Zum Einen hat sich die Story rasend schnell entwickelt. Ja, ich weiß das ist bei dieser Art Roman ganz oft so, aber hier hat es mich gestört, denn eigentlich kennen sich die beiden überhaupt nicht, sind sich nur zweimal begegnet und trotzdem spricht Weston über Kierstan bereits an Tag 2 schon so, als wäre sie eine langjährige Freundin, die er genau durchschaut.
Desweiteren hat mich gestört, wie schnell Kiersten ihre Depressionen loswird. Zu Beginn wird sie von Albträumen geplagt und leidet wirklich sehr unter dem Verlust ihrer Eltern. Sie schluckt Antidepressiva, die sie in einen Watteähnlichen Zustand packen. Und dann plötzlich, ich habe noch nicht einmal das erste Drittel des Buches beendet, geht es ihr Dank Weston super. Sie braucht keine Tabletten mehr. Dieser Punkt ist leider so unrealistisch, das ich nicht drüber hinwegsehen kann. Ein Mensch der jahrelang Antidepressiva schluckt, kann, sollte und darf diese nicht einfach so absetzen und fühlt sich mit dem Absetzen schon erst recht nicht sofort tausendmal besser. Sorry, aber das ist ein NoGo.
Auf den Punkt, der mich aber wirklich am allerallermeisten gestört hat, kann ich hier leider nicht eingehen, denn ich würde Euch unnötig spoilern und das wäre sehr ärgerlich.

Was mir gut gefallen hat, um auch mal zu was Positivem zu kommen, denn davon gabs ja auch durchaus einiges, war Gabe ! Haha, der Kerl ist der Hammer und schon alleine weil er mir vom ersten Moment an, durch seine sehr direkte Art sympathisch war, werde ich Band 2 der Kiss & Keep Reihe auf jeden Fall lesen.

Kiss & Keep - Glücklich nur mit dir ist an und für sich eine wirklich süße, vielleicht manchmal etwas zu kitschige Lovestory, die aber für meinen Geschmack viel zu viele Schönheitsfehler hat, über die ich einfach nicht hinwegsehen kann.

1 Kommentar:

  1. Hey liebe Ina,

    nach deiner tollen Rezi muss ich sagen, dass ich dieses Buch wohl nicht bei mir auf den Tisch haben muss. Da gibt es einfach noch viel zu viele andere, die mich reizen ;)

    Liebe Grüße,
    Ruby

    AntwortenLöschen