Dienstag, 19. Januar 2016

[Rezension] Witch Hunter

- Hardcover -

Autorin: Virginia Boecker
Übersetzt von Alexandra Ernst
Verlag: dtv - dasjungebuch

Erscheinungsdatum: 18. März 2016
Originaltitel: The Witch Hunter

ISBN-13: 978-3423761352
Seitenzahl: 400 Seiten
Reihe: ja, Band 1/2

Preis: 17,95€

Vorbestellen ? >KLICK<
Als die 16-jährige Elizabeth mit einem Bündel Kräuter gefunden wird, das ihr zum Schutz dienen soll, wird sie in den Kerker geworfen und der Hexerei angeklagt. Doch wider Erwarten retten weder Caleb, ihr engster Freund und heimlicher Schwarm, noch ihr Lehrmeister Blackwell sie vor dem Scheiterhaufen. Stattdessen befreit sie in letzter Sekunde ein ganz anderer: Nicholas Perevil, der mächtigste Magier des Landes und Erzfeind aller Hexenjäger. Er lässt sie heilen und nimmt sie bei sich und den Magiern auf. Denn längst ist im Hintergrund ein Machtkampf entbrannt, und Elizabeth spielt darin eine Schlüsselrolle. Nun muss sie sich entscheiden, wo ihre Loyalitäten liegen.
Seit meiner Kindheit liebe ich Hexen und alles was mit ihnen zu tun hat. So war es für mich also keine große Überraschung, das "Witch Hunter" auf die To-Read-Liste hopst. Dank der tollen Bloggeraktion des dtv-Verlags kam ich dann in den Genuss, das Buch bereits weit vor Erscheinungsdatum lesen zu dürfen. Vielen Dank dafür.

Das Cover ist ein Traum, ganz in weiß und hellen Grautönen gehalten und mit dem verschnörkelten Schlüssel und den Symbolen, die man übrigens auch zu Beginn eines jeden Kapitels findet, abgerundet, wirkt es schlicht aber unglaublich edel. Ein richtiger Hingucker ist es auch, wenn man den Schutzumschlag abnimmt, denn da kommt ein lilanes Buch zum Vorschein, auf dessen Deckel ein kupfern schimmernder Schlüssel prangt.

Ich möchte hier nicht so sehr auf den Inhalt eingehen, da ich Euch die Lese- und Entdeckungsfreude nicht vorwegnehmen möchte, deshalb versuche ich mich ein bisschen mehr auf das Drumherum zu konzentrieren und hoffe es gelingt mir, Euch dieses tolle Werk schmackhaft zu machen.

Das grandiose Setting, in das uns Virginia Boecker hier entführt, bewegt sich irgendwo zwischen Realität und Fiktion. Die Story spielt in Anglia, was ein alter Ausdruck für ein historisches Siedlungsgebiet der Angeln im Osten Englands ist ( Norfolk, Suffolk, etc. ),also ist der Schauplatz real und trotzdem kam ich mir vor wie in einer ganz anderen Welt. Was natürlich auch sehr an der Zeit liegt, denn die Geschichte spielt Mitte des 16. Jahrhunderts, Hexen und Heiler werden verfolgt und verbrannt und auch wenn es hier nicht die Kirche ist, die dies alles veranlasst, so gibt es doch eine höhere Macht: Inquisitor Blackwell.

Er ist die rechte Hand und der Onkel des Königs, Herrscher über (sein) Recht und (seine) Ordnung, Befehlshaber über die Hexenjäger zu deren Spitze auch unsere Protagonistin Elizabeth und ihr bester Freund Caleb gehören. Die beiden kamen als Kinder in die Obhut des Inquisitors und haben die beste Ausbildung genossen, die man sich für diese Zeit vorstellen kann. Dieser Umstand schützt sie allerdings nicht, denn als man Elizabeth mit einem Bündel Kräuter in der Tasche aufgreift, macht Blackwell kurzen Prozess: Sie soll brennen. Er wirft sie ins Fleet-Gefängnis, das noch nie ein Mensch lebend verlassen hat. Elizabeth hofft auf Calebs Hilfe, doch es ist nicht ihr bester Freund der sie rettet, sondern der meistgesuchteste Zauberer des Landes. Und der braucht dringend ihre Hilfe. Nach langem Zögern willigt Elizabeth ein und wird von der Jägerin zur Gejagten. Sie findet sich wieder in einer Welt voller Magie und einer Welt, die allem widerspricht was sie kennt. Sie muss erkennen wer ihre wahren Freunde und wer ihre Feinde sind und vorallem: wer sie selbst sein will.

Elizabeth ist toll. Ich habe sie mit jeder Seite mehr in mein Herz geschlossen. Sie hat so viel Leid hinter sich und keine Ahnung was die Zukunft für sie bereit hält. Trotzdem schlägt sie sich wacker, sie ist mutig, sie ist klug und sie gibt niemals auf. Auch die Nebencharaktere sind großartig dargestellt, ich glaube bis auf die "Bösen" gab es keinen Charakter den ich nicht mochte.

Virgina Boeckers Schreibstil war sehr mitreißend und hat mich so in seinen Bann gezogen, das ich gar nicht gemerkt habe, wie schnell ich eigentlich vorankomme. Sie legt eine magische Atmosphäre über ihre Worte, die fast greifbar scheint und die die Geschichte zu etwas ganz Besonderem macht. Dabei
kommen auch Spannung, Action und natürlich die Liebe nicht zu kurz, die hier in sehr zarter, zögerlicher Form eine doch bedeutende Rolle spielt. Die Autorin setzt außerdem auf überraschende Wendungen und ein sehr stimmiges Ende, das mich wahnsinnig neugierig auf die Fortsetzung zurücklässt, das aber glücklicherweise ohne einen bösen Cliffhanger auskommt.
"Witch Hunter" von Virginia Boecker bringt alles mit, was ein Lese-Highlight braucht: eine großartige spannende Story, eine magische Atmosphäre, eine kluge, mutige Heldin, bezaubernd liebenswerte Charaktere, ein geniales Setting und einen absolut fesselnden Schreibstil, der dich die Welt um dich herum für ein paar Stunden völlig vergessen lässt.

Dieses Buch solltet ihr Euch wirklich vormerken :)




Kommentare:

  1. Hey :)

    Tolle Rezi! Mir hat das Buch auch total gut gefallen und ich war absolut begeistert von dem Buch <3 Ich fand Elizabeth auch total toll und sympathisch vor allem weil sie für ihre 16 Jahre wirklich ein super starkes Mädchen ist, da gab es einige andere Buchcharaktere die deutlich naiver wahren und längst nicht so stark und erwachsen ;)

    liebe Grüße, Mikki

    AntwortenLöschen
  2. Tolle Rezension :) Schön wie begeistert du von dem Buch bist... Jetzt will ich dieses Buch noch mehr lesen...
    Klingt total gut.

    LG Denise

    AntwortenLöschen
  3. Hey Ina,

    ich könnte mir von Tag zu Tag immer mehr in den Ar*** dafür beißen, dass ich die Aktion ein paar Stunden zu spät gesehen habe :/ Jeder ist von diesem Buch begeistert und ich möchte es auch endlich unbedingt lesen :D Danke für deine tolle und schön geschriebene Rezi :)

    Liebe Grüße
    Jenny

    AntwortenLöschen
  4. Huhu meine Liebe,

    Jetzt bin noch sicherer, dass dieses Buch auf meine WuLi kommt und unbedingt gelesen werden muss. :-)

    Liebe Grüße und festen Drücker!

    Caro

    AntwortenLöschen
  5. Huhu,

    nichts für Ungut, aber dieser Werbehyp um das Buch ist auch wieder sehr extrem und ich persönlich bin da immer etwas am Zweifeln....ob das Buch wirklich so gut ist.

    LG..Karin...

    AntwortenLöschen
  6. Eine schöne Rezi!
    An dem Buch komme ich im Moment einfach nicht vorbei - das Cover ist so unglaublich schön ... Ich fürchte das MUSS bei mir einziehen ...

    Liebe Grüße
    Justine
    http://www.justinewynnegacy.de

    AntwortenLöschen
  7. Huhu Ina,

    eine wirklich tolle Rezension :) Zum Glück erscheint das Buch sehr bald, denn mich hast du definitiv angefixt ;)

    Liebe Grüße,
    Corina

    AntwortenLöschen
  8. Hallöchen Ina,

    eine tolle Rezension, die vor Begeisterung nur so sprüht! Ich kann dir aber absolut zustimmen ♥ Und Elizabeth ist eine tolle, taffe und mutige junge Frau, die trotz und wegen ihrer Vergangenheit nicht zum Antihelden wird ^^

    Ich lasse dann mal frech meinen Link da und würde mich über einen Besuch freuen,

    LG, Mary <3
    http://marys-buecherwelten.blogspot.de/2016/04/witch-hunter.html

    AntwortenLöschen