Mittwoch, 3. Februar 2016

[Rezension] Das Versprechen von Callie & Kayden

- Broschiert -

Autorin: Jessica Sorensen
Übersetzt von Sabine Schilasky
Verlag: Heyne

Erscheinungsdatum: 11.Januar 2016
Originaltitel: The Resolution of Callie & Kayden

ISBN-13: 978-3453419438
Seitenzahl: 288 Seiten
Reihe: ja, Band 6/7

Preis: 8,99€

Kaufen ? >KLICK<


Callie und Kayden haben immer noch mit ihren Verletzungen und dem damit verbundenen Schmerz zu kämpfen, aber viele Probleme konnten sie hinter sich lassen. Doch unweigerlich holt sie die Vergangenheit ein, und plötzlich stehen sie vor schweren Entscheidungen. Sie hoffen, dass sie gemeinsam alles durchstehen können. Denn sonst bleibt ihnen nichts ...

Obwohl sie endlich zusammen sind und hoffnungsvoll in die Zukunft blicken könnten, werden Callie & Kayden immer noch von ihren inneren Dämonen heimgesucht. Während Callie die Sache ziemlich gut im Griff hat, muss Kayden erst noch lernen mit seiner Vergangenheit abschließen. Dabei fällt er in alte Muster zurück, verletzt sich selbst und verschließt sich immer wieder vor Callie. Doch die gibt nicht auf und versucht stets ihm zu vermitteln, das sie für ihn da ist und das sie bereit ist diese Sache mit ihm durchzustehen....

Nach dem letzten Band von Callie & Kayden hatte ich ehrlich nicht mit einer Fortsetzung gerechnet, da ich aber ein riesiger Fan der beiden und eigentlich von allen Jessica Sorensen Romanen bin, war ich natürlich hocherfreut als ich entdeckte, das es einen weiteren Band geben wird.

Leider weiß ich im Nachhinein aber kaum was ich schreiben soll, denn obwohl ich auch hier viel Spaß beim Lesen hatte, war die Handlung jetzt nicht wirklich spektakulär. Hauptsächlich dreht sich das Buch um Kaydens Probleme damit, seine Vergangenheit hinter sich zu lassen und darum wie Callie versucht zu ihm durchzudringen und ihm klar zu machen, das sie an seiner Seite steht, egal welchen Weg er wählt.
Callie selbst verarbeitet Erlebtes in dem sie beginnt zu schreiben. 

Die Story plätschert so vor sich hin, entwickelt sich ziemlich vorhersehbar und wenn ich ehrlich bin, dann habe ich am allermeisten die Emotionen vermisst, die Jessica Sorensen normalerweise beim Lesen in mir auslöst. Dieses Mal hat mich die Geschichte kaum berührt und ich kann nicht mal benennen an was das gelegen hat. 

Schön war, das es ein Wiedersehen mit anderen Charakteren gab und auch das Ende war ziemlich süß.

"Das Versprechen von Callie & Kayden" ist sicher ein schöner Bonus für Fans, ansonsten aber ziemlich langweilig. Die Handlung plätschert so vor sich hin und mir fehlte es deutlich an Gefühl und Emotion, da bin ich von Jessica Sorensen wirklich anderes gewohnt.

Kommentare:

  1. Huhu Liebes,

    du triffst den Nagel einfach genau auf den Kopf! Du hast sehr schön genau das in Worte verpackt, was ich auch über das Buch denke! :)
    Ich war ehrlich gesagt total enttäuscht :/

    Liebste Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen.

    Ich habe nach dem 2. Band aufgehört zu lesen. Wobei ich Kayden & Callie GELIEBT habe,aber Violet & Luke sprechen mich leider so gar nicht an. Fand die bereits in den anderen Bänden sehr langweilig. Leier stehen Jessica Sorensen und ich sehr oft auf dem Kriegspfad ^^ Ich mag die Storys. Sie sind gefühlvoll, aber leider ist ihr Schreibstil etwas ernüchternd.

    LG Diana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen,

      Ja ich weiß was du meinst, mir geht es so mit Abbi Glines. Da habe ich dieses ständige Auf und Ab. Violet & Luke mochte ich sehr gern, die Bücher sind die düstersten in dieser Reihe. Dieser Band hier ist echt der Erste der mir zu langweilig war. Sehr schade :(
      Liebe Grüße

      Löschen
  3. Hallo Ina.
    Eine schöne und vor allem ehrliche Rezension.
    Ich lese das Buch gerade bzw. werde später damit anfangen. Die 5 Seiten bisher geben nun keinen großen Aufschluss^^
    Du bist nicht die erste, bei der ich diese Meinung lese und daher bin ich mal gespannt, wie es mir dann gefallen wird. Der Vorteil ist wohl auf jeden Fall, dass ich nun schon mit sehr herunter geschraubten Erwartungen ran gehe.
    Lieben Gruß,
    Steffi

    AntwortenLöschen