Montag, 29. Februar 2016

[Rezension] Every Kiss - Herz zu verlieren

- Broschiert -

Autorin: Christina Lee
Übersetzt von Anja Hackländer
Verlag: Blanvalet

Erscheinungsdatum: 15. Februar 2016
Originaltitel: All of You

ISBN-13: 978-3734101106
Seitenzahl: 320 Seiten
Reihe: nein

Preis: 8,99€

Kaufen ? >KLICK<

Die zwanzigjährige Studentin Avery Michaels will mit Dates und festen Beziehungen nichts zu tun haben. Niemals wird sie – wie ihre Mutter – ihr Glück von einem Mann abhängig machen. Als sie auf einer Party den super heißen Tattoo-Künstler Bennett kennenlernt, will sie ihn – für eine Nacht. Doch Bennett lässt sie abblitzen. Er ist auf der Suche nach der großen Liebe, und er will mehr als nur ein Abenteuer für Avery sein. Als die beiden sich wider Erwarten immer näherkommen, erkennt Avery: Sie muss Bennett gehen lassen – oder ihm endlich ihr Herz öffnen.
Erfrischend !!! Endlich mal vertauschte Rollen, ein Bad Girl, das nur ihren Spaß und ein guter Kerl der die große Liebe sucht. Das ist neu und ich fand es unfassbar gut. Denn warum sollen nicht auch mal Männer zeigen, das sie eine romantische und weiche Seite haben, warum müssen sie in Büchern immer als die knallharten Typen hingestellt werden, die ihre Angebeteten erstmal Nerven kosten, bevor sie irgendwann zu Softies mutieren ? Genau ! Muss nicht sein und deshalb bekommt Christina Lee direkt schon mal einen fetten Pluspunkt von mir.

Bennett ist jetzt allerdings kein weichgespülter Romantiker, nicht das hier ein falscher Gedanke aufkommt. Er steht mit beiden Beinen fest im Leben, kümmert sich um seine Mutter und seine jüngeren Schwestern, studiert Kunst und verdient sich sein Geld mit Tätowieren. Er ist clever, charmant und weiß in Sachen Beziehung ganz genau was er will: Keine One Night Stands, kein banaler Sex. Er will Liebe !

Avery ist das krasse Gegenteil. Sie will Spaß und Sex dient für sie lediglich dazu ihre Bedürfnisse zu befriedigen. Liebe ist nicht ihr Ding, denn sie ist auf keinen Fall bereit, einem anderen Menschen mehr von sich selbst zu geben, als nur ihren Körper. Zunächst fand ich ihre Einstellung ein bisschen naja, aber im Verlauf der Geschichte erfährt man immer wieder kleine Details aus ihrem Leben, der Beziehung zu ihrer Mutter, deren Umgang mit Männern und irgendwann kommt der Punkt, an dem man sie total verstehen kann. Zumindest ging es mir so. Ich konnte ihre Haltung der Liebe gegenüber absolut nachvollziehen, auch wenn ich es schade fand, das sie sich so lange vor ihren Gefühlen Bennett gegenüber verschließt.

Wie sich die Sache entwickelt, kann man erahnen, denn auch Christina Lee erfindet das New Adult Rad nicht neu und dennoch hat mich diese Geschichte ganz besonders gefesselt und mich emotional sehr berührt. Jaaa, ich musste sogar ein paar Tränchen verdrücken. Echt jetzt.

Es hat einfach alles gestimmt, angefangen von der Sympathie der beiden Protagonisten, sowie die der Nebencharaktere. Ganz besonders mochte ich Mrs. Jackson zu der Avery eine sehr innige Beziehung hat und die ihr in Liebesdingen immer mal wieder eine verbale Kopfnuss verpasste. Bis hin zum sehr flüssigen Schreibstil und den perfekt eingebrachten Wendungen, sowie der überraschenden Spannung gegen Ende des Buches.

Einzige Schwachstelle, an diesem sonst so harmonischen Roman ist wie so oft der fehlende Epilog. Ja, ich weiß. :P Da bin ich kleinlich und eigentlich braucht es ihn auch gar nicht, denn Christina Lee lässt keine Fragen offen und schleift das Ende schön rund, aber ich hätte trotzdem immer sooo gerne einen kleinen Einblick in die Zukunft. Es tut mit immer leid, Figuren die ich liebgewonnen habe, einfach so gehen zu lassen. Ihr kennt das vielleicht. Man kann aber nun mal nicht alles haben und deshalb vergebe ich trotzdem die volle Punktzahl, für diesen wirklich wundervollen, emotionalen und überraschenden Roman.


Kommentare:

  1. Huhu,

    das Buch hört sich wirklich klasse an und ich finde es tatsächlich mal schön zu lesen, dass es in diesem Buch mal genau andersherum gehen wird. Hier ist also der Kerl auf der Suche nach der großen Liebe. Perfekt. ;)

    Liebe Grüße,
    Ruby

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kann ich dir echt nur empfehlen, liest sich richtig gut und schnell und ist einfach *hach*.

      Löschen
  2. Hallo Ina.

    Ich habe das Buch gestern beendet und fand es leider überhaupt nicht so toll :( Die vertauschten Rollen waren zwar erfrischend, aber es ist genauso ein New Adult Roman wie alle anderen auch. Ich hatte mir halt einfach etwas komplett anderes erhofft. Vor allem von Avery, die ist mir ja mächtig auf´n Zeiger gegangen :(

    Ansonsten wie immer eine tolle Rezi und man liest richtig deine Begeistertung raus.

    LG Diana

    AntwortenLöschen