Montag, 15. Februar 2016

[Rezension] Zorn und Morgenröte

- Gebunden -

Autorin: Reneé Ahdieh
Übersetzt von Dietmar Schmidt
Verlag: one ( Bastei Lübbe )

Erscheinungsdatum: 12. Februar 2016
Originaltitel: The Wrath and the Dawn

ISBN-13: 978-3846600207
Seitenzahl: 390 Seiten
Reihe: ja, Band 1/?

Preis: 16,99€

Kaufen ? >KLICK<

Sharzad hat ihre beste Freundin an den Kalifen verloren und nun will sie nur noch eins: ihre Freundin rächen. Und so meldet sie sich freiwillig, um den jungen Herrscher zu heiraten. Doch sie hat nicht vor zu sterben. Sie möchte überleben und den Mann töten, der ihr die Freundin genommen hat. Im Angesicht der Morgenröte beginnt sie, ihm eine Geschichte zu erzählen. Und tatsächlich: Sharzad bekommt einen Tag Aufschub. Doch mit den Geschichten und den Nächten, die vergehen, muss sie erkennen, dass Chalid nicht das Monster ist, für das ihn alle halten. Sharzad fühlt, dass sie dabei ist, sich ausgerechnet in den Mann zu verlieben, den sie so sehr hassen möchte ...
Wow ! So muss ich diese Rezension wohl einläuten, denn dieses Buch hat sich bereits Anfang Januar direkt mal an die Spitze meiner Jahreshighlights gesetzt und ich fürchte da lässt es sich nur schwer wieder vertreiben.

Wäre nicht Anfang Januar ein Überraschungspaket von Bastei Lübbe, das neben dem Rezensionsexemplar für das ich mich herzlich bedanke, auch noch einen Brief und ein Schminkset für Smokey Eyes beinhaltete, ins Haus geflattert, dann wäre "Zorn und Morgenröte" fürs Erste wirklich komplett an mir vorbeigegangen.

Und das wäre wahrlich eine Schande gewesen, denn "Zorn und Morgenröte" ist ein ganz besonderer Schatz.

Hinter dem äußerst anmutigen Cover, das in echt noch viel schöner ist als auf dem Foto oben, versteckt sich eine unglaublich fesselnde Geschichte, die mich für einige Stunden in eine mir völlig fremde, aber atemberaubende Welt entführte.

Renée Ahdieh hat einen sehr reifen, für ein Jugendbuch eher untypisch poetischen und anschaulichen Schreibstil, der mich vom ersten Moment an verzauberte und mich in die Geschichte förmlich hineinsaugte. Ich konnte die Welt, die sie erschaffen hat, nicht nur vor meinem inneren Auge klar und deutlich sehen, sondern hatte auch das Gefühl die verschiedensten Gerüche und Geschmäcker wahrzunehmen.
Sie verwebt eine teilweise bekannte Geschichte aus 1001 Nacht mit neuen, zum Teil magischen Elementen und erzählt Geschichten in einer Geschichte. Es ist der Wahnsinn und meine Worte reichen vermutlich gar nicht aus, um das Leseerlebnis auch nur annähernd rüberzubringen :P

Die junge Sharzad meldet sich freiwillig um die nächste Braut des Kalifen zu werden, der jede seiner Bräute am Tag nach der Hochzeit hinrichten lässt. Sharzad jedoch hat einen Plan: sie will Rache für den Tod ihrer besten Freundin und sie wird zumindest so lange am Leben bleiben, bis sie dem Kalifen einen qualvollen Tod bereitet hat.
In ihrer Hochzeitsnacht beginnt sie, ihm eine Geschichte zu erzählen, die tatsächlich dafür sorgt, das man ihr Aufschub gewährt. Sie glaubt sich bald am Ziel ihrer Pläne, doch dann geschieht etwas völlig unvorhergesehenes: Sie lernt den Kalifen besser kennen und erkennt das er nicht das Ungeheuer ist, für das ihn sein Volk hält.

Wer jetzt glaubt, das das schon alles war, um das es in diesem Buch geht, der irrt. Denn "Zorn und Morgenröte" ist wahnsinnig komplex. Renée Ahdieh erzählt nicht nur davon wie Sharzad beginnt für Chalid zu empfinden und versucht hinter seine Fassade zu blicken, sie erzählt auch Geschichten aus 1001 Nacht, sie erschafft eine überirdische Macht die das ganze Land in großes Unheil stürzen könnte und sie erzählt von Sharzads Jugendfreund Tarik, der seine große Liebe Sharzad aus den Klauen des Monsters befreien möchte.
Dieses Buch bringt wirklich alles mit, was ein Leserherz braucht und begehrt. Es geht um Liebe, um Freundschaft, um Magie und um Märchen. Alles verpackt in ausdrucksstarke und eindrucksvolle Worte, gespickt mit reichlich Spannung und überraschenden Wendungen.

So vielschichtig wie die Geschichte selbst, sind auch ihre Charaktere. Ich fühlte mich von Anfang an mit Sharzad verbunden, sie ist mutig, clever und unglaublich neugierig, was ihr einige Male wirklich Ärger einbringt. Sie ist schön, stolz, unerschrocken, aber auch einfühlsam und eine wirklich gute Freundin.

Chalid, der Kalif ist der klassische Antagonist, ein Antiheld, den man zunächst verabscheut, der sich aber mit jeder Seite die man voranschreitet, immer mehr zum Helden entwickelt ohne einer zu sein. Wenn ihr das Buch lest, werdet ihr verstehen, was ich meine. Er ist verschlossen und unnahbar und auch wenn es Sharzad gelingt ihn immer mehr aus der Reserve zu locken, hat er doch Geheimnisse die sich dem Leser und auch Sharzad nur sehr zögerlich offenbaren.

Auch die Nebencharaktere glänzen hier durch ihre wunderbar ausgearbeiteten Persönlichkeiten. Es gibt Freund und Feind, Figuren die man nicht so recht zuordnen kann und die sich erst im Verlauf entwickeln.

Gibts auch Mankos ? Ja, die gab es. Allerdings überwiegt für mich hier das Positive, weshalb es keinen Punktabzug geben wird. Zum einen tat ich mir gerade zu Beginn ein bisschen schwer mit all den exotischen Namen und den Verbindungen der einzelnen Charaktere. Das gibt sich jedoch irgendwann und stört dann nicht weiter. Auch die "orientalischen" Begriffe die hier zuhauf verwendet werden, sorgten zunächst für etwas Verwirrung, wobei mir dann allerdings das Glossar das es am Ende des Buches gibt, weiterhelfen konnte. Einige Begriffe erklären sich aus der Situation heraus, andere musste ich aber doch nachschlagen.

Das Ende kommt hier viel zu früh, ach ich hätte so gerne noch weiter und weiter und weiter gelesen. Renée Ahdieh lüftet nicht alle Geheimnisse und es bleiben einige Fragen offen, die sich sicher im Folgeband, der hoffentlich bald erscheint, aufklären werden.

"Zorn und Morgenröte" ist ein absolutes MUST HAVE, das ich Euch ganz dringend ans Herz legen möchte. Selten habe ich ein so komplexes, poetisches und bildgewaltiges Debüt gelesen !


Kommentare:

  1. Antworten
    1. Dankeschön, freut mich das es dir gefällt.

      Löschen
  2. Meine Ausgabe ist am Samstag angekommen ♥ habe mir das Buch für März vorgenommen ;D

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Ina,

    ich schätze, man soll das Buch schnell lesen xP.
    Meines ist schon seit Donnerstag bei mir und ich werde wohl früher oder später danach greifen...früher, wie es wohl aussieht!
    Schöne Rezension! Hätte ich das Buch nicht schon lesen wollen, wäre ich jetzt umgestimmt gewesen ;D.

    Alles Liebe,
    Tiana

    AntwortenLöschen
  4. Du machst mich noch neugieriger :D Ich habe das Buch ja schon zu Hause (englische Version), hatte mir aber unlängst überlegt auf das Erscheinungsdatum des 2. Bandes zu warten. Jetzt bin ich mir jedoch nicht mehr so sicher, ob ich es nicht doch schon früher lesen werde xD

    LG Katharina

    AntwortenLöschen
  5. Heyho,

    also gut, das Buch steht schon sowieso auf meiner WuLi sehr weit oben, aber ich muss mich wohl mal ein bisschen beeilen damit ich es auch kaufe und lese. Es klingt total klasse ;)

    liebe Grüße,
    Ruby

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Liebes ;-9
    Ich sehe schon, aus UNBEDINGT wird DRINGEND.
    Danke für die tolle Rezi.
    Liebst,
    Hibi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaaa, unbedingt dringend meine Liebe :) Ich hoffe es gefällt dir so sehr wie mir. Bin gespannt auf deine Meinung.

      Löschen
  7. Ich musste die Kritik in Sachen schwerer Einstieg leider anrechnen. Zusammen mit dem Prolog, der mir leider zu viel der Spannung genommen hat, war es erwähnenswert.
    Aber ansonsten konnte mich die Autorin ebenso fesseln.

    Liebe Grüße

    Steffi

    AntwortenLöschen
  8. Ich fand es auch so toll wie du :) auch mein absolutes Jahreshighlight jetzt schon! Liebste Grüße Jessie

    AntwortenLöschen