Samstag, 19. März 2016

[Blogtour] Über das Leben ~ Alba & Seven


Herzlich Willkommen am 5. Tag unserer großen ARENA-Blogtour zum Thema

"Über das Leben"

In den vergangenen Tagen konntet ihr bei About Books, bei Damaris liest 
und TheWonderlandBooks einen ersten Blick auf die ganz unterschiedlichen Geschichten werfen, bevor Manja Euch gestern einen etwas tieferen Einblick in "Als wir unendlich wurden" gewährte.

HEUTE bin ich dran ;) Und ich widme mich dem Thema ERINNERUNGEN.


Seid ihr bereit ? Dann geht's los....

ERINNERUNGEN

Wir alle hegen und pflegen sie. Die Guten, die Schlechten, die Traurigen, die Glücklichen, die Erschütternden, die Hoffnungsvollen, die Peinlichen, die Ängstlichen, die Lustigen, die Besonderen.

Die Erinnerungen an den ersten Schultag, an Geburtstage, an Hochzeiten, an Geburten, an Trauer und Tod, an den letzten Urlaub, an Katastrophen, die Schulzeit, die Jugend...

Manche Erinnerungen teilen wir, andere behalten wir lieber für uns. Sie sind ein wundervolles, aber auch zerbrechliches Gut, denn mit jeder Erinnerung die wir teilen, geben wir ein Stück von uns preis. WIR bestimmen, wen wir daran teilhaben lassen und wen besser nicht.

Quelle: nawicpnw.com
In Nastasha Ngans Debüt "ALBA & SEVEN" sind die Erinnerungen ein sehr bedeutendes Thema:

Ende des 21. Jahrhunderts waren Krankheiten wie Alzheimer und Demenz immer häufiger auf dem Vormarsch, weshalb sich die Wissenschaft die Neurologie zu Nutze machte und ein System erfand, mit dem es möglich war, seine Erinnerungen auf kleinen digitalen Chips, genannt DSC, zu speichern. Als das Ganze staatlich nicht mehr zu finanzieren war, suchte man sich private Investoren und schon bald wurde aus einer "Medizinischen Sache" ein Unterhaltungsmedium.

Die Menschen waren quasi mit ihren Bildschirmen verwachsen ( kennt man ja auch heute schon ) und nicht mehr besonders erpicht darauf, sich unnötigerweise aus dem Haus zu bewegen, weshalb es immer praktischer wurde, Erinnerungen zu surfen und so unter anderem die ganze Welt zu bereisen.
Allerdings ist dieser Luxus nur den Reichen im Norden Londons vergönnt, denn wer im Süden lebt, der kann sich dieses kostspielige Vergnügen niemals leisten.

MEMORY - BUTLER UND ERINNERUNGSSURFEN

Nun, ihr fragt Euch sicher, wie muss man sich das vorstellen, dieses Erinnerungssurfen. Die DSC werden wie Aktien oder etwas dergleichen gehandelt.  Man geht, wenn man denn über das nötige Vermögen verfügt zu seiner Bank und kauft sich die Erinnerungen anderer Menschen.

Quelle: vr-zone.com
Um sie sich anzusehen, benötigt man einen sogenannten Memory-Butler, eine Gerätschaft, die in meinem Kopf starke Ähnlichkeit mit diesen schicken Friseur-Trockenhauben aus den 1970ern hatte, weiß der Geier warum ;) Ich denke aber, das Natasha Ngan bei ihrer Idee eher an so eine Art Mindmachine dachte, wie man sie Beispielsweise aus dem Film X-Men kennt.

Quelle: 20th Century Fox
So in etwa stelle ich mir das vor.
Jede Menge Kabel die mit dem Kopf und somit mit dem Gehirn verbunden sind. Vielleicht sehen sie auch aus wie diese "Oculus Rift"-Dinger, mit denen man Videogames spielen kann.

Fakt ist, das Gerät wird an den DSC angeschlossen und dann gestartet, so das man in die Erinnerungen eines anderen Menschen eintaucht. Irgendwie eine geniale Sache, andererseits aber auch nicht besonders klug. Dazu komme ich allerdings gleich noch.

Witzig fand ich, das die Memory-Butler im Buch meist von Firmen wie Sony oder Apple konzipiert wurden. Die Technik-Riesen schaffens bei Frau Ngan also locker ins 22. Jahrhundert :)

SEVEN

lebt im Süden Londons. Schon immer. Seinen Lebensunterhalt verdient er sich mit dem Diebstahl von DSCs. Allerdings ist er nicht nur ein Dieb und Mitglied einer der DSC-Gangs, er surft die Erinnerungen die er anderen entwendet auch. Jede Einzelne !
In seinem Memorium, der Raum in dem er die Erinnerungen aufbewahrt und den
er vor seinen Mitbewohnern und der Außenwelt gut verschlossen hält, befinden sich jede Menge blauer Aktenschränke in denen er die gestohlenen Erinnerungen fein säuberlich, mit Schlagworten wie: "TOTAL LANGWEILIG. NICHTS ZU SEHEN", "Nichts wie weg" oder "Angst, Verzweiflung und Sachen, bei denen man sich in die Hosen macht" versehen, archiviert hat.

Für Seven ist das Erinnerungssurfen eine Flucht aus seinem Alltag. Er ist arm, hungert oft einige Tage lang. Aber das Surfen lässt ihn als das für einen kleinen Moment vergessen, weshalb er quasi schon beinahe süchtig danach ist.


GEFAHR

droht nicht nur Seven, sondern auch schon sehr bald Alba. Denn zum einen steht auf den Diebstahl von DSCs die Todesstrafe und zum anderen finden die beiden eine DSC die kein Mensch jemals hätte finden und surfen dürfen.
Diese DSC bringt alles, an das sie jemals geglaubt haben zum Einsturz und beide in eine sehr sehr heikle Lage.


Die ganze Idee rund um die Erinnerungen fand ich unglaublich großartig und vorallem neu. Wer mehr darüber erfahren möchte, der findet HIER meine Rezension.

Ich hoffe sehr, ich konnte Euch das Buch mit meinem Beitrag ein klein wenig schmackhaft machen ;)

Morgen entführt Euch S.D. von S.D. blogt und Limes rockt an die Schauplätze von "Das Spiel der Wünsche". Lasst Euch das auf keinen Fall entgehen.



Kommentare:

  1. Guten Morgen liebe Ina <3
    Ein wirklich toller Beitrag zu dieser Blogtour und vor allem zu diesem Buch, welches definitiv auf dem Wunschzettel bleibt.
    Danke dafür und ganz liebe Wochenendgrüße an dich. ;-)
    Hibi

    AntwortenLöschen
  2. Huhu,

    schon wirklich eine interessante Geschichte.

    Schönes Wochenende..LG..Karin...

    AntwortenLöschen
  3. Hallo,
    ein sehr interessantes Buch, das ich bestimmt bald lesen werde.

    lg, Jutta

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Ina!
    Die Idee mit den Erinnerungen finde ich auch absolut klasse. Obwohl die Vorstellung, dass irgendjemand meine Erinnerungen kaufen würde, schon schrecklich ist.

    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende.
    Liebe Grüße,
    Nane

    AntwortenLöschen
  5. Hallo ,

    Sehr interessante und spannende Geschichte und
    macht Lust auf mehr .

    Liebe Grüße Margareta Gebhardt
    margareta.gebhardt@gmx.de

    AntwortenLöschen
  6. Toller Beitrag! :)

    Liebe Grüße
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  7. Hallo liebe Ina! :)

    Wieder ein toller Beitrag zur Blogtour. Alba und Seven bleibt ganz sicher auf meiner Wunschliste. :D Eine tolle Idee, die da im Buch umgesetzt wurde.

    Liebste Grüße
    Nina ♥♥♥

    AntwortenLöschen