Sonntag, 6. März 2016

[Rezension] Bad for you: Krit & Blythe


- Taschenbuch -

Autorin: Abbi Glines
Übersetzt von Heidi Lichtblau
Verlag: Piper

Erscheinungsdatum: 19. Oktober 2015

ISBN-13: 978-3492308083
Seitenzahl: 304 Seiten
Reihe: ja, Band 7/9

Preis: 8,99€

Kaufen ? >KLICK<


Verführerische Unschuld und unstillbares Verlangen ... Blythe ist gerne alleine. Zu schmerzvoll waren die Erfahrungen, die sie mit anderen Menschen machen musste. Doch als sie endlich in ihre erste eigene Wohnung zieht, sieht sie sich plötzlich mit ihrem Nachbarn Krit Corbin konfrontiert. Der charismatische Sänger einer Rockband feiert jede Nacht, als gäbe es kein Morgen. Als Blythe ihn eines Abends anfleht, die Musik endlich leiser zu drehen, bittet er sie herein – denn sie ist so anders als die Frauen, die sonst bei ihm ein und aus gehen. So unschuldig und verführerisch. So unwiderstehlich. So abweisend.
Nachdem mich der letzte Band der Sea Breeze Reihe "Jason & Jess" ja so gar nicht begeistern konnte, war ich fast ein wenig skeptisch ob mich die Story von Krit und Blythe wohl wieder fesseln würde. Gerade in diese Geschichte hab ich eine Menge Hoffnung gesetzt, da ich Krit einfach schon seit mehreren Bänden unglaublich gerne mag, auch wenn er so ein exzessives Leben führt.

Ich wurde nicht enttäuscht.

Natürlich strotzt diese Story nur so vor Klischees, aber das ist mir total egal, denn wenn jemand klischeehafte Geschichten schreiben darf und kann, dann ist es Abbi Glines. Sie sorgt bei mir immer wieder für genervtes Aufstöhnen, aber auch für Gänsehautmomente und Letzteres überwiegt fast jedes Mal.

In "Bad for you" geht es um die schüchterne Blythe, die bei Pflegeeltern aufwuchs und der man ein Leben lang suggeriert hat, sie sei häßlich, schlecht und nichts wert. Blythe hatte keine Freunde und ihr Leben war ein ziemliches Martyrium. Ihren Umzug nach Sea Breeze sieht die junge Frau als große Chance um aus ihrem alten Leben auszubrechen. Das sie gleich an ihrem ersten Tag auf den attraktiven Band-Leader Krit trifft und der ihr unschuldiges Leben gehörig durcheinander wirbelt, darauf war sie allerdings nicht gefasst.

Ja, was soll ich sagen, die Story ist einfach absolut süß und gefühlvoll. Krit, den man bisher als echten Aufreißer kennengelernt hat, der wirklich gar nichts anbrennen lässt, hat auf einmal echte Gefühle. Ausgerechnet für Blythe, die das krasse Gegenteil von ihm ist. Er merkt schnell, das sie ziemlich verschlossen und unerfahren im Umgang mit Männern und Menschen im Allgemeinen ist und so sagt er sich immer wieder, das er wohl besser nur versucht ihr Freund zu sein und keine Gefühle zuzulassen. Was natürlich ganz und gar nicht funktioniert.

Die Handlung ist stimmig und punktet mit überraschenden Wendungen, auch wenn ich die wohl Größte habe kommen sehen.

Es war wie immer eine Freude nach Sea Breeze zurückzukehren und neben Krit und Blythe, die ich wirklich beide total gerne mag, auch alt bekannte Charaktere wiederzutreffen.

1 Kommentar:

  1. Heyho,

    das liegt bei mir auch noch zu Hause rum, müsste ich vielleicht endlich mal greifen. ;)

    Liebe Grüße,
    Ruby

    AntwortenLöschen