Montag, 16. Mai 2016

[KurzRezension] Silfur - Die Nacht der silbernen Augen


- Gebunden -

Autorin: Nina Blazon
Verlag: cbt

Erscheinungsdatum: 21. März 2016

ISBN-13: 978-3570163665
Seitenzahl: 480 Seiten
Reihe: nein

Preis: 16,99€

Kaufen ? >KLICK<
Mit Speck fängt man Mäuse, mit Silber lockt man Elfen

Sommerferien in Island, einem Land, in dem die Menschen sich am Lagerfeuer Geschichten über Elfenwesen und Wiedergänger erzählen. Doch handelt es sich dabei wirklich nur um Geschichten? Die Brüder Fabio und Tom sind sich da zunehmend unsicher. Gemeinsam mit Elín, dem wilden isländischen Mädchen, das ihnen nicht nur die Hauptstadt Reykjavík zeigt, sondern sie auch mit zu einem Reiterhof in der Nähe der berühmten Hraunfossar-Wasserfälle nimmt, stoßen sie auf eine geheimnisvolle Welt im Verborgenen …


Wer sich nicht schon beim ersten Blick auf dieses atemberaubend schöne, goldschimmernde Cover verliebt, der wird spätestens nach dem Lesen der ersten Seiten voll und ganz in der Geschichte gefangen sein und sich nicht mehr von der Einzigartigkeit der bildreichen Beschreibungen und der mit isländischen Sagen und mystischen Wesen gespickten Story losreissen können.

Von Nina Blazon bin ich bisher wirklich nur Großartiges gewöhnt, dementsprechend hoch waren meine Erwartungen in Bezug auf "Silfur".
In diesem Jugendroman für Leser ab 10 Jahren entführt sie uns, gemeinsam mit den beiden Brüdern Fabio und Tom nach Island und ins Reich der Elfen. Die beiden, ganz besonders Fabio, müssen aus sich herauskommen und über sich hinauswachsen, als sie unerwartet in ein großes Abenteuer stürzen.

Nina Blazon schreibt leicht und flüssig, so das ich mühelos vorankam.

Leider musste ich mich beim Lesen mehrmals an die Tatsache erinnern, das das Buch für jüngere Leser angedacht ist, denn mir kam es streckenweise ein kleines bisschen langatmig vor, besonders im Mittelteil und auch die Auflösung am Ende war mir fast ein bisschen zu einfach. Das schadet dem Werk als Gesamtes aber nur minimal, denn durch die facettenreichen und liebevoll gezeichneten Charaktere und die im letzten Teil aufkommende Spannung und unerwarteten Wendungen konnte mich Nina Blazon versöhnlich stimmen :)

Optisch, wie inhaltlich ist "Silfur - Die Nacht der silbernen Augen" ein wundervoller Jugendroman, der uns ins Reich der Elfen entführt und auf eine spannende Reise schickt.

1 Kommentar:

  1. Hey :)

    Ich bin auch ein großer Fan der Romane von Nina Blazon. Nachdem ich mir in Leipzig allerdings die Lesung zu "Silfur" angehört hatte, war für mich klar, dass "Silfur" wohl eher nichts für mich ist. Es ist eben doch für ein etwas jüngeres Publikum geschrieben ... da halte ich mich lieber an ihre Jugendromane. Hab erst letzte Woche "Der Kuss der dunklen Sterne" ausgelesen. ♥ HACH!

    Schönen Pfingstmontag und LG! :)
    Nana

    AntwortenLöschen