Freitag, 13. Mai 2016

[Rezension] Der Kuss des Raben

- Hörbuch -

Autorin: Antje Babendererde
Sprecherin: Leonie Landa
Verlag: Jumbo

Erscheinungsdatum: 18. März 2016

ISBN-13: 978-3833735844
Anzahl der Medien: 5 CD's
Laufzeit: ca. 434 Minuten
Reihe: nein

Preis: 19,99€

Kaufen ? >KLICK<


Mein Dank für die Bereitstellung dieses Hörexemplares geht an Blogg dein Buch und den Jumbo Verlag

Mila ist schön und anders – ein Romamädchen mit außergewöhnlichen Fähigkeiten. Sie kann die Geister Verstorbener sehen und noch vieles mehr. Doch die Wahrheit über ihre Herkunft vertraut sie niemandem an. Das Schulaustauschjahr in Thüringen ist ein Glücksfall für sie, denn hier findet Mila ihre große Liebe: Tristan, eigentlich unerreichbar, erwählt ausgerechnet sie! Doch Tristan hat ebenfalls ein Geheimnis. Als im Dorf der mysteriöse Lucas auftaucht und das Haus der Rabenfrau in Besitz nimmt, erwachen die Schatten der Vergangenheit zum Leben. Lucas und Tristan scheinen sich zu kennen – und zu hassen. Mila gerät zwischen die beiden und in ihr wächst ein furchtbarer Zweifel. Antje Babendererdes Thriller über menschliche Abgründe, ethnische Wurzeln und die Kraft der Liebe fesselt bis zum letzten Wort.
Mila hat ihr Leben in der Slowakei für ein Jahr hinter sich gelassen und besucht nun ein Deutsches Gymnasium. Hier bieten sich ihr nicht nur bessere Chancen für ihre Zukunft, sondern sie findet auch in Jassi eine tolle Freundin, mit der sie durch dick und dünn gehen kann und der schönste Junge der Welt, Tristan, verliebt sich in sie.
Doch Tristan umgibt eine seltsame Aura und irgendetwas scheint er vor Mila zu verbergen. Was hat Lucas mit all dem zu tun, der Junge der im alten Haus der Rabenfrau wohnt ? Mila gerät zwischen die Fronten der beiden Jungs...

Oh welch ein wundervolles Buch. "Der Kuss des Raben" war mein erster Roman von Antje Babendererde, aber ganz sicher nicht der Letzte.

Ich habe die Geschichte als Hörbuch erlebt und muss sagen, das sie mir nicht nur vom Inhalt her ausnahmslos gut gefallen hat, sondern das ich ganz besonders das Vorlesen genießen konnte. Das ist bei mir eher selten der Fall. Meistens kann ich mich schlecht auf den Vorleser konzentrieren und doch hat mich das Buch einfach so sehr gereizt, das ich es ausprobieren wollte.

Die Sprecherin Leonie Landa hat eine sehr angenehme, warme Stimme. Sie veränderte die Stimmlage der Person und der Stimmung entsprechend ohne das es gekünstelt, übertrieben oder zu aufgesetzt wirkte. Ich konnte mich voll und ganz auf sie einlassen und ließ mich durch die Geschichte tragen.

In der Handlung gibt es einen konstanten Spannungsbogen, der vorallem dadurch belebt wird, das mich Antje Babendererde desöfteren eine falsche Spur auslegt, der man als Leser/Hörer auf den Leim geht.
Gut gefallen hat mir hier, das es neben der spannenden Elemente und der zarten Liebesgeschichte auch einen Einblick in die Mythologie und die Sagen der Roma-Kultur gibt.

Die Protagonisten sind facettenreich und waren mir direkt sympathisch.
Ich denke ich werde mir das Buch, schon alleine aufgrund der Optik, auch in der Printversion kaufen.



Kommentare:

  1. Das finde ich mal lustig! Höre dieses Hörbuch auch gerade! LG Verena

    AntwortenLöschen
  2. Huhu,
    das hatte ich auch erst heute als Buch in der Hand und war in Versuchung es zu kaufen. Schlussendlich habe ich es aber doch in der Buchhandlung gelassen. Aber es ist auf meiner Wunschliste gelandet, möchte ich auf jeden Fall auch noch lesen, so wie andere Bücher der Autorin wie zum Beispiel Isegrim.
    Schöne Rezension :)

    Liebe Grüße,
    Birdy

    AntwortenLöschen